flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezension

am 13. November 2002
Endlich, Proust-Fans können sich freuen: Die neue Übersetzung des Riesenwerkes "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" mit Kommentar und Anmerkungen ist vollendet. Vielen Lesern erschien dieses Monumentalepos, das zwischen 1913 und 1921 die literarische Moderne einleitete, als der bedeutendste Roman des 20. Jahrhunderts. Und in der Tat, Proust hat hier nichts mehr und nichts weniger als die Neuschöpfung des modernen Romans geleistet, indem er sich selbst als literarisches Ich neu erschuf. Denn Ich-Erzähler und Autor sind keinesfalls identisch, wie man bald bemerken wird, wenn man die Biographie Prousts genauer studiert. Vielmehr war ihm die Kunstform des Romans die einzige Möglichkeit, nach dem Tod seiner allesgeliebten Mutter, von der er bis zu seinem 35.Lebensjahr völlig abhängig war, in schwer asthmakrankem Zustand zu überleben. Dabei diente ihm seine spontane Erinnerungsfähigkeit dazu, ein erzählendes Ich, den Erzähler Marcel zu erschaffen, der Dank dieser Fähigkeit das gewaltige Bild einer ganzen Epoche, der "Belle Epoque", vor den staunenden Augen der Leser entrollt.
Die Neuübersetzung des Schweizer Proust-Forschers Luzius Keller basiert auf der genialen ersten vollständigen Übertragung aus dem Französischen von Eva Rechel-Mertens aus den 50er Jahren. Sie wird ergänzt durch ausführliche Anmerkungen, ein Nachwort zu jedem Band und eine Zusammenfassung des Inhaltes jedes Bandes, angenehme Lesehilfen, um sich in diesem Riesenwerk nicht zu verlieren.
Die fliederfarben eingebundenen, beinahe zierlichen Leinenbände entsprechen dem Inhalt auf besondere Weise, ein Lesebändchen vervollständigt das Leseerlebnis, das sich bei den 5260 Seiten ja durchaus über Jahre erstrecken kann. Die Lektüre lässt sich übrigens gerade anhand dieser gefällig erscheinenden Ausgabe in literarisch interessierter Gesellschaft auch laut durchführen, denn Proust zu lesen, erfordert zwar eine gewisse Ausdauer, die Lektüre wird aber belohnt durch die schönsten Schilderungen von Naturerlebnissen, etwa an der Yvonne nahe dem mythischen Kindheitsort Combray, oder bezaubernde Beschreibungen der Musik eines ominösen Vinteuil, dessen Vorbild eine Mischung aus César Franck und Gabriel Fauré gewesen ist, nicht zu vergessen jenes Ur-Erinnerungserlebnis beim Eintauchen einer Madeleine in eine Tasse Lindenblütentee ...
Überhaupt sind die Vorbilder für die Figuren und die beschriebenen Kunstwerke des Romans, etwa die Gemälde des Malers Elstir, immer Konglomerate und niemals nur einer lebenden Person zuzuschreiben. Auch darin erweist sich Proust als der geniale Schriftsteller, der durch sein imaginatives, schöpferisches Vermögen eine neue, bezaubernde Welt zu schaffen vermochte. Lassen Sie sich also anhand der nun endlich vollständigen deutschen Neuübersetzung in diese Welt entführen ...
51 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,7 von 5 Sternen
14