Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive longSSs17

Kundenrezension

am 18. August 2003
Mit diesem Album haben sich Travis in der Britpop-Szene eine Platz an der Sonne verschafft - kein Zweifel.
Hier stimmt so ziemlich alles - Fran Haley's schmachtende Stimme kommt gut zur Geltung in den von hervorragender Soundqualität geprägten Songs voller Gitarren, ganz so wie man das gerne hat als Mensch, der sich der populären Rock-Musik verschrieben hat.
Auch können Travis durchaus variantenreich agieren, indem sie Pianos oder Streicher einsetzen. Jedoch kommen sie aus der nachdenklichen, träumerischen Stimmung nie heraus, was auf die Dauer eine leichte Wirkung der Weinerlichkeit erzeugen kann.
Doch dafür sind die Lieder an sich sehr stark komponiert; der Opener "Writing to reach you" ist ein absoluter Kracher, der prägnante Schlagzeug-Rythmus zu dem unheimlich anmutenden "The fear" überzeugt schon nach wenigen Sekunden und "As you are" bietet eine wunderschöne, melancholische Stimmung. Über "Driftwood" oder "Why does it always rain on me?" brauch man keine Worte mehr zu verlieren, wohl aber über "The last laugh of the laughter", ein Song mit einer tollen Melodie und einem sich daraus entwickelnden Piano-Intro von erster Güte; das rockige und mitreißende "Turn" erinnert musikalisch an Oasis, wenn auch Fran Haley's brave Stimme diesen Vergleich nicht ganz so offensichtlich erscheinen lässt, wie es meiner Meinung nach sein könnte. Die Songs "Luv" und "Slide show" sind zwei bittersüße Britpopperlen, die aus der zweiten Reihe kömmen (also weniger bekannt sind), aber dennoch in einem Atemzug mit den Singlehits der Band zu nennen sind. Interessant: Nach der "Slide show" erklingt nach Ablauf einiger Minuten der Stille ein beklemmender Rock-Song über einen alleingelassenen Jugendlichen, der in der brennenden Wohnung seines tyrannischen Vaters den Heldentod stirbt.
"The man who" ist ein sehr komplettes Rock/Pop-Werk, mit dem sich sowohl Freunde härterer Rock-Musik (wieder der Brückenschlag zu den Britpop-Giganten von Oasis) als auch Musikfans, die eher aus der ruhigen, folkigen Ecke kommen, 100%-ig anfreunden können.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,5 von 5 Sternen
35
4,5 von 5 Sternen
6,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime