Fashion Sale studentsignup Hier klicken Cloud Drive Photos Learn More Slop16 Hier klicken Erste Wahl sommer2016 Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Introducing Willy deVille, 30. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Introducing Willy Deville (Audio CD)
Schade eigentlich, das hat Willy de Ville nicht verdient, eine lieblos zusammengestellte CD nach seinem Tod schnell "zusammengeschustert", sie wird ihm auf keinen Fall gerecht. Wer war Willy de Ville ? Er war ein großartiger Sänger und eine Ausnahmeerscheinung. Wer ihn einmal live auf der Bühne erlebt hat, der wird das nie vergessen. Er "tanzte mit seiner Stimme", er legte alle in seine Stimme, was ihn ,den Künstler de Ville ausmachte. Sehnsucht, Liebe, Rock'n Roll, Swing, Blues. Diese Stimme, "rauchgeschwängert" unerreicht, sie ging ans Herz und in die Seele und wenn er "New Orleans" sang, auch in die Beine. Den Mann hinter dieser Stimme, ich glaube ihn kannte keiner, vielleicht kannte noch nicht einmal er selbst, diesen zerissenen Mann, namens William Borsoy. Mal war er Dandy, mal war er high, mal der Mann mit einer unglaublichen Grandezza,aber immer ein Mann und Künstler, der "aus dem Rahmen fiel". Meines Erachten kamen seine Studioaufnahmen nie gegen seine Bühnenpräsenz an, das war sein Leben, das brauchte er, die Bühne, das Publikum für das er alles gab bis hin zu seinem allzufrühen und tragischen Tod, seine Musik hat mich seit 1982 begleitet, ich habe ihn mehrfach live erlebt, es war immer ein Erlebnis. Er wusste von was er sang, ohne Zweifel. Dieses Album mit dem Titelbildfoto seiner letzten CD PISTOLA ist einfach nur ein lieblos zusammengemixtes Werk, er hätte das bestimmt nicht so gewollt. Deshalb alle anderen CD's von ihm kaufen, aber nicht diese.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 17.02.2010 11:36:50 GMT+01:00
Kindle-Kunde meint:
du schreibst,sprichst mir aus dem herzen...danke für die weisen worte...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.02.2010 09:05:28 GMT+01:00
Danke für Deinen Kommentar zu meiner Rezension. Ich war seit 1982 mehr durch Zufall bei seinem Live-Auftritt - damals noch Mink de Ville - in Montreux dabei. Diesen Mann auf der Bühne zu erleben, das war ein Erlebnis, zumal ihn zu dieser Zeit kaum ein Mensch kannte, auch ich nicht. Ich lebte lange in Montreux und habe ihn auch 1994 dort bei diesem Live-Mitschnitt, den es seit März zu kaufen gibt, gesehen. Zeit seines Lebens wurde er verkannt, vielleicht auch wegen seines Aussehens, seines offensichtlichen Drogenmißbrauchs, für Spießer war er auf jeden Fall nichts. Das letzte Mal habe ich ihn 2007 live mehr durch Zufall in Zürich gesehen und da habe ich gewusst, das ist das letzte Mal, er war damals bereits vom Tode gezeichnet, aber bewundert habe ich an ihm, seinen starken Willen dieses Konzert zu spielen, aber wenn man ihn gesehen hat, dann wusste man Bescheid, er war klapperdürr, hatte seinen Kopf mit einem Tuch umwickelt, sein berühmtes Bärtchen war weg und überhaupt das gesamte Charissma, welches von ihm zeitlebens ausging, wie weggeblasen.. und trotzdem, er war einmalig.
Es wird nie wieder einen geben wie ihn, der so für seine Musik lebte und auch wusste worüber er sang um mit seinem Song zu sprechen: I'm Blue so Blue
Vielen Dank für Deine Worte.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.10.2010 17:05:37 GMT+02:00
Klugscheißer meint:
Gute Rezension!!!
Aber: Das Tuch hatte nichts mit der Krankheit zu tun. (Die Diagnose kam erst Frühjahr 2009.) Eher, wie er selbst sagte, mit einer dummen Nacht, der blöden Idee, sich selbst einen Irokesen- Schnitt zu verpassen. Nach der Hüft- OP 07 ging`s ihm eine zeitlang richtig gut, machte seine Konzerte fast durchgängig im Stehen. Und (wie mehrmals live gesehen), nahm er gegen Ende der Konzerte das Tuch ab. Darunter: der grenzwertige Iro.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.11.2010 10:38:11 GMT+01:00
Danke für die Info zu dem verunglückten Irokesen-Schnitt, das war mir nicht bekannt. Als ich De Ville im Jahr 1982 zum ersten Mal in Montreux bei dem dortigen Jazz-Festival sah, da dachte ich, dieser dürre Kerl im dunklen Anzug, lila Hemd und schmaler Krawatte, Kaugummi im Mund, Zigarette in der Hand, der will hier singen, vor diesem verwöhnten Publikum in Montreux ? Wir alle, die wir dabei waren, wir wurden eines Besseren belehrt, es war ein Erlebnis. Wie er da oben stand - offensichtlich auch zugekifft - wie er anfing zu singen, da gab es kein Halten mehr, er hat alle, aber auch alle, die wir da auf dieser Wiese standen, er hat alle gewonnen, mit dieser Musikalität und dieser "schwarzen Stimme". Seit dieser Zeit war ich ein großer Fan von ihm. Als ich ihn Zürich 2007 sah, da machte er einen sehr geschwächten Eindruck und er sah wirklich schlimm und auch krank aus. Aber wie bereits geschrieben, bewundert habe ich an ihm seinen starken Willen, egal wie schlecht es ihm auch immer ging, ein Konzert für sein Publikum zu spielen. Ewig schade um ihn.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Karlsruhe

Top-Rezensenten Rang: 3.818.976