find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezension

am 26. Oktober 2012
Geändert am 29.10.2012

Anfangs war ich Forza Horizon gegenüber noch skeptisch eingestellt und gespannt darauf, ob das Konzept funktioniert. Bislang war die Forza-Reihe schließlich nur als Renn-Simualtion bekannt. Forza Horizon geht neue Wage. Der Titel vereinigt die besten Elemente aus einem Arcade-Open-World-Racer und einer Renn-Simulation. Wobei ich schon einmal vorwegnehmen möchte, dass sich die Wagen leider nicht annähernd so realistisch fahren, wie in FM4.

Forza Horizon ist in einem virtuellen Colorado angesiedelt. Euer Ziel ist es, dass Horizon-Festival zu gewinnen und dabei 249 Fahrer hinter Euch zu lassen. Hierfür dient ein herausfordernder Karriere-Modus. Ihr nehmt an gut 130 verschiedenen Festival-Rennserien teil. Wenn Ihr in jedem Rennen unter die ersten 3 kommt, dürft Ihr am Ende der Serie gegen den besten Fahrer antreten. Besiegt Ihr diesen, winkt Euch neben einer Geldprämie auch noch sein Wagen. So könnt Ihr anfangs von Rennen zu Rennen fahren, ohne Euch einen neuen Wagen kaufen zu müssen. Ja, zu den Rennen müsst Ihr wohl oder übel hinfahren. Allerdings wird Euch auf Euren Touren durch das weitläufige Colorado so schnell nicht langweilig: In der wirklich schön und glaubhaft gestalteten Spielwelt könnt Ihr andere Horizon-Teilnehmer zu einem Duell herausfordern, 9 Automobil-Klassiker (u. a. Ferrari 250 Testarossa, Jaguar D-Type, Shelby Daytona, Mercedes SL300 Gullwing, BMW M1, Bugatti EB110, Aston Martin DB5) in Scheunen finden oder 100 Rabatt-Schilder der Werkstatt zerstören. Durch letzteres bekommt Ihr pro zerstörtes Schild 1% Rabatt auf alle Tuning-Teile. Zudem könnt Ihr durch spektakuläre Fahr-Manöver (Drifts, U-Turns, knappe Überholmanöver, etc.) Punkte holen, durch die Euer Ansehen steigt. Habt Ihr eine bestimmte Beliebtheits-Stufe erreicht, werden Ihr zu Sponsoren-Rennen eingeladen, bei denen Ihr ebenfalls neben Geld auch einen Wagen gewinnen könnt. In Eurem ersten Sponsoren-Rennen tretet Ihr in einem Ford Mustang Boss 427 gegen ein Flugzeug an, oder mit einer Corvette gegen einen Helikopter. Im übrgigen winken Euch hier u. a. auch der Lamborghini Aventatdor und der Aston Martin One-77. Im späteren Verlauf könnt Ihr Auto-Clubs beitreten und dadurch an gut bezahlten Straßenrennen teilnehmen. Abwechslung ist auf jeden Fall geboten. Es gibt zudem noch 10 Schnellreise-Punkte. Wenn Ihr die dortigen recht einfachen Herausforderungen schafft, könnt Ihr kostenlos zwischen den einzelnen Regionen hin und her springen, anstatt die tweilweise weiten Distanzen zwischen den Events fahren zu müssen

Was ich ein wenig schade finde, ist der doch recht kurze Karriere-Modus. Nach etwa 12 - 15 Stunden habe ich Darius Flynts Ferrari 599XX in meine Garage stellen können und die 5.000.000,00 Cr (+ Boni) Final-Preisgeld kassiert. Gut ich habe zwar noch zahlreiche Rennen zu fahren und noch gut 70 Wagen, die ich kaufen könnte. Es wäre aber schöner, wenn es mehr Anreize gäbe, nach dem letzten, gut 10minütigen Final-Rennen offline weiter zu spielen. Was auch ein wenig negativ auffällt ist, dass sich trotz der großen Spiele-Welt einige Rennen wiederholen.

Rennspiel-Anfänger und Profis werden jedenfalls bestens bedient, denn der Schwierigkeitsgrad lässt sich, Forza-typisch, bis ins allerkleinste Detail verändern. Allerdings wirkt sich das auf den Geldbonus am Ende der Rennen positiv/negativ aus.

Der Fuhrpark kann sich auch sehen lassen. Dieser ist zwar mit knapp 200 Wagen (130 im Spiel, den Rest gibt es via Download), im Vergleich zu Forza 4, mehr als halbiert worden aber die Anzahl an Karossen ist immer noch ausreichend. Wenn man bedenkt, das andere Arcade-Racer aus dem Hause EA oder Atari mit gerade mal 40-50 Wagen an den Start gehen, sind 130 (-200) Fahrzeuge echt eine Menge. Von überteuerten Klassikern, aus dem Hause Ferrari, japanischen Tunern, über Mini Cooper, dem 2013 Ford Focus ST, 2013 BMW M6, 2013 Dogde Viper, 2013 Hyundai Genesis Coupe, Aston Martin One-77, DB12 Zagato, Eagle E-Type Speedster bis zu Supersportlern wie dem Lamborghini Aventador, Reventon Spider, Sesto Elemento, Ferrari 458 Spider, 599XX, Koenigsegg CC-R, Agera, Pagani Zonda R, Huayra, Hennessy Venom GT oder dem Bugatti Veyron Supersports ist alles dabei, was das Herz begehrt. Wer übrigens Forza Horizon auf die Festplatte installiert, kann seinen FM4-Spielstand importieren und wird mit 10 Bonuswagen (u. a. Gumpert Apollo, Lamborghini Aventador, Jaguar XK-RS, BMW M3) belohnt. Natürlich hat jeder Wagen neben 4 verschiedenen Außen-Perspektiven auch wieder eine detaillierte Cockpit-Ansicht mit an Bord. Bei den Nachtfahrten sind zudem die Armaturen und verschiedenen Bedien-Knöpfe beleuchtet.

Das Fahrverhalten der Wagen ist leider recht Arcade-lastig geworden. Zwar schaukeln Muscle-Cars, wie der Ford Mustang Boss 427 oder der Chevy Camaro in den Kurven und neigen zum Ausbrechen, allrad-getriebene Wagen wie der Lamborghini Aventator kleben für meinen Geschmack allerdings etwas zu sehr auf der Straße. Gleiches gilt allerdings auch für Super-Sportwagen, wie den Bugatti Veyron Supersports oder den Koenigsegg CCX-R. Auf jeden Fall bietet Forza Horizon eine sehr ausgewogene Mischung und kann deshalb nicht als reiner Arcade-Racer abgestempelt werden, da man trotz allem nicht, wie in anderen Arcade-Racern mit 160 km/h durch enge kurven brettern kann. Wenn man die Fahrhilfen daktiviert wird das Fahrverhalten etwas authentischer, kommt aber nicht an das der Forza Motorsport-Reihe heran.

Technisch steht Forza Horizon seinem Bruder Forza Motorsport 4 in nichts nach. Die Wagen sehen allesamt super aus und auch die Umgebungs-Grafik, samt Zivilverkehr (ebenfalls lizensierte Wagen) kann sich absolut sehen lassen. Die verschiedenen Landschaftstypen, wie Wälder, Gebirge, Canyons oder Städte profitieren von der Grafik-Engine aus Forza Motorsport 4. Richtig schön in Szene gesetzt, sind die Tag- und Nacht-Wechsel und die damit verbundenen Licht-Effekte. Auch die Weitsicht ist enorm. Außerdem läuft das Spiel flüssig, ohne Ruckler und auch das Geschwindigkeitsgefühl ist super. Pop-Ups oder grobe Grafik-Fehler konnte ich bislang auch keine ausmachen.

Der Sound lässt ebenfalls keine Wünsche übrig. Die Motoren röhren kräftig aus den Boxen und die 65 lizensierten Songs, aus den Bereichen Rock, Alternativ, Dance, Dubstep und Hip Hop kommen ebenfalls gut rüber. Diese wurden übrigens auf 3 Radiosender verteilt und die DJ's halten Euch immer auf dem Laufenden, was verschiedene Ereignisse angeht. Die deutsche Synchronisation ist teilweise ganz gelungen (DJ's), teilweise klingen die Sprecher auch ein wenig lustlos (Gegner). Ein bißchen nervig sind die teilweise wiederholten und ab und zu auch unpassenden Sprach-Samples.

Fazit: Forza Horizon macht auf jeden Fall eine Menge Spaß! Egal ob in den Rennen oder bei der freien Fahrt, das Spiel motiviert ungemein zum Weiterspielen. Es gibt viel zu entdecken und frei zu schalten. Von Anfang an stellt sich wieder die Sammel-Leidenschaft ein. Ich kann jedem Rennspiel-Fan, sei es von Simulationen oder Arcade-Racern Forza Horizon wirklich empfehlen, denn der Spagat zwischen beiden Genres ist echt gelungen.

Positiv:
130 (-200) schön modellierte wagen, samt Cockpit-Perspektive
Große und glaubwürdige Spielwelt
Motivierender Karriere-Modus
Es gibt viel zu entdecken
Schöne Tag- und Nacht-Wechsel
Offroad-Rennen
Gutes optisches Schadensmodell

Negativ:
Relativ kurze Karriere
Rennen wiederholen sich teilweise
Mal wieder kein wechselndes Wetter
Fahrverhalten zu Arcade-lastig

Grafik: 9/10
Sound: 9/10
Steuerung: 10/10
Umfang: 10/10
Bewertung: 84%
22 Kommentare| 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.


Produktdetails

4,3 von 5 Sternen
240
4,3 von 5 Sternen
22,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime