flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic Fußball wint17

Kundenrezension

am 4. November 2012
Was Sony will nach gerade einmal 5 Jahren in denen Sam Raimi mehr oder weniger freiwillig seine Spider-Man Trilogie abschloss einen Neustart wagen? Die Entrüstung und Fragwürdigkeit dieser Idee konnte kaum größer sein. Ohne Frage wollte Sony noch mehr Geld aus den prima laufenden Comicverfilmungen pressen welche in sachen Erfolge nur noch in Animationsfilmen echte Konkurrenz fürchten müssen. Doch veranlasste die Verpflichtung von Marc Webb als Regisseur die Fangemeinde zum Aufatmen. Denn falls ein talentierter und aufstrebender Filmschaffender Charaktere und Handlung in den Griff bekommen würde ohne die Action zu vernachlässigen konnte keiner besser geeignet sein als der "500 Days of Summer" Regisseur. Und tatsächlich muss man nach Ansehen des Films den Beteiligten zugestehen, dass sie die meisten der Befürchtungen zerstreuen konnten.

Vielleicht lag es an den allgemein niedrigen Erwatungen an der Qualität des Films. Schließlich wäre man schon zufrieden gewesen hätte man eine totale Bruchlandung vermeiden können. Denn zu groß wirkte die diesjährige Superheldenkonkurrenz in Form der "Avengers" und dem Abschluss von "The Dark Knight". Zwar schaffte es Spider-Man weder an der Kinokasse ganz mit der Konkurrenz mitzuhalten noch an den alten Spider-Man Filmen vorbeizukommen doch braucht der Film keinen Vergleich zu scheuen.

Marc Webb legt seinen Focus deutlicher auf Peter Parker als Sam Raimi. So wirkt sein Beziehungsgeflecht zu seiner Freundin deutlich reduzierter und neben dem Bösewicht existiert eigentlich kaum jemand der einen ähnlich großen Part hat. Dennoch wirken die Nebenhandlungen nicht wie ein notwendiges Übel da die meisten Nebencharater facettenreich ausgearbeitet wurden. Doch kann der Regisseur mit seinen ersten wirklich großen Film spektakuläre Sequenzen inzenieren? Das er gerade in diesem Bereich Neuland betritt merkt man dem fertigen Film nicht an. Neben kleineren Scharmützeln beweist er vorallem in 3 längeren Szenen visuelles Geschick welches er mit dem Finale auf dem Oscorp-Tower zu toppen versteht. Gerade die Animation des Lizard dessen streben Benachteiligungen auszumertzen immer mehr aus dem Ruder laufen sind gelungen und befinden sich auf dem aktuellen Stand der technischen Möglichkeiten. Auch die Wahl Andrew Garfield zum Spieder-Man zu machen war richtig. Es gelingt ihm ebenso den verunsicherten Ausenseiter wie den zwiegespaltenen Superheld zu spielen ohne dabei in seinen emotionalsten Momenten weinerlich zu wirken.

Die Blu-ray

Die Kritik an der Blu-ray sollten unentschlossene als Meckern auf einem Sehr guten Niveau ansehen. Die Bildqualität ist im Vergleich zu anderen Scheiben im oberen Bereich anzusiedeln ohne dabei Referenz zu sein. Das Bild wirkt schön knackig und detailreich. Wer den Anzug von Spidey in der Nahaufnahme sieht oder ihn bei dem Schwingen durch die beleuchteten Häuserschluchten bewundert versteht was damit gemeint ist. Dabei wirkt das Bild immer natürlich und sieht auch bei Nachtaufnahmen und Szenen mit viel Schatten toll aus ohne Details zu verschlucken. So toll der Schwarzwert umgesetzt wurde wirkt er für mich als einzige Kritik in der Farbpalette als zu dominant. Für meinen Geschmack wirkten manche Szenen als dezent zu dunkel dargestellt.

Bei dem Sound lässt diese Blu-ray keine Wünsche offen. Bei Musikstücken und Dialogszenen stets klar und präzise sowie bei den Actionszenen mit wuchtigen Bässen wodurch ein lebendiges Klangbild entsteht.

Fazit
Marc Webb ist ein klassischer Summerblockbuster gelungen der sich hinter den "Avengers" und selbst dem "Dark Knight" nicht verstecken zu braucht. Sicherlich bietet der Film keine sonderlich neuen Elemente für einen Blockbuster doch sind die Charaktere ordenlich ausgearbeitet und die Action kommt weder zu kurz noch fällt sie zu unspektakulär aus. Mitgeliefert wird der Film auf einer Sehr guten Blu-ray mit sehr geringen Abstrichen beim Bild. Auf dieser Basis muss niemandem um den 2 Teil angst und bange werden.
33 Kommentare| 57 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

3,8 von 5 Sternen
425
3,8 von 5 Sternen
14,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime