Hier klicken May May May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic SUMMER SS17
Kundenrezension

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Funktionales Ladegerät für das Auto, aber Lampe zu hell bei Nachtfahrten, 10. Mai 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: AmazonBasics Kfz-Ladegerät mit 2 USB-Anschlüssen und 2,1 Ampere Ausgangsleistung (schwarz) (Wireless Phone Accessory)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich habe dieses Ladegerät getestet, weil das Plastikgehäuse meines vorherigen Einfachadapters kaputt gegangen ist. Im Vergleich zu jenem Einfachadapter ist es sehr praktisch, dass man mit dem Amazonlader zwei Geräte gleichzeitig aufladen kann. So kann ich gleichzeitig das Navi betreiben und Musik vom MP3-Player hören. Beides gleichzeitig hat sehr gut funktioniert ohne irgendwelche Störerscheinungen. Außerdem hatte ich den Eindruck, dass mein MP3-Player wesentlich schneller aufgeladen war als am Laptop oder PC. Die Bedienung ist absolut intuitiv: Ladegerät auspacken, in die Bordsteckdose stecken, USB-Kabel in die Buchsen stecken und schon wird geladen. Auch die 'frustfreie Verpackung' (in der Produktbeschreibung ja extra betont) war sehr gut: eine Pappschachtel ohne jegliche Folie, Plastik oder Kabelbinder, die eine wirklich einfach Entnahme des Gerätes ermöglichte und direkt zum Recycling wandern kann.

Ein paar kleine Kritikpunkte gibt es dennoch: im Vergleich zu ähnlichen Geräten ist dieses Amazonladegerät recht groß (mein vorheriges saß eher wie eine flache Kappe auf der Bordsteckdose). Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Größe durch die Doppelbuchse (im Vergleich zu einer Einfachbuchse) zustande kommt. Zudem wäre ein Ausschalter am Ladegerät schön gewesen, sodass man es auch stecken lassen kann und nicht herausziehen muss. Es gibt für beide Buchsen zusammen auch nur eine Lampe, die während der Fahrt auch die ganze Zeit geleuchtet hat - wahrscheinlich, weil das Navi die ganze Zeit Strom gezogen hat. Dabei ist aufgefallen, dass das LED-Lämpchen extrem hell ist, was tagsüber nicht auffällt, bei Nachtfahrten aber doch erheblich stört.

Hier noch einmal alle positiven und negativen Punkte im Überblick:

+ 2 Geräte gleichzeitig
+ schnelles Laden
+ keine 'Nebeneffekte'
+ einfache Handhabung
+ umweltfreundliche Verpackung

- kein Ausschalter
- Lampe zu hell für Nachtfahrten
- nur eine Lampe für zwei Dosen
- Ladegerät vergleichsweise groß

Insgesamt bin ich mit diesem Ladegerät aber zufrieden, weil es funktional und praktisch ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 20.12.2012, 04:02:57 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 20.12.2012, 04:17:08 GMT+1
PsayDog meint:
Hi, muss an der Stelle leider meinen Senf dazu geben da die Negativ-Punkte so nicht stimmen.

- kein Ausschalter. --> Wozu auch ? Wenn nichts dran angeschlossen ist, wird auch kein Saft gezogen. Davon abgesehen wird bei den meisten Autos der Zigarettenanzünder eh vom Netz genommen wenn man den Zündschlüssel abzieht.
- Led zu hell. --> Stimmt. Die ist wirklich hell. Ein Farbtupfer mit einem Edding bringt abhilfe.
- Nur eine Lampe für 2 Dosen. --> Die Led ist nicht für die Dosen da, sondern soll anzeigen ob auf dem Zigarettenanzünder Strom anliegt oder nicht.
Eine Led für jeden Usb-Anschluss zu verbauen, die anzeigt ob ein daran angeschlossenes Gerät geladen wird oder nicht wäre unnötig. Die meisten Geräte ob Navi, Handy, Tablet und co haben selbst eine Anzeige oder Led die das anzeigt ob sie geladen werden.
- Ladegerät vergleichsweise groß. --> Natürlich gibt es kleinere. Die schieben aber keine 2,1Amp.
In dem Ladegerät bzw Adapter ist jede menge Elektronik. Habs schon offen gehabt und die Größe ist wirklich gerechtfertigt. Zudem ist es ein stabieles Gehäuse das einem eine gute Wertigkeit vermittelt und bei dem man keine Angst haben muss das man es abbricht (an den ersten Satz deiner Rez. denken und schmunzeln muß. Was wollen die Leute eigentlich ? Kaufen sie sich ein filigranes Gerät, beschweren sie sich das sie es zerbrechen. Kaufen sie sich ein stabieles, beschweren sie sich das es zu groß und stabiel ist... ).
Alle seriösen Adapter die 2Amp schieben sind etwas größer da die Bauteile und Leiterbahnen auf der Platine größer ausgelegt werden müßen. Wer mit der größe von diesem Adapter nicht zufrieden ist, sollte sich VOR dem Kauf genauer infomieren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.12.2012, 14:18:43 GMT+1
Hmm, ich finde, Sie haben Anushkas Negativ-Punkte dennoch bestätigt, allerdings anders bewertet. Die persönliche Bewertung kann aber generell nur jeder für sich subjektiv festlegen. Von "so nicht stimmen" kann dann keine Rede sein.
Im übrigen, nur weil Elektronik groß ausfällt, heißt das nicht, dass es nicht auch kleiner ginge. Wir haben in der Mikrosystemtechnik mit Hochleistungsbonddrähten gearbeitet, die auf Chipebene wesentlich mehr als 2A transportieren. Die Ladeelektronik der Geräte die man an den Ladeadapter anschließen will ist schließlich auch kleiner, da hängt ja auch nicht so'n Klopper dran.
LG

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.12.2012, 02:23:49 GMT+1
PsayDog meint:
(Negativ-)Punkte die anhand falscher Annahmen oder nur subjektiv gemacht worden sind, sollten eher neutral bewertet werden.

Sicherlich geht es kleiner. Keine Frage. Ein bischen Bonddraht hier. Ein bischen Magnesiumlegierung dort und alles schön designt von einem italienischen edel Designer. Aber ist das ganze dann immernoch für unter 9 Euro zu haben ?...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.12.2012, 09:38:23 GMT+1
Klares JA, ich habe sowas beruflich gemacht. In jedem aktuellen Smartphone steckt Ladeelektronik drin die nicht mehr als 0,5cm³ einnimmt und einen Preisanteil von weniger als 50ct hat. Mikrosystemtechnik-Design hat im Übrigen nichts mit italienischer Mode zu tun.
LG
‹ Zurück 1 Weiter ›