Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited BundesligaLive longSSs17

Kundenrezension

am 18. Juli 2014
Eigentlich hatte ich gar nicht mehr mit einer Scheibe von The Storyteller gerechnet. Eine offizielle Auflösung der Gruppe war zwar nie irgendwo lesbar, aber nachdem die vierte Scheibe *Unterworld* bereits 2005 auf dem Markt gebracht worden war, hatte ich die Band insgeheim schon zu Grabe getragen. Nachdem die vier Schweden völlig unterschätzt eine Art Nischendasei führen mußte und von der Metalpresse, mangels zugkräftigen Labels, schlicht totgeschwiegen wurden, hätte es mich auch nicht weiter verwundert wenn sich die Jungs komplett aufgelöst hätten.

Nun aber wollen es L-G Persson (vocals), Jacob Wennerqvist (guitar, keyboards) und Martin Hierpe (drums) mit dem neuen Mitstreiter Marcus Backlund (bass, keyboards) nochmal wissen. Optisch schließt die CD direkt an das düstere Artwork von Vorgänger Underworld an. Musikalisch deckte die Band schon immer den melodischen Power-Metal ab, der irgendwann Mitte der 1990er Jahre entstanden war. Daran hat sich nichts verändert hat, bis auf die Tatsache das hier moderne Riffs gespielt werden, auch wenn die Band sich melodisch an ihre bekannteren Vorbilder hält. Es sollte also nicht verwundert, wenn man das ein oder andere ähnlich klingende Riff schon mal bei Helloween oder Blind Guardian erlauscht hat. Textlich gibt man sich episch bis mystisch und kann auf den hohen stimmlich Wiedererkennungswert L-G Perssons bauen.

Die Band strickt dabei ziemlich starke Stongs wie *Strength Of Valhalla*, *Dark Legacy*, *Upon Your Icy Throne*, *Battle Of Yggdrasil* und *God Of Gods*. Das Stück *God Of Gods* stellt dabei, rein subjektiv und nicht nur wegen des Titels, scheinbar eine Huldigung an den 2010 verstorbenen Sangesgottes Ronnie James Dio dar. Meineserachtens melden sich The Storyteller mit Dark Legacy eindrucksvoll und atmosphärisch und in bestechender Form zurück.

Bleibt nur zu hoffen, daß The Storyteller mit dieser Scheibe etwas mehr Aufmerksamkeit erhalten als Anfang bis Mitte der 2000er Jahre - obwohl: Hoffnung habe ich da eigentlich keine, denn ich selbst habe diese CD nur durch reinen Zufall acht Monate nach der Veröffentlichung entdeckt, und ich würde mich sogar als Fan der Gruppe bezeichnen. Im Grunde genommen habe ich nicht mal die Hoffnung das meine Bewertung gelesen wird, um auf die Band aufmerksam zu machen...
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,5 von 5 Sternen
2
4,5 von 5 Sternen
19,03 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime