flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicApp AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezension

am 13. Februar 2009
Da ich irgendwie immer volle Hände habe, fand ich die Idee nicht schlecht, das Türschloss mittels Fernbedienung zu steuern. Ich recherchierte und fand von ABUS den HomeTec CFA1000 und von Burg-Wächter diesen TSE. Ich bestellte beide Systeme, um mir ein Bild machen zu können.

Prinzip ABUS: Ein Motor dreht innen einen steckenden Schlüssel.
Prinzip Burg-W.: Ein kleiner Motor im Schließzylinder gibt dem Drehknauf (statt Schlüssel) die >Benutzungs-Erlaubnis<

Beide Systeme sind durchgefallen und nur bedingt emfpehlenswert.

Das System Home Tec von Abus, auch Sesam-öffne-dich genannt, versagte in ganzer Linie.
Der Schließzylinder wird getauscht, da er innen etwa einen Zentimeter überstehen muß. Auf diesem Zentimeter wird dann der Antrieb montiert. Dieser dreht den noch innen steckenden Schlüssel. Die Montage geht also problemlos. Positiv: Von außen immer mit normalem Schlüssel zu öffnen. Negativ und überragend:
-Von den 3 Angelernten Fernbedienungen funktionierte immer nur eine, welche das ist, weiß man nie wirklich. Das ist eine Ausfallquote von 66%!
-Beim Einbau wird eingestellt, wie weit der Riegel heraus und herein fahren soll (zB 1x oder 2x schließen). Diese Funktion funktionierte ebenfalls nicht und der Riegel fuhr so lange, bis der Anschlag das Motordrehmoment überfordert und dieser Stoppt. Eine lange Batterielebensdauer ist somit bereits ausgeschlossen.
-Die Knöpfe der Fernbedienung sind bereits nach wenigen Benutzungen durchgedrückt (die Folie bracht bereits nach 2 Monaten Benutzung.
-Da das Gerät selbst auch Tasten besitzt und diese ja in Schließzylinder-Höhe angebracht sind, ist ein ungewolltes benutzen (auf- und zuschließen) durch Kleinkinder vorprogrammiert.
- Die Falle (Der eigentliche Türöffner) wird nur eingezogen, wenn absolut keine Spannung zwischen Tür und Rahmen liegen. Das kann man also vergessen: bei Holztüren, diese verziehen sich je nach Temperaturen, bei guter Dichtung: Das Drehmoment des Antriebs reicht nicht aus, um ein kleines >Herandrücken< der Tür zu simulieren. Praktisch sollte die Tür lose herumklappern, damit der Antrieb diese überhaupt öffnet.
-Der Antrieb arbeitet außerdem so laut, das jeder im Haus weis, wann man kommt und geht...
-Getestet mit einem Gerät aus dem Internet und einem vom Baumarkt- Bei beiden Geräten traten absolut die gleichen Mängel auf!

Der Burgwächter kam mit FALSCH EINGEBAUTEM DISPLAY und erheblichen Oberflächenmängeln an (Wenn bei der Lackierung zu viel Farbe aufgetragen und diese eingebrannt wird, so entstehen Brandblasen. Sieht aus wie Streußelkuchen) Qualitätssicherung oder eine bloße Sichtprüfung vor verlassen der Firma hätte dies verhindern können.
Die Anleitung leider nur mit Bilder. Ich habe ja handwerkliches Verständnis aber andere vielleicht nicht und da ist Frust vorprogrammiert. Und da ein Bauteil individuell angepasst werden muß (Stift absägen = Sonderanfertigung) ist ein Umtausch (bei Nichtgefallen) auch ausgeschlossen.
Was mir aber wirklich Kopfzerbrechen bereitet: Die Notfunktion.
Streikt das System, weil zB die Batterien leer sind, hilft nur noch der Notschlüssel. Wer den nicht dabei hat oder wiederfindet, hat Pech (Das System ist für Schlüsselvergesser erfunden worden. Die Handhabung der Notfunktion ist dazu noch kompliziert und ohne Anleitung zur Hand kaum Verständlich...
Die wirkliche Funktion konnte ich bislang nicht testen, da ich bis heute auf mein Umtausch-Geräte warte. Keine Reaktion auf meine Emails...

FAZIT: Gute Idee schlecht Umgesetzt mit unausgereifte Technik
36 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|66 Kommentare|Missbrauch melden| Permalink

Produktdetails

2,9 von 5 Sternen
11