Fashion Sale reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Hier klicken Erste Wahl Learn More sommer2016 Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft?, 15. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Distant Satellites (Limited Edition) (Audio CD)
Klar, dass es so kommen würde: Von wegen „Distant“! Diese Musik geht ganz schön nah.
Und das ist an sich nichts Besonderes im Hause ANATHEMA, denn trotz aller Richtungswechsel von Doom Metal zu Dark- und Progressive Rock bis hin zum atmosphärischen Stilmix von heute hat diese britische Konstellation immer, zu jeder Zeit, in erster Linie das getan: Sie ist den Fans nahe gegangen. Ob mit melancholischer Musik inklusive Suizidstimmung, wie sie auf „Eternity“ und „Alternative 4“ geboten wurde, oder mit den pompösen Liebeserklärungen an die Schönheit des Daseins der letzten beiden Alben. Gefühl, das ist die Konstante im Schaffen der Band, und die ist offensichtlich auch immer noch der Kern der Musik.
In der Hinsicht ist "Distant Satellites" also wieder ANATHEMA pur!

Und ansonsten?
Auch! Auf den ersten Blick zumindest.

Vor allem auf der ersten Hälfte des Albums macht sich der Eindruck breit, dass Anathema versucht haben, den weltoffenen, wunderschönen Stil des Vorgängers „Weather Systems“ auf eine Atmosphäre zu übertragen, die an ältere Werke wie „A Natural Disaster“ oder insbesondere „Judgement“ erinnert. So bekommt der von Fans vergötterte Zweiteiler „The Untouchable“ einen Nachfolger zur Seite gestellt, nämlich die „The Lost Song“-Trilogie – gerade deren zweiten Teil würde ich als ein besonderes Prunkstück des Albums bezeichnen. Gleichzeitig versucht sich das Album aber auch an der sphärischen, nächtlichen Magie, wie sie „Judgement“ versprüht hat.

Im direkten Vergleich zur „alten Zeit“ fällt vor allem positiv auf, wie die Musiker an ihren Instrumenten gereift sind. Gerade John Douglas glänzt am Schlagzeug mehr als je zuvor und zaubert dabei einige krumme Rhythmen auf die Felle – siehe „The Lost Song Part 1 & 3“ oder „Ariel“. Darüber hinaus singt Vincent kraftvoll und klar wie nie zuvor - und Lee mit noch mehr ehrlicher Emotion … dabei wissen wir seit „A Natural Disaster“, dass das schon immer ihre größte Stärke als Sängerin war.

Noch eine Freude: Die Produktion ist sehr natürlich und warm ausgefallen. Sie trägt ein gewisses Live-Feeling mit sich, was ausgezeichnet zur Stimmung des Albums passt. Da ist es nur selbstverständlich, dass offenbar kaum bis gar nicht nachbearbeitet wurde. Solche Kleinigkeiten wie ein oder zwei eher unsauber gesungene Noten verkrafte ich da gerne, denn so ehrlich klingt kaum mehr eine Neuveröffentlichung!

So viel dazu; und ich muss zugeben, die erste Hälfte des Albums ist zwar stark und ANATHEMA in Reinform, aber was ganz Neues bekommt man hier noch nicht aufgetischt. Die Versöhnung dafür: Das Finale des Albums, bestehend aus dem Brecher „You’re Not Alone“, dem Instrumental „Firelight“, dem 8-Minuten-langen Titeltrack und dem Ausklang „Take Shelter“. Hier wagt die Band einen Schritt in den elektronischen Sound, den sie auf „The Storm Before the Calm“ bereits angeschnitten hatten. Dabei handelt es sich aber nicht mehr um Probeläufe einer experimentierfreudigen Band, jetzt gehen sie in die Vollen. Vorstellbar, dass der eine oder andere Fan, insbesondere aus der Metal-Base, seine Probleme mit dem Trance-mäßigen Stil haben wird. Ich aber, obwohl eingesessener „Metalhead“, bin fasziniert von den Klangwelten, die hier wie selbstverständlich aus den Ärmeln geschüttelt werden. Obwohl es sich hierbei nicht unbedingt um die stärksten Songs des Albums handelt, so erzielen sie zweifellos die Wirkung, auf die sie ausgerichtet sind: Am Ende von „Distant Satellites“ lassen einen ANATHEMA noch mal richtig tief in die Atmosphäre des Albums versinken.

Abschließend lässt sich sagen, dass ANATHEMA mit dem neuen Album zunächst eine gute Mischung aus alt („A Natural Disaster“) und neu („Weather Systems“) geschaffen haben, das mit zunehmender Spielzeit aber mehr und mehr aus dem Schatten dieser beiden Alben rauswächst und zum Schluss mit elektronischen Elementen eine ganz individuelle Stimmung aufbaut, die es bei ANATHEMA so noch nicht gegeben hat. Eine raffinierte Gradwanderung zwischen den Stärken von Gegenwart und Vergangenheit und dem Blick nach vorne, die der Band großartig gelungen ist!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 17.06.2014 12:11:00 GMT+02:00
skeks77 meint:
Gute Rezension !
‹ Zurück 1 Weiter ›