Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited Fußball longSSs17

Kundenrezension

am 23. Juli 2011
Story: Wir schreiben das Jahr 2012. Das Jahr der Apokalypse. Eines schönen Morgens, da passiert es, die Planeten stehen in einer Linie und stoppen die Rotation der Erde. Hierdurch werden überall schreckliche furchtbare, Erdbeben, Wirbelstürme und Vulkanausbrüche verursacht. Die Menschheit ist dem Ende nahe. Doch es gibt noch Hoffung, jawohl dafür Bete ich. Die zuerst ungläubige Susan sieht in ihrem Beruf als Sanitäter den ganzen Tag nur Tod und Verderben. Doch schon seit ihrer Kindheit hatte sie Träume über eine Pyramide in Mexiko, in der sie das Kreuz des Heillands wiedererkennt. Auch ihre Mutter ist überzeugt, Gott hat Susan beauftragt, auch wenn sie nicht an ihn glaubt. Amen. Aber nicht nur Susan ist von Gott gesegnet, auch Sarah folgt Gotteswillen. Sarah hilft den Armen in Mexiko, während ihr Vater Lloyd, der Chef Wetterberater des Präsidenten ist. Während Susan und ihre Mutter sich auf den Weg zur Pyramide machen, tun Sarah und ihr neuer Begleiter Alex dem gleich, aber nicht bevor sie, der schwangeren Wakanna aus dem Dorf geholfen haben. Wakanna hat keinen Ehemann!!! Lloyd ist so besorgt um seine Tochter, dass er nach Mexiko fährt um seine Tochter an der Pyramide zu treffen. Aber auch Dr. Richards und seine ehemalige Bettgefährtin Dr. Lane machen sich auf zur Pyramide, sie hatten irgendwo in Mexiko in alten Mayaruinen das Symbol des Herrn gefunden, welches der Schlüssel zur Pyramide ist. Nur 5 (bzw. 6) werden es schaffen, sie sind die Boten des Herrn Jesus Christus, welche den neugeborene Sohn unserern Erlöser geboren von der heiligen Wakanna auf dem Altar der Pyramide empfangen werden.

Extras: Trailer, Hintergrundinfos erzählt von Susans Mutter (Shirley Raun), lustige Geschichte der Filmcrew in Belize erzählt vom Director und dem Visual Photo Director

Bild/Ton: Das Bild ist in 16:9. Es fehlt etwas an Kontrast, ist aber im großen und Ganzen sehr gelungen, auch die Effekte sind insbesondere für Asylum in hervorrangender Qualität. Leider gibt es nur einen Wirbelsturm, etwas Vulkanasche, Schnee und eine Rauchwolke zu sehen. Die Flutwelle, wie sie auf dem Cover abgebildet ist fehlt. Der Ton liegt in deutsch und englich DD 5.1 vor. Beide Tonspuren sind recht gut. Jedoch wurden in der deutschen Version, die Hintergrundgeräusche verstärkt, um die Studioaufnahme der Synchronisten zu maskieren. Da man es mal wieder nicht hinbekommen hat, den Lautstärkeregler herunterzudrehen, so dass die Stimmen wenigstens halbwegs an die Umgebung angepasst sind. Die Hintergrundgeräusche sind nun also kräftiger und klangvoller als im Original, was zwar nicht schlecht ist, aber da die lauten Stimmen der Darsteller nun auch lauter wurden, ist das alte Problem bestehen geblieben. Es ist also trotz der verbesserten Hintergundgeräusche die englische Version vorzuziehen. Die Sprachqualität der Darsteller hat sich gegenüber den anderen Asylum Produktionen jedoch verbessert, man hört wenigstens ein paar Gefühle, es wird nicht mehr in reiner Monotonie gesprochen. Das Ganze ist aber trotzdem noch Verbesserungswürdig.

Kritik: Oh Mann, erstmal dies ist ein Bibel Film, produziert von FAITH FILMS herausgegeben von The Asylum. Jeder der nicht an das Christentum glaubt und von den Pseudogeblabber der Gläubigen, sprich Neokreationisten genervt ist, weil sie sämtliche wissenschaftliche Beweise nicht glauben oder Phänomene, die sie im Moment nicht erklären können aber später könnten, als Gotteswerk bezeichen, der sollte diesen Film auf gar keinen Fall ansehen. Der Grund ist einfach, es gibt so gut wie keinen Satz, der nicht auf Gott bezogen ist. Einzig Lloyd und seine Kollegen versuchen wissenschaftlich zu erklären, was gerade passiert. Da dies aber eigentlich die Hauptstory ist, also Erde bleibt stehen und, ja und was, ein paar Leute fahren zur Pyramide Gottes (?) - ich mein ja nur was ist denn das für eine Story?. Also die Hauptstory wird nur beiläufig erklärt, die Wissenschaftler sitzen in einem Raum, hinter ihnen sieht man die Autobahn (kann ja nicht so schlimm sein, wenn der normale Verkehr weiter geht) und erklären uns, beiläufig, die Planeten haben sich in einer Linie aufgestellt und dadurch hebt sich die Rotation der Erde auf. Erstmal ist dies total bescheuert, warum sollte die Rotation stoppen?, dann wenn die Rotation stoppt, gibt es dann eigentlich auch keine Gravitation mehr? Und wieso sollte es zu Erdbeben kommen? Durch den abrupten Stopp etwa? Immerhin sind die tektonischen Platten doch die ganze Zeit über in Bewegung, ein Stopp sollte eigentlich auch alle Erbeben stopppen, oder nicht? Dann, der Doktor finden ein Jesuskreuz in einer Maya Pyramide, 1. wie kam es dahin (Dr. Franks sagt die Christen haben dahin gebracht) 2. woher wussten die Christen, müssten ja dann die Spanier sein, von dem Kalender und woher wussten sie, dass nur das Kreuz uns erlöst? Immerhin haben die Mayas die Pyramiden gebaut und nicht die Christen, was soll das also mit dem Jesuskreuz? So nun die Extras. Der Trailer ist so weit ok. Die Hintergrundinfos sind es nicht, erstmal eine Neokrationisten erzählt uns, dass der Film von Gott gesegnet ist, und dass so Gott wollte kein Unfall bei einem ihrer Stunts passierte. Ausserdem fand sie es toll, an einem gottgläubigen Film mit zu wirken, den sie mit ihrer ganzen Familie geniessen kann. Die restlichen 5 Minuten des ca. 30 min langen Making ofs, sehen wir dann endlich, wie die Crew arbeitet, allerdings ohne Erklärungen, sondern mit schöner Musik hinterlegt. Die Geschichten aus Belize sind ebenfalls schrott, die Darsteller und der Director etc. erzählen uns wie toll es doch war, dass sie in einem schönen Ferienresort schlafen durften und wie lecker dort das Essen ist. Das einzig Nützliche der ganzen Geschichten ist es zu erfahren, dass die Crew nur 15min Zeit hatte um die Pyramiden zu filmen, weil sie es nicht schafften rechtzeitig während der Öffnungszeiten anzutanzen und die Wachen sie freundlicherweise kurz hinein liessen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

1,3 von 5 Sternen
88
1,3 von 5 Sternen
4,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime