find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezension

am 4. September 2008
Nostradamus abgehakt, Galileo Galilei ad acta gelegt und weiter geht es mit einer Fantasy-Welt. "Tales of Ithiria" nennt sich das neue Album der orchestralen Metaller von Haggard rund um Asis Nasseri, der ganze vier Jahre und über 30 zusätzliche Musiker gebraucht hat, um dieses Teil fix und fertig einzuspielen.

"Tales of Ithiria" enthält 11 Tracks, wobei fast die Hälfte nur als Intro bzw. Interludes verwendet werden, was mich persönlich schon von Anfang an ein wenig störte. Das Album-Cover zeigt einen Verwundeten vor einer brennenden Burg, was thematisch sicherlich passt und auch durchaus überzeugend auf Hochglanzpapier gedruckt wurde.

Doch kommen wir nun lieber zur Musik: Los geht es mit dem obligatorischen Intro namens "The origin". Ein gesprochener Einstieg auf Englisch, der sozusagen den Prolog der Story erzählt. Leider mit zu wenig Melodie untermalt und wirklich nur als Intro gedacht. Der erste richtige Song der Platte ist gleichzeitig der Titeltrack, der mit einer klassisch gesungenen Melodielinie einsteigt, wobei sich männlicher und weiblicher Gesang abwechseln. Eine zarte Geigenmelodie stellt den Anfang des Stückes dar, ehe es in eine härtere, düster gesprochene Passage übergeht.

Überhaupt steht der Wechsel zwischen den harten und den klassisch orchestralen Passagen auf der gesamten Platte im Mittelpunkt. Auch bei "Upon fallen autumn leaves" und "La terra santa" fallen diese Wechsel extrem auf. Das gesamte Album ist ein reines Konzeptalbum, das teils wirklich geniale Melodien und Texte aufweist, doch auf der anderen Seite manchmal etwas zu platt klingt.

Das Problem an diesem Album ist meiner Meinung nach einfach, dass ein gewisser Faktor fehlt, der einem einfach im Ohr hängen bleibt. An der Gesamtspielzeit gibt es zwar nichts auszusetzen, denn fast keiner der gebotenen Songs ist kürzer als sechs Minuten, doch alles in allem gesehen, werden dem Fan auf dieser Platte einfach zu wenig richtige Songs geboten.

Die Geschichte dahinter muss sich sicherlich nicht vor anderen Konzept-Alben verstecken und auch die Produktion bzw. die Umsetzung lassen keine Wünsche offen. Das über 30-köpfige Klassik-meets-Metal-Projekt Haggard haben wieder einwandfreie Arbeit geboten und manche Refrains (wenn man das Dargebotene überhaupt so nennen kann) der weiblichen Vokalistin sind wirklich genial und gehören mit zum Besten, das man aus diesem Bereich je gehört hat.

Doch leider ist das auf die lange Sicht zu wenig. Es bleibt gesamt gesehen einfach zu wenig in den Gehörgängen kleben und irgendwie läuft "Tales of Ithiria" an einem langsam aber sicher vorbei. Haggard bieten zwar handwerklich wirklich gut gemachte Musik, der es aber ein wenig an Umfang und Eingängigkeit fehlt. Ansonsten hoffe ich natürlich, dass Haggard auch in Zukunft noch weitere Alben veröffentlichen werden, denn die Idee ist wirklich hervorragend.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.


Produktdetails

3,8 von 5 Sternen
32
3,8 von 5 Sternen
15,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime