flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive

Kundenrezension

am 13. Juni 2007
Erstmal vorneweg: Wer einen David Lynch-Film ansieht [zumindest seine mysteriösen Werke] muss sich darauf einstellen, NICHT vom Regisseur an die Hand genommen zu werden, damit der einem alles erklären solle. Es geht nicht ums Verstehen [obwohl das bei allen seinen Filmen durchaus möglich ist bzw es ist möglich, durch Analyse einen Sinn des GANZEN Films zu erhalten]...

Entgegen manchen Kritikern gehört der Film nicht in ein Kunstmuseum [ala Videoinstallation], er ist im Kino schon richtig aufgehoben. Denn nur als Zusammenhängendes FILM-Werk, als zusammenhängendes bewegtes Bild, kann man ihn verstehen.

Viele sagen, seine Filme bestünden aus zusammenhangloses Filmschnipseln: Nur weil man den Zusammenhang nicht sofort erkennt, heißt es nicht, dass es keinen gibt oder dass der Regisseur zu doof ist o.Ä. Es heißt eher, dass der bestimmte Zuschauer nicht im richtigen Film sitzt. Wie Lynch schon mal sagte: Wer konventionelles Erzählkino wünscht, für den gibt es andere Filme. Seine Filme sind nunmal sehr assoziativ, bestehen aus mehreren metaphorischen Ebenen, zeitlich wie auch handlungs- und charaktertechnisch. Dass man [oder zumindest assoziativ unbegabte Menschen] da nicht gleich durchblicken, wenn man den Film zum 1.Mal ansieht, ist klar. Ich habe auch nicht alles "verstanden", aber ich habe zumindest alles für mich erfahren, für mich einen Sinn aufgebaut. In der Kunst ist nunmal nicht wie in der Mathematik, wo es nur eine Lösung gibt und das wars dann! Dem sollte man sich bewusst werden, bevor man einen Lynch-Film ansieht.

Oder lieber bei Filmen wie "Memento" bleiben, die sind zwar auch anders als der Mainstream, aber sind auch nur konventionelle Filme, die anders montiert wurden.. Und bei Lynch bleibt es eben nicht bei der Montage, die er auflöst, nein, er wirbelt alle Ebenen durcheinander.

Ein künstlerisches Rätsel, trotzdem nicht unlösbar.

Inland Empire ist für mich der schlüssigste Film von David Lynch. Um die Handlung zu "verstehen" sollte man auf die drei Zeitebenen achten: Gestern, Heute, Morgen.. Wichtig ist noch der Satz "Es ist nach Mitternacht", "Ich frage mich, ob ich dich schon mal gekannt habe" [oder so ähnlich].. Dazu noch die Verbindung der dunkelhaarigen Frau vor dem Fernseher und der Figur von Laura Dern.

Wie gesagt: Man müsst sich wirklich nen Tag hinsetzen, analysieren und irgendwann würde man einen Sinn FÜR SICH finden.
11 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

3,9 von 5 Sternen
73
7,55 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime