Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars festival 16
Kundenrezension

134 von 172 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es geht auch verständlich, 12. August 2010
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das glücklichste Baby der Welt: So beruhigt sich Ihr schreiendes Kind - so schläft es besser (Taschenbuch)
Babyratgeber! Insgesamt die billigste Schundliteratur, der ich jemals ausgesetzt war. Man wird MamaPapa, hat sich brav in das Thema eingelesen und stellt überrascht fest, dass alles ganz anders ist. Überrascht? Eigentlich sollte nichts überraschen. Babyratgeber A sagt Hü. Babyratgeber B empfiehlt Hott. Zeitschrift C hingegen favorisiert zum gleichen Thema ein klares Hottehü. Überraschend ist tatsächlich nur, dass nichts von alledem auch nur ansatzweise den ersten Praxistest besteht. Die Autoren ergehen sich in Empfehlungen wie, man sollte das Kind nicht in seinen Armen einschlafen lassen. Es könnte sich daran gewöhnen. Lieber Autor, wenn ich nächstes Mal nachts um 03.00 Uhr, mit verquollenen Augen versuche mein Baby zu schlafen zu bringen und es mir wieder einmal völlig egal ist, wo und wie es zur Ruhe kommt, werde ich mich zusammenreißen und Sie anrufen. Sie sind sicher bereit, Ihre starke Aussage in der Praxis umzusetzen. Kommen Sie doch bitte vorbei, legen Sie das Kind ins Bett und zaubern Sie es gekonnt in den Schlaf. Bei all diesen Autoren, aber auch Kinderärzten und sogar Hebammen (Sorry Mädels, ansonsten macht ihr einen tollen Job) muss man sich die Frage stellen, wie oft sie versucht haben, ihre tollen (sich allzu oft wiedersprechenden) Tips im harten Alltag durchzuziehen? Manchmal kann man wirklich den Eindruck haben, dass sich jeder aufgerufen fühlt Babyratgeber zu verfassen, der einmal eine Windel im Regal gesehen hat...und mein Baby kennen die sowieso nicht!

Man sieht, dass ich all diesen "Machwerken" eher kritisch gegenüberstehe. Was ich brauche ist, so blöd sich das anhört, eine Gebrauchsanweisung...eine Bedienungsanleitung in verständlicher Sprache. Klar, ein Baby ist keine Maschine und es funktioniert nicht, Knopf A zu drücken, um Reaktion B zu bekommen...oder doch? Was ich jedenfalls nicht brauche, ist eine Anhäufung von sich wiedersprechenden Aussagen, die mich nur völlig verunsichern. Genausowenig benötige ich halbausgegorene Handlungsanweisungen, die nicht bis zum Ende durchgedacht sind, aber als alleine seeligmachend verkauft werden.

Karp erklärt und begründet seine Aussagen und zwar so, dass ich es nachvollziehen kann. Er redet auch nicht von Knopf A und Reaktion B. Was er verspricht ist, dass man verschiedene Dinge miteinander kombiniert, die Wirkung zeigen, wenn man die für das eigene Kind passende Dosierung herausgefunden hat. Das ist glaubwürdig. Darüber hinaus geht er auch immer wieder auf die neuronale Entwicklung des Babys ein und vermittelt dem Leser, was der süße Fratz kann, nicht kann und wie er die Welt warnimmt. Gerade das fand ich besonders hilfreich. Um andere Werke zu diesem Thema zu verstehen, muss man mindestens in Kinderpsychiatrie promoviert haben.

Worunter das Buch ein wenig leidet ist die Übersetzung. Karp ist Amerikaner und dieses Buch ist im typischen Superlativ-Stil geschrieben. Die Vokabel "begeistert" wird regelrecht zu Tode geritten. Üblicherweise wird auch der Sprachstil europäischen Gepflogenheiten angepasst. Das wurde hier unterlassen. Wenn man sich daran nicht stört ist es ein wirklich hilfreiches Buch, mit verdammt vielen Tips, die man ausprobieren kann. Es ist ein Sachbuch, also spielt der Stil keine wirkliche Rolle. Wichtig ist der Inhalt und der stimmt. Ich will mich nicht als Literaturkritiker versuchen und beschränke mich auf die Sachinformationen. Nun muss auch dieses Buch noch den Praxistest bestehen...

to be continued...

Erster Praxistest der Fünf S. Das Zwiebelchen ist gefüttert, gewickelt und hat gebäuert, wie ein Mallorcaurlauber nach dem ersten Frühstücksbier, motzt aber immer lauter rum. 19.30 Uhr. Jawohl, die typische Zeit. Bis 21.00 Uhr ist Schreiphase. Das erste S mache ich eh. Baby steckt im Pucksack, was ich übrigens sehr empfehlen kann. Das zweite S ist der lautstärkenmäßig angepasste Schschschschschsch-Laut. Ein durchschlagender Erfolg! Schlagartig kehrt Ruhe ein, als hätte ich einen Schalter umgelegt.
Ich lege die Kleine in die Wiege und packe sie in die Seitenlage (Das dritte S). Wann immer sie das Gesicht verzieht mache ich Schschsch und der angedeutete Schrei kommt garnicht erst raus. Als viertes S schuckele ich nun an der Wiege rum. Es ist kein sanftes Schaukeln, sondern gleicht eher einer Fahrt über dickes Kopfsteinpflaster. Nach etwa 30 Sekunden folgt ein tiefes Seufzen und der Babykörper entspannt sich sichtlich. Um die Sache abzuschließen will ich nun das letzte S einsetzen...den Schnuller. Sie saugt ein paar Mal und spuckt ihn in hohem Bogen wieder aus, bleibt dabei aber völlig ruhig. Klare Ansage, Zwiebel hat noch Hunger. Ich schiebe 20ml nach und sie pennt sofort ein und wird nicht einmal beim Bäuern wach. Das fünfte S kann ich mir an der Stelle also sparen. Der Rest der Nacht verläuft extrem entspannt.

Ok. Das ist nicht der Normalfall. Üblicherweise brüllt unser Terrorbolzen durchgehend von 19.00 - 21.00 Uhr....mindestens...und damit haben wir noch Glück. Andere Eltern erleben das noch viel viel heftiger. Nach dem ersten Einsatz kann ich sagen, das hat erstaunlich gut funktioniert. In den Tagen davor war ich zur gleichen Uhrzeit halb taub und mit zerrütteten Nerven voll im Einsatz.

Mal schauen, was der zweite Tag bringt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-8 von 8 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 06.09.2010 16:09:10 GMT+02:00
Danke für den lustigen ersten Praxisbericht und die unterhaltsame Rezension :)

Veröffentlicht am 05.07.2012 11:47:00 GMT+02:00
danke für die fantastische Rezension, fehlt nur noch... wie geht es weiter mit Terrorbolzen? Eltern von Motzpuckel sind neugierig ;-)

Veröffentlicht am 31.07.2012 18:16:45 GMT+02:00
Fraggle meint:
Großartige Rezension- schön, daß es Eltern auch MIT Humor gibt! Vielen Dank für die Lacher!!

Das Buch habe ich mir dank der vielen Rezensionen hier gar nicht erst gekauft- die 5 S werden auch in den Rezensionen gut genug beschrieben. Bei unserem Terrorkrümel haben übrigens schon 3 der 5 S gereicht (einpucken, Schnuller und Shhh-Laute- mittlerweile vom Handy, spart Puste), um ihr -und ihren Eltern- einen ruhigen Schlaf zu verschaffen. Ich hatte sogar den Eindruck, daß das Schaukeln bei ihr eher kontraproduktiv war, und in Seitenlage soll man die Kurzen ja ohne Not nicht schlafen lassen (woei ich jeden verstehe, der sein Kind irgendwann in Seitenlage schlafen läßt, wenn alles andere nichts hilft!!). Ich denke mal, jeder muß schauen, ob das eigene Baby das komplette Programm benötigt oder sich auch mit weniger zufrieden gibt.

Veröffentlicht am 30.08.2014 19:46:29 GMT+02:00
Steffi meint:
Es war einfach köstlich diese Rezension, mit einem Dauerschmunzeln, zu lesen. Vielen Dank! Schön wenn man auch nach vielen Stunden des anschreien noch so viel Humor bewahren kann.

Veröffentlicht am 28.11.2014 12:26:13 GMT+01:00
leo meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.11.2014 16:00:20 GMT+01:00
Firefly meint:
Ihre Kritik an meiner Rezension sei Ihnen gegönnt. Da Sie aber persönlich werden, habe ich den Kommentar an Amazon gemeldet.

Veröffentlicht am 17.02.2015 23:19:28 GMT+01:00
Elena meint:
Ich habe noch nie so sehr beim Lesen einer Rezension gelacht - und dabei immer wieder genickt :-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.04.2015 12:41:28 GMT+02:00
Firefly meint:
Ja, wie ging es weiter? Erst einmal hatten wir noch ein wenig auf und ab, aber nach sehr kurzer Zeit hatten sich diese Schreiphasen, nach denen man die Uhr stellen konnte, erledigt. Auf das Pucken konnten wir auch bald verzichten bzw. wir mussten darauf verzichten, weil sie herausgefunden hat, wie man sich aus dem Sack befreit. Das passte ihr dann zwar nicht, sie liebte ihren Sack offensichtlich, aber weg ist weg. Heute ist sie 4 Jahre alt und wenn sie einmal vor Aufregung außer sich ist, hilft es immer noch, sie auf den Knien zu schuckeln und schtscht zu machen. Das hat sie bis heute mitgenommen. Ich hoffe allerdings, dass sie das irgendwann ablegt, den lange machen das meine Knie nicht mit.
‹ Zurück 1 Weiter ›