Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho Autorip longss17
Kundenrezension

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sentimentaler abschied meiner heroes....., 9. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Let It Be (Remastered) (Audio CD)
vorweg: wie sinnvoll ist es wohl eine rezi über eines der bekanntesten alben der musik-geschichte zu schreiben??
wohl wenig nehme ich an...(mir aber wurscht)

die beatles sind ohnehin nicht wegzudenken, tausende musiker haben diese schwammerln zurecht als vorbilder. der unfassbare und wichtige output dieser band bestimmte jahrelang die musikwelt, und tuts wohl in gewisser weise noch heute.

diese großartigen songwriter waren wohl sicherlich nicht die besten musiker aller zeiten (jede ernsthafte beatles cover band klingt besser als das original)
dennoch ist das vermächtnis gewaltig, ein mccartney wird ja heute noch wie ein gott verehrt, das zurecht wie ich finde.

mit "let it be" gelang ein sentimentaler abschied dieser grupppe, durch streitereien schon fast gespalten spielten sie es ein, und es wurde ein großer erfolg.
das die fans es wenig mochten ist verständlich, musste man doch eine weltklasse album wie "abbey road" übertreffen, dies gelang freilich nicht, dennoch ist hier gebotenes musik-geschichte ohne wenn und aber.

nummern wie "dig a pony", "i me mine", das rassige "get back", "if got a feeling" oder der welthit der herzen "let it be" liegen in den ohren wie eine entzündung mit glückseeligkeit.

nummern die nicht nur mein leben, sonder das von millionen verändert haben.

bemerkbar ist wohl der rückschritt auf die rock n roll-schiene, wie ihn mccartney am liebsten gespielt hat, wenig effekt-hascherrei und mehr ehrliche musikerrei. deshalb sind die nummern wohl erste wahl für alle cover-bands.

diese einzigartigen musker trennten sich nach der scheibe. war die luft raus?? wir werden es niemals erfahren, schade um die fab-four...

die ganze remaster-reihe ist wirklich gelungen, die aufnahmen sind unfassbar frisch und lebensecht. mccartneys höfner-bass scheint im raum zu sein, die stimmen glasklar und berührend real... vor allem am gitarren-sound wurde viel getan, besser und echter wird man die beatles nie mehr hören leute!

fazit: pflichtprogramm für alle musik-liebhaber
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 14 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 09.05.2010, 18:53:12 GMT+2
Uwe Smala meint:
Strike. Keiner kommt an ihnen vorbei.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.05.2010, 19:07:49 GMT+2
wieviele strikes hast du denn schon??? bist sicherlich führend in der liste...;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.05.2010, 19:17:15 GMT+2
Uwe Smala meint:
Keine Ahnung aber wenn ich mir jedes Mal ein Eis dafür kaufen
könnte, hätte ich einen wesentlich grösseren Körperumfang.

Veröffentlicht am 09.05.2010, 19:25:29 GMT+2
Sicher nicht ihr bestes Album, trotzdem ein guter Abschied.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.05.2010, 19:30:22 GMT+2
@uwe: grins.....

@cit: die besten sind the white, abbey road, revolver..... ganz klar...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.05.2010, 10:15:41 GMT+2
V-Lee meint:
nur zur ergänzung: let it be wurde vor abbey road aufgenommen, erschien aber erst danach, soll heissen; abbey road war ihr abschiedswerk und bei den aufnahmen zu abbey road war mehr oder weniger schon klar, dass sie sich trennen würden, weshalb das dann auch in einer wesentlich gelösteren stimmung aufgenommen wurde. guitar hat es mal so treffend formuliert - sie hatten den besten musikalischen abschiedssex.
ausserdem: die anfang der 00er jahre erschienene 'let it be naked' ist m.e. dieser hier vorzuziehen, denn dort hat man dann sämtliche verbrechen von phil spector wieder eliminiert und das album klang dann endlich so wei es urspr. gemeint war. nix da mit vestalischen jungfrauenchören bei 'long and winding road'....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.05.2010, 10:22:58 GMT+2
Stephan Urban meint:
...dafür ist die LIB-naked mit einem unsäglichen kopierschutz versehen, der den sound schwammig und unnatürlich macht. inhaltlich ansonsten einverstanden, aber besser die LP kaufen!

Veröffentlicht am 10.05.2010, 12:00:03 GMT+2
Rocker meint:
Ja, schade dass die Trennung diesem Album zuvor kam und die Produktion aus der Hand geben wurde. Wäre vielleicht nicht so schlimm gewesen, wenn die Wahl nicht gerade Spector gefallen wäre. Warum eigentlich ? Weil Spector durch die Plastic Ono Band ein Lennon Spezi geworden war...? Mir gefällt die entrumpelte "naked" Version auch besser. Aber mein größter Schatz ist sowieso eine große, blaue Box mit allen Alben der Beatles in Vinyl + Rarities (13 LPs). Die hat bei mir einen Ehrenplatz.

Veröffentlicht am 10.05.2010, 13:37:14 GMT+2
hy leute!

klarerweise ist mir bewusst das let it be vor abbey road eingespielt wurde... veröffentlicht aber danach, somit der abschluss für mich...

let it be naked habe ich natürlich, finds aber vom klang her nicht SOO gut.... da tut mir der spector wenig weh (zumal ich the long and winding road eh fad find....)

zumal ist der spector sicherlich nicht mein hate-item, ich mag sogar die ein oder andere produktion von ihm....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.05.2010, 13:50:15 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 10.05.2010, 16:12:35 GMT+2
Rocker meint:
Hallo Christoph. No offence, wie der Engländer so sagt.
Ich pflichte dir bei: ich habe die Phil Spector 4-CD-Box "Mono" mit einem dicken Buch drin und finde die total interessant.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›