Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimitedMikeSinger BundesligaLive wint17

Kundenrezension

am 4. März 2014
Ich bin bereits glücklicher Besitzer der US-Blu-ray, deswegen schonmal ein paar Worte zum Film und zur technischen Umsetzung.

Die Wandlung Matthew McConaughey's vom seichten Rom-Com Darsteller ( gern mal ohne Hemd) hin zum Charaktermimen mit geschmackssicherer Filmauswahl ("Der Anwalt", "Killer Joe", "Magic Mike", "Wolf of Wall Street" oder "MUD">TIPP!) war wohl nicht ganz SO drastisch, wie es immer dargestellt wird, aber dennoch eine der bemerkenswertesten Karrieren der letzten Jahrzehnte in Hollywood. Nicht ganz so drastisch deswegen, weil der Mann schon immer Talent hatte, was er allerdings in zahlreichen filmischen Nichtigkeiten verpulvert hat. Naja, er war jung und brauchte das Geld...

Was er allerdings hier in "Dallas Buyers Club" abliefert, kann nur mit der alten Metapher vom Phoenix aus der Asche beschrieben werden. Einer der wohlverdientesten Oscars der letzten Jahre!

Und das ausdrücklich NICHT nur wegen seines Muts zur Hässlichkeit (abnehmen kann man schliesslich auch ohne Schauspieltalent), sondern weil er hier vollkommen in seiner Rolle verschwindet. UND für mich noch wichtiger: Der Film und seine Figuren sind erfrischenderweise kein "Gutmenschen- Oscar bait- you name it", sondern um einiges realer. So wird MMcC's Figur nie zu einem komplett anderen Menschen in diesem Film, legt nie wirklich seine "good 'ol boy" attitude ab, auch als er später beginnt Jared Leto's Charakter zu respektieren. Darum wirkt der Film und seine Protagonisten auch um einiges glaubwürdiger, als das übliche Betroffenheits-Kino um die Award-Saison herum.

McConaughey's Figur rührt zu Tränen, nicht weil sie um Mitleid buhlt, sondern weil sie in größter Not Würde und Aufrichtigkeit bewahrt. Das die Tränen trotzdem kommen, ist ausschließlich der Authenzität der Darsteller und dem Können der Filmemacher zu verdanken.

Ein kleiner, aber sehr sehr feiner Film, der das Zeug zum Kult hat.

Bild: Top! Detailreich, scharf, realistisch (sehr viel natürliches Licht). Extras: leider sehr dünn (5-min Making of, entfallene Szenen).

Sehr bewegend, sehr traurig, manchmal auch komisch. Ein großartiger Film mit noch großartigeren Darstellern!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.