CM CM Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezension

am 15. Juli 2013
Wer sich mit Hingabe dem Kochen widmet, den treibt vielleicht auch irgendwann der Wunsch, eigenes Brot zu backen, zumal man mit den Produkten der großen Bäcker-Ketten unzufrieden sein darf. Da werden Millionen TK-Teiglinge aus China importiert und hier als Brötchen verkauft, wird mit chemischen Treibmitteln gebacken, Gesundheit durch Zugabe von brauner Farbe (Zuckercouleur?) vorgegaukelt usw. Erste Gehversuche, unter konsequentem Verzicht auf Backmischungen oder Backautomaten, ähnelten dennoch einem Desaster: die Brote gingen nicht auf, waren kompakt wie Ziegelsteine, rissen und bröckelten, der Sauerteig aus der Tüte bewirkte höchstens geschmacklich etwas, viel zu große Mengen Hefe verdarben den Geschmack. Im Ergebnis also enttäuschend.

Dann trat Lutz Geißler in mein Leben, in Form seines Brotblogs [...]. Und schnell wurde klar: Brote backen, das macht man entweder richtig oder gar nicht. Richtig backen heißt: mit eigenen Sauerteigen arbeiten, geringe Hefemengen verwenden, dafür extrem lange Gehzeiten (bis zu drei Tagen), vernünftiges Equipment, sorgfältiges Formen der Brote, ordentlich Dampf beim Backen. Und so fand ich meinen Weg in die Welt der Brote, aus der ich noch nicht wieder herausgefunden habe. Baguettes, Vollkornbrote, Bauernbrote, Brötchen, mit Lutz Geißlers Rezepten und seiner engelsgeduldigen Art, jede Frage (zur Not zum zehnten Mal) zu beantworten, gibt es kaum noch Grenzen.

Nun hat der Mann sein geballtes Wissen (endlich) in Buchform gepackt, und heraus gekommen ist die deutschsprachige Bibel der Brotbackkunst. Wunderschön in der Aufmachung, theoretische Anleitungen, die keine Frage offen lassen, dutzende Rezepte, die gut nachzubacken sind, hier bleibt kein Wunsch offen. Die eine oder andere grafische Darstellung kann ich nicht nachvollziehen (das Stülpen der Baguettes kapiere ich einfach nicht), aber zur Not gibt es ja auch noch Videoanleitungen. Festzuhalten bleibt, dass das Backen ein Handwerk im ursprünglichen Sinne ist, das muss man lernen, und das dauert. Professionelle Bedingungen werde ich nicht immer erreichen, so kann ich z.B. meine Küche nicht auf die 26 oder 28 Grad bringen, die mancher Teig zum Gehen braucht. Aber mit diesen kleinen Einschränkungen kann ich leben.

Wer sich dem Hobby des Brotbackens ernsthaft hingeben will, für den ist dieses Buch ein Muss. Es lohnt sich.
22 Kommentare| 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,7 von 5 Sternen
82
4,7 von 5 Sternen
26,90 €+ 2,05 € Versandkosten