flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive

Kundenrezension

am 3. Juli 2013
Bevor ich beginne: Ich bin BOC Fan der ersten Stunde und besitze alle Alben. Trotzdem kann ich nicht alles abnicken, was die beiden Jungs aus Schottland in die Regale bringen. Ich weiss, dass die Bewertung des Albums mit nur 3 Sternen dazu führen wird, dass meine Rezension auf nicht viel Gegenliebe stossen wird. Bevor die Leser die Rezension jedoch abwerten, würde ich darum bitten, zu überlegen, ob meine Rezension wirklich "nicht hilfreich" ist, und das evtl. in der Kommentarfunktion zu begründen.

Tomorrows Harvest trägt die Handschrift vom BOC deutlich und vollzieht im Vergleich zu Campfire Headphase wieder einen Schritt zurück zu Altbewährtem. Klanglich ist Tomorrows Harvest dem Debut Music Has The Right To Children sehr ähnlich und begibt sich damit zurück zu den Anfängen von Boards Of Canada. Bereits nach 5 Sekunden weiss der verständige Hörer, von wem es hier etwas auf die Ohren gibt: Das Anfangsjingle bereits ist unüberhörbar BOC. Wahrscheinlich allein deshalb ist die Mehrzahl der Rezensenten begeistert, übersieht dabei aber, dass die Platte nicht wirklich gut ist:

Bereits nach dem ersten Hören im Hintergrund dachte ich am Ende: "Was, das wars schon?" - doch davon allein liess ich mich nicht beeinflussen. Ein BOC Album kann man nicht bewerten, ohne es mindestens eine Woche intensiv zu hören. Doch auch dann blieb keiner der Tracks wirklich in tiefer Erinnerung. Der "Hit" der Scheibe fehlt und auch kein weiteres Stück ragt wirklich heraus. Man könnte sagen, das neue Album ist ein wenig langweilig geworden. Hinzu kommt, dass leider die stärksten Melodien in den kurzen Intermezzos stecken, so dass man sich manchmal fragt: "Erkennt BOC das Potenzial seiner eigenen Lieder nicht"? So klimpert "Jaquard Causeway", unsäglich lange 6:35 vor sich hin, während das geniale "Telepath" schon nach 1:30 vorbei ist.

Das schwermütige "Reach For The Dead" bietet zu wenig Abwechslung und wird über die ersten drei Minuten quasi nur lauter. In die ähnliche Kerbe schlagen leider einige andere Tracks, wie "Nothing Is Real", das leider klingt, als wäre es nur halb fertig, sowie "Cold Earth" und "Sick Times". "Palace Posy" kann man mögen oder nicht: Ich finde die Drums ziemlich genial. Diese allein machen aber keinen guten Track. Die eingängige Melodie fehlt hierzu leider. Gegen Ende wird die Platte nochmals richtig stark. "New Seeds" und "Come To Dust" stellen für mich die Höhepunkte der Scheibe dar, reichen aber dann nicht mehr aus, um das gesamte Album aus dem mittelmäßigen Bereich zu heben.

Richtig ärgerlich bin ich jedoch über "Split Your Infinities", das bei weitem der beste Track des Albums hätte werden können, beginnt das Lied doch die ersten anderthalb Minuten mit einer wunderschönen sphärischen Melodie. Leider ist nach 90 Sekunden der Zauber schon wieder vorüber und die Melodie verstummt zulasten einer nervigen Dauerwiederholung von Stimmsamples und Drums.

Insgesamt ist Tomorrows Harvest daher im Vergleich zu Campfire Headphase eine halbe Rolle rückwärts nach vorne, kann aber nicht an die Qualität von "Music Has The Right To Children" oder "Geogaddi" anschliessen.

PS: Traditionell bringt BOC nach einem Album relativ schnell eine EP raus. Fans wissen, dass die EPs bei BOC die besten Tracks enthalten. Man darf also gespannt sein!
28 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|55 Kommentare|Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,7 von 5 Sternen
25
13,36 €+ 3,00 € Versandkosten