Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic Autorip longss17
Kundenrezension

14 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Traurig, kein Bisschen lustig!, 9. September 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Männerkrankheiten: Schmutzblindheit, Mitdenkschwäche, Einkaufsdemenz und weitere unheilbare Leiden unserer echten Kerle (Taschenbuch)
Ich habe das Buch bei Rewe an der Kasse gesehen und beim Warten hinein geschaut. Nachdem ich es zunächst desinteressiert weggelegt habe, habe ich es mir dann doch gekauft.

Ich bin beruflich seit über 25 Jahren mit der Beratung von erwachsenen und jugendlichen männlichen und weiblichen Klienten/innen beruflich beschäftigt, habe spezifische Seminare zum Thema "Männergesundheit" und "männliche Identität" durchgeführt. Neben der Tatsache, dass Männer insgesamt kränker sind als Frauen, mehrere Jahre kürzer leben, sich häufiger suizidieren (bei Jugendlichen ist die Quote "erfolgreicher Suizide" bis zu 10-fach höhrer!)hat mich die konkrete Arbeit mit meinen Klienten und Klientinnen motiviert, mich diesem Thema zuzuwenden.

Je mehr ich in die Materie einsteige, umso mehr fühle ich mit den Menschen, die im Gefolge von gesellschaftlicher Entfremdung, den furchtbaren Kriegen des letzten Jahrhunderts und des Feminismus der 70er Jahre von der umfassenden, uns nicht genug bewussten Verachtung und Verächtlichmachung von Männern und Männlichkeit beherrscht werden. Interessant ist es, dass bei meiner Arbeit (mit Männern und Frauen) nicht etwa hoch tabuisierte Themen wie z. B. "weibliche Gewalt in den Familien (gegen Kinder, Partner und Alte)" sondern die schlichte Frage nach den "männlichen Tugenden" auf die größte Ratlosigkeit und Konflikthaftigkeit gestoßen ist.

Es ist gut zu wissen, dass einige Leser offensichtlich eine kritische Distanz gegenüber diesem unsäglichen Buch bewahren können. Wie würden weibliche Leser es wohl finden, wenn ihrem Partner schlicht empfohlen würde, dass er ihnen eine Ohrfeige hauen solle um es ihnen abzugewöhnen, einen attraktiven Mann anzuschauen? Wenn ein Buch eine (andere) gesellschaftliche Gruppierung (Juden, Ausländer, Linkshänder, psychisch Kranke, Kanalarbeiter, ...)pauschal (abgesehen von den wenigen rühmlichen Ausnahmen) derart herabwürdigte (und zu körperlicher Gewaltanwendung gegen sie aufriefe) wäre das möglicherweise ein Fall für die Staatsanwaltschaft.

Die Tatsache, dass dieses Buch es in die Liste der Spiegel-Bestseller schaffte lässt mich schaudern und beweist nachdrücklich, dass für uns alle (Männer wie Frauen) eine ernsthafte Debatte über das Thema "Misandrie" ansteht. Vielleicht können wir die bei unserem relativen Wohlstand traurige Situation der Partnerschaften, Familien, Trennungskinder etc. dann doch in Bewegung bringen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 11.09.2012, 14:40:33 GMT+2
Veneficus meint:
@Autor
Sie schreiben:
" Interessant ist es, dass bei meiner Arbeit (mit Männern und Frauen) nicht etwa hoch tabuisierte Themen wie z. B. "weibliche Gewalt in den Familien (gegen Kinder, Partner und Alte)" sondern die schlichte Frage nach den "männlichen Tugenden" auf die größte Ratlosigkeit und Konflikthaftigkeit gestoßen ist".
Ohne selber berufliche Erfahrung in diesem Bereich zu haben, muss ich Ihnen rein gefühlsmäßig und wegen Beobachtungen, die ich im ganz normalen Alltag mache zustimmen. Was mich darüber hinaus erschreckt, ist, was für ein erbärmliches Leben Frauen, die nicht gleichgeschlechtlich orientiert sind und ein solches Männerbild haben, führen müssen.
‹ Zurück 1 Weiter ›