Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug studentsignup Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen witzig, schrill, absurd, erotisch!, 18. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Haus der Löcher (Gebundene Ausgabe)
Nach den teils grottigen Amazon-Kritiken wagte ich kaum, das Buch zu kaufen. Habe es nach einigen kurzen Blicken hinein im Laden heute dennoch getan und freu(!) mich seitdem Löcher in den Bauch! Bin zwar erst bei Kapitel 4, aber allein schon für die ersten 3 hat sich der Mut gelohnt! Ich finde die Phantasien wirklich wunderbar. Auch toll "ausbaubar" das Haus des Nicholson Baker durch Hinzufügen eigener Vorstellungen. Man fällt mittenrein in den Trubel, es geht gleich zur Sache. Die Kapitel sind kurz, die Überschriften bündig ("Ned wird beschnuppert", "Shandee lernt, wie man einen Penis wäscht" / da bin ich noch nicht! oder "Cardell kauft einen Gelroller" / muss ich auch noch drauf warten...)
Ob es sich wirklich um einen Roman handelt, kann ich noch nicht sagen. Aber dass nicht nur mir die Lektüre zumindest ein gutes Stück Lesespaß; verpasst, halte ich fast schon für gesichert - wenn man denn weiß;, worauf man sich ungefähr einlässt. Man kann einfach irgendwo aufschlagen ... "Auf einmal erhob sich aus dem Wasser ein gigantomaner, phallozentrischer, dödelförmiger Monsterschanz.".. (S. 170) Ok, man kann alles übertreiben, und einige Ausdrücke sind vielleicht nicht jedermanns oder -fraus Sache, mit einem "Dödel" möchte ich es auch nicht unbedingt zu tun haben. Aber zum Beispiel: ... Ach, am besten selbst fündig werden. Irgendwo wird schon die Stelle sein, die einen Lacher hervorlockt. Mindestens! Die Idee, das Buch von vorn bis hinten zu lesen, ist möglicherweise sogar noch die beste. Sonst entgeht einem nachher sowas wie die "Muschiwiege".. Ich kannte die bis heute nicht und muss sagen: Ich fühle mich bereichert!
Apropos: bin gespannt, wie das mit dem Arm weitergeht, der gleich am Anfang so lebhaft lose ins Spiel kommt. Ob Dave ihn irgendwann wiederbekommt und wenn ja, welchen Preis er dafür zu zahlen hat...
Ähnlichkeiten mit "Alice im Wunderland" sind wohl nicht rein zufällig. Doch während Alice gleich am Anfang kopfüber ins Kaninchenloch fällt und in ihrem schrägen Reich lauter ziemlich unkomische Sachen passieren und der Gang durch den Tunnel zunehmend düster erscheint, was einen wundern kann, da es sich doch um ein Kinderbuch handelt, blitzen die (Schlüssel?)Löcher des N. B. frech auf und erfüllen Erwachsenen-Wünsche. 1001 Idee für "Phallus in Pornland"... Stimmt, ich glaube, es ist ein Märchen.

Übrigens! Das ist doch schon wieder typisch? Alle finden das Buch doof, aber die 4. Auflage innerhalb weniger Monate?! Vielleicht wirkt es durch die 6 lila Punkte auf Weiß vorn auf dem Schutzumschlag, die ja wohl auch Löcher sein sollen, und ein rosa Lesebändchen etwas weiblich. Trotz der etwas geisterhaften Hand.... Das soll mich nicht hindern, dem Autor noch zusätzliche 5 Rezensions-Punkte zu geben für die "volle Kanne Spaß" heute!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 01.12.2012 15:54:27 GMT+01:00
Frank meint:
Endlich mal jemand, der erkennt um was es sich handelt: um eine Satire! Und zwar auf die meist vollkommen absurden "Rahmenhandlungen" im Porno-Genre. Baker überteibt hier etwas, was kaum zu übertreiben ist - und schafft etwas Neues, sprachlich und inhaltlich. Was übrigens auch zu bemerken ist: er geht mit seinen Figuren sehr menschlich, fast liebevoll um. Die Personen im Roman sind keine Statisten, sondern haben Probleme, Sorgen und Bedürfnisse. Ein Tip noch: Im Original NOCH witziger (allerdings sollte man halt die entsprechenden Euphemismen für "naughty bits" schon kennen). Danke für eine kompetente und intelligente Betrachtung!
‹ Zurück 1 Weiter ›