Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Heiße Steine 1965-1971, 6. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Hot Rocks 1964-1971 (Audio CD)
Nachdem die Stones ihren Vertrag mit DECCA 1970 endlich hatten auslaufen lassen können, erschienen auf diesem Label über die Jahre zahllose hirnlose Sampler, die sowohl den Stones als auch der Plattenfirma eher schadeten und schlicht in die Kategorie "DECCAS Rache" fielen. Die beiden Doppel-Alben "Hot Rocks" und "More Hot Rocks" (erschienen Anfang und Ende '72) bildeten da eine der wenigen löblichen Ausnahmen.

Der erste Wurf, "Hot Rocks", brachte einige der größten Stones-Hits der Sechziger. Nicht alle: LP 2 (47:13) bietet unangefochten eine der besten Zusammenstellungen aus der Zeit '68-'71, da fehlt nichts, und viele finden die Ya-Ya's-Live-Version von Midnight Rambler eh besser als die Studio-Fassung. (Auf Brown Sugar und Wild Horses hatte DECCA die Rechte, weil die Aufnahmen Anfang Dezember '69, eine Woche vor Altamont, entstanden waren und somit juristisch noch in die DECCA-/London-Phase fielen).

LP 1 (38:27) aber übersprang die Jahre '63 und '64 ganz und ging auch mit '67 ziemlich stiefmütterlich um. Heart of Stone war okay und Play with Fire ist eine schöne B-Seite, aber beide waren weder besser noch wichtiger als die A-Seite The last Time. Little red Rooster war auch ein ziemlicher Hit, und We love you und She's a Rainbow fehlen ebenfalls, ebenso Have you seen your Mother, Baby, standing in the Shadow? (die vermissten Songs waren auf den UK-Ausgaben der beiden vorangegangenen offiziellen Best-of-LPs, "Big Hits (High Tide & Green Grass)" ('66) und "Through the Past, darkly" ('69) zu finden).

Ich kann verstehen, dass sich diejenigen, die die Stones mit "Hot Rocks" kennen lernten, so an sie gewöhnt haben, dass sie sie nicht missen möchten; aufgrund der genannten Kritikpunkte empfinde ich LP 1 jedoch als unvollständig, deshalb auch nur vier Sterne. Wie viel besser es ging, zeigte dann 1975 der definitive Stones-Sampler aus dieser Phase, "Rolled Gold", mittlerweile getoppt durch die erweiterte "Rolled Gold+" betitelte CD.

Das Mastering entspricht durchgehend den erstklassigen Remasters von 2002. Auf den Endachtziger-CDs war Street Fighting Man nur in "Schmalspur-Stereo" und Honky Tonk Women gleich ganz in Mono (allerdings erst nach den ersten paar Schlägen auf die Kuhglocke!) zu hören, und anders als dort erscheinen Time is on my Side, Heart of Stone und Paint it black hier in ihren Stereo-Mixen (Mother's little Helper leider wieder "nur" in Mono); und beim Hören mit Kopfhörern zeigt sich, dass hier von Satisfaction ein "leichter" Stereo-Mix angefertigt wurde: während Gesang und Rhythmusspur wie gewohnt in Mono erklingen, schlängeln sich im Hintergrund Klavier und Akustikgitarre irgendwie räumlich um das Ganze herum. Falls dieser Mix nicht auch auf dem 2002 wiederveröffentlichten Sampler "High Tide & Green Grass" erscheint (den ich nicht besitze), ist er allein schon für Stones-Sammler Grund genug zur Anschaffung dieser CD!

"More Hot Rocks" ergänzte dann noch fast alle fehlenden Titel; am befriedigendsten ist aber oben erwähnte "Rolled Gold+"-CD zusammengestellt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-8 von 8 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 08.04.2009 18:23:32 GMT+02:00
AMM meint:
Auf der 2002`er CD-Ausgabe von "Big Hits - High Tide & Green Grass" gibt es Satisfaction tatsächlich im selben Stereomix wie auf den "Hot Rocks". SF

Veröffentlicht am 09.04.2009 08:08:27 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.04.2009 08:16:10 GMT+02:00
AMM meint:
Hast Du eigentlich noch die ältere CD-Version von den "Hot Rocks"? Da war Satisfaction in richtigem Stereo zu hören, habe das Ding bloß dummerweise abgegeben, nachdem ich mir die aktuelle CD/SACD-Ausgabe zugelegt hatte. Dabei hatte ich sogar die damals noch auf 2 Einzel-CDs erschienene CD-Erstausgabe ("Hot Rocks 1" und "Hot Rocks 2"), die von den MFSL-Remasters überspielt war. Ärgere mich heute schwarz, dass ich die abgegeben habe! Habe auch die vor ein paar Monaten in Japan erschienene Stones-Box "Greatest Albums In The Sixties", da hat man jedoch auch wieder die 2002`er Remasters verwendet. SF

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.04.2009 23:04:36 GMT+02:00
Danke für die Info! Meine vorige "Hot Rocks"-Ausgabe ist zwar älteren Datums; aber dort ist Satisfaction in Mono drauf. Die Stereo-Version, von der Du vermutlich sprichst (Rhythmusgruppe links, Klavier und Gitarre rechts, Gesang Mitte) kenne ich nur von einem Bootleg. Hatte mich schon gefragt, wo die Version herstammte! T

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.04.2009 10:32:58 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.04.2009 11:54:08 GMT+02:00
AMM meint:
wie auf "http://lukpac.org/stereostones/stereosongs.html" zu lesen ist, war die richtige Stereoversion wohl nur auf den "Hot Rocks 1" zu hören, ansonsten hat es Satisfaction immer nur in Mono oder halt "elektronischem" Stereo gegeben, wie z.B. bei den heute erhältlichen "Hot Rocks". SF

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.08.2015 18:37:47 GMT+02:00
Man sollte nicht immer auf neuere CD-Ausgaben vertrauen; zumindest was Rolling Stones angeht. Die ersten CDs von 1985 sind die besten, wenn man
Original-Stereo-Versionen haben will. Damit meine ich die an denen nicht rumgedoctert wurde. Die HOT ROCKS 1 ist so ein Fall. Sogar 'Play With Fire'
als Stereomix. Bei dieser CD ist wichtig dass Made In West Germany draufsteht (auf der CD).
Die Ausgaben von 2002 haben teilweise verpfuschte Stereoversionen; man muss nur genau hinhören. Z.B. 'Dandelion' ,' Miss Amanda Jones' u.a.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.08.2015 19:13:28 GMT+02:00
Hier von einem ''Stereomix'' zu reden ist ja nun vollkommen unpassend. Das ist typisch ABCKO. Hätten diese Leute lieber versucht, den 1965er Stereomix zu verwenden.
Auch wieder ein gutes Beispiel für Pfusch, welcher 2002 veröffentlicht wurde.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.08.2015 23:04:36 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.08.2015 13:59:50 GMT+02:00
Naja, es ist eben kein reines Mono, halt "eín bisschen" Stereo, was soll man machen... und der erwähnte Stereomix (ich vermute, wir beziehen uns beide auf den mit der Rhytmusspur links, Akustikgitarren und Klavier rechts und Gesang mittig) ist ja auch ganz schön schrill, sehr sechzigermäßig eben... da hat der Monomix deutlich mehr Druck, so sehr ich diese Breitwand-Stereomixe aus den Sechzigern auch liebe, manche stört's ja, aber ich muss da immer grinsen...

Und was an Dandelion und Miss Amanda Jones kommt Dir so "verpfuscht" vor? Ich habe bisher noch keinen Unterschied zu den alten Mixen ausmachen können.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.08.2015 14:47:24 GMT+02:00
Hallo, zu ''Satisfaction'': Ja, das ist der glasklare typische Stereomix von 1965 der aber nie verwendet wurde bis zu Hot Rocks 1 1986.
Es ist der einzige wahre Stereomix, so wurde es nun mal gemacht damals.
Zu den verpfuschten Mixen: Man muss nur genau hinhören ; die Kanäle wurden mehr zur Mitte gerückt. Dadurch geht der gute Höreindruck
verloren. Mit Kopfhörern wird das noch deutlicher. Das ist eben Pfusch, wie ich es nenne.
Weitere Beispiele sind: ''I Am Waiting'', ''Stupid Girl''.
Vergleiche einfach mal mit den CDs aus den 80ern.
‹ Zurück 1 Weiter ›