Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17
Kundenrezension

110 von 138 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Freundlicher Teufel, 11. April 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lob des Sexismus: Frauen verstehen, verführen und behalten (Taschenbuch)
Lob des Sexismus" von Lodovico Satana

Wenn man den Titel und den Namen des Autors liest, glaubt man unwillkürlich, mit etwas ganz Gefährlichem, abgründig Bösem zu tun haben, man vermutet das Buch auf dem vatikanischen Index und holt als Gläubiger vorsichtshalber Weihwasser, Kruzifix und Gebetbuch. In jedem Falle würde man als anständiger deutscher Mann ein solches Buch mit einem verachtenden Blick im Regal liegen lassen, denn welcher vernünftige Mensch will schon was mit Sexismus zu tun haben, mit -ismen überhaupt. Sex, nun gut, das gehört zum pc-korrekten Repertoire des Lebens, dient ja auch letztlich der Familienbildung, hilft, daß die Deutschen nicht aussterben und irgendwer noch irgendwann unsere Renten bezahlt. Aber dann bitteschön mit Rücksicht auf den anderen Teil, die Frauen, denn die sind ja schließlich schwach und können sich gegen uns Männer nicht wehren, Sex nur dann, wenn wir dafür voll und ganz im Dienst an der Frau aufgehen.
Lodovico Satana, der sich hinter einem erschreckenden Pseudonym verbirgt, weil er im Grunde ein braver, rücksichtsvoller Mensch ist und nun versucht, den bösen Buben zu spielen, stellt das, was die traditionelle Erziehung Männern seit frühester Kindheit indoktriniert, nachdrücklich und intelligent in Frage.
Er analysiert das überwiegend tief in der Urgeschichte der Menschen verwurzelte und damit triebgesteuerte Verhalten der Menschen vor allem in Hinblick auf die Interaktion der Geschlechter. Frauen teilt er psychologisch korrekt in zwei Kategorien auf, in die mit hohem=intaktem und die mit niedrigem=gestörtem Selbstbewusst. Vor der letzten Kategorie warnt er ausdrücklich und erklärt auch an Beispielen, daß solche Frauen zu einer stabilen Beziehung unfähig sind, sie zu lieben für den Mann nur Leid bedeuten kann, je mehr er liebt, um so mehr Leid. Die Erkennungsmerkmale dieses gefährlichen Frauentypus werden so klar und praxisbezogen" aufgeführt, einschließlich der Extremvariante der borderline-Störung, dass jeder Mann, der mehr als eine Frau gekannt hat, sich mit sehr gemischten Gefühlen an eigene Erfahrungen erinnern wird. Dabei erfolgt keine Verteufelung dieser Frauen, keine Schuldzuweisung, es werden im Gegenteil die Ursachen für diese Störung, die in der Kindheit liegen, aufgezeigt bis hin zu sexuellem Missbrauch.
Auf der anderen Seite gibt er sehr kluge und lebenserfahrene Tipps wie man eine gute Frau (mit intaktem Selbstbewusstsein) behalten kann, welche Fehler man nicht machen sollte. Somit ist die Hauptzielrichtung des Buches der Aufbau und Erhalt einer stabilen Mann-Frau Beziehung, was bei dem Titel wirklich niemand vermuten würde. Dass er selbst dabei kein Anhänger der absoluten Monogamie ist, mag moralisch verwerflich erscheinen, jeder der Erfahrungen im Leben gesammelt hat weiß aber, dass diese Einstellung eine wenn auch nicht zugegebene gesellschaftliche Realität ist, von der Frauen ebenso viel Gebrauch machen wie Männer - nur dies durch gezielte Schauangriffe und Schuldzuweisungen verschleiern - Abgriff ist eben die beste Verteidigung.
Die Entscheidung über die Art der -gamie überlässt der Autor dem Leser, warnt aber mit Recht vor der von ihm so genannten "Oneitis", dem sich bedingungslosen Verschreiben an eine Frau, dem Glauben, dass nur diese eine und sonst keine Frau die einzig glücklich Machende ist. Dass das zur übelsten Abhängigkeit führen kann, die auch verführt, sie auszunutzen, liegt auf der Hand. Satana, der Mitfühlende warnt mit gutem Grund, daß diese "Krankheit" schon viele Männer bis zum Suizid gebracht hat.
Im letzten Kapitel gibt er Tipps, wie man an Frauen rankommt und sie rumkriegt, diese Kapitel zeugt von profundem psychologischem Verständnis und Einblick und ist keineswegs banal. Letztlich geht es um Dinge, die viel Übung, Geschick und Intelligenz erfordern, nämlich perfekte, d.h. einfühlsame und wertschätzende Kommunikation nach allen Seiten, nicht nur zu den Frauen, weil genau das das Schlüsselmerkmal des Alpha-Mannes ist, den jede gesunde Frau haben möchte, eben nicht Angeberei, Kraftprotzerei und Drohgebärden - das haben echte Alphas überhaupt nicht nötig.
Sehr ausführlich thematisiert wird in diesem Zusammenhang, das Bestreben der Frau, jeden Mann, an den sie sich bindet, zu betaisieren um ihn damit für andere Frauen uninteressant zu machen - und die Tatsache, dass, wenn man diesem Versuch zu sehr nachgibt, man(n) für die Frau selbst uninteressant und verlassen wird, wenn man gar nicht mitspielt, möglicherweise aber auch.
Es ist nur ein wichtiger Punkt, der mir in dem Werk dieses vermutlich auch irgendwann recht leidgeprüften Geschlechtsgenossen fehlt: Mit seiner Methode, die viel Intelligenz und Charakterstärke erfordert, erreicht man Zufriedenheit und Stabilität im Leben, wehrt sich erfolgreich gegen Missbrauch durch Frauen ohne deshalb je eine Frau schlecht oder rücksichtslos zu behandeln, die eine gute Behandlung verträgt und zurückgeben kann.
Was fehlt, sind Gedanken zur leidenschaftlichen, "absoluten" Liebe, die es in der Wirklichkeit nach bei stringenter Analyse nicht geben mag, doch wie arm ist der, der nur in der Wirklichkeit lebt. Was ist ein Leben ohne Träume, ohne Höhenflüge, denen freilich immer ein Absturz folgt. Aber man kann Fallen lernen.
Dass das Phänomen der "amour fou" existiert, ist eine Tatsache, von der leider auch viele Gewalttaten aus Eifersucht und Selbstmorde zeugen. Da fast alle Menschen sich nach Romantik und großer Liebe sehnen, wäre es ein wichtiges Kapitel, das hier fehlt, diese Neigung aufzugreifen und den Menschen Hilfen zu geben, damit sie Fliegen lernen ohne abzustürzen, und beim Absturz vorher ein Band zum Weiterleben angelegt haben, das wie beim Bungee-Jumping den Absturz kurz vor dem tödlichen Zerschellen in der harten Wirklichkeit abfängt.
Trotzdem erhält dieses Buch von mir volle Punktzahl, weil es längst überfällig war um gegen die Verblödung der jungen Männer durch die traditionelle Erziehung anzukämpfen, sie vor demütigender Abhängigkeit, einem Leben in Unfrieden und Unglück zu bewahren (übrigens ebenso deren Frauen!) und nicht wenige vor einem Abgrund, der auch Herzinfarkt, Krebs oder eine andere schwere Krankheit statt Suizid sein kann.
Ich bin dafür, dass diese Buch verpflichtende Schullektüre wird, auch für Mädchen, die damit auch die Chance bekommen, über das eigene Verhalten nachzudenken, und so aus bewussterem und damit verstandesmäßig und moralisch steuerbarem Verhalten auf beiden Seiten ein verständnisvolleres und konfliktärmeres Verhältnis der Geschlechter zueinander entstehen kann.

Dr. Peter Pommer

SIN:3833469803 Lob des Sexismus: Frauen verstehen, verführen und behalten]]
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 10 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 06.09.2011, 09:10:38 GMT+2
mbh53 meint:
Eine sagenhaft gute Rezension haben Sie da m.E. geschrieben!

Veröffentlicht am 06.09.2011, 09:10:41 GMT+2
[Vom Autor gelöscht am 06.09.2011, 09:11:01 GMT+2]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.09.2011, 23:42:30 GMT+2
Ich bedanke mich sehr für´s Lob. Wie immer ist das gut, was man mit Leidenschaft tut. Das war hier der Fall, da ich, wie man ahnt, selbst tief in diese Thematik verstrickt war. Man könnte sich viel Leid ersparen, müsste dabei aber möglicherweise auch auf einige Höhenflüge verzichten, einige schöne Momente, an die man in seiner letzten Stunde denken kann...

Veröffentlicht am 19.12.2011, 23:12:49 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 20.12.2011, 00:52:32 GMT+1
ChrizZz meint:
Es ist und bleibt bewusste(!) Manipulation, nämlich das vollkommen bewusste, für die Frau nicht offensichtliche Einsetzen von Methoden zum Erreichen eigener (Ego-)Ziele.

"Manipulation ist ein alltägliches Phänomen. Wir wollen ständig, dass unsere Mitmenschen etwas für uns tun oder anderes unterlassen. Genauso möchten andere Leute dauernd, dass wir etwas für sie tun oder eben etwas nicht machen. Das ist natürlich und legitim. Schwierig wird es dann, wenn das, was man tun oder lassen soll, nicht offen ausgesprochen wird, wenn man absichtlich getäuscht wird oder wenn man zu Dingen, die man "eigentlich" nicht will, überredet wird. In diesen Fällen hat man es mit Manipulation zu tun."

"Manipulation ist, wenn man eine andere Person veranlasst, etwas zu tun, und sie über die Ziele im Unklaren lässt oder über die Ziele täuscht."

"Manipulation ist der bewusste oder unbewusste Einsatz unfairer Verhaltensweisen."

Weshalb ist es (v.a. bewusst) unfair? Weil man ja eigentlich selbst nicht manipuliert und getäuscht werden will.

Ich bringe mal ein ganz offensichtliches Beispiel, S. 142:

Lodovico Satana empfiehlt, Geschichten zu erzählen, "die versteckt den Wert des Verführers gegenüber seiner Partnerin" erhöhen. Er empfiehlt, eine bestimmte Sprache ("gefühlsbetonte Sprache") zu benutzen und reichhaltig und detailliert zu erzählen.

Es folgt eine Beispielgeschichte, mit welcher er seine Partnerin (bewusst) eifersüchtig zu machen versucht, indem er von der (vermeintlichen) Begegnung mit einer ehemaligen Schulkameradin erzählt, die ihm mittlerweile, das erzählt er, richtig gut gefällt, ja, in die er sich geradezu verlieben könnte!

Weshalb sagt er das seiner Partnerin. Naja.. wie weiter oben geschrieben, um versteckt (!) und bewusst seinen Wert bei seiner Partnerin zu erhöhen und "wohl" nicht, weil ihm seine ehemalige Schulkameradin tatsächlich mittlerweile richtig gut gefällt, sofern er sie überhaupt getroffen hat und diese Geschichte nicht komplett frei erfunden ist (- um seinen Wert bei seiner Partnerin zu erhöhen).

Das wirklich Lustige (und eigentlich völlig quere Denken) ist Folgendes:

Im Anschluss an seine "Ich steigere versteckt meinen Wert bei meiner Partnerin, indem ich eine bestimmte Geschichte erzähle" schreibt Lodovico Satana: "Wenn du in deiner Beziehung bereits stark betaisiert bist, ist die Chance hoch, dass deine Partnerin auf solche Geschichten sofort mit Manipulationsversuchen antwortet. Sie könnte z.B. die Beleidigte spielen und versuchen, dir ein schlechtes Gewissen zu machen."

Die Sache ist......

1. Das Erzählen einer (Lügen?!-) Geschichte mit der Absicht versteckt den Wert gegenüber seiner Partnerin zu erhöhen ist vollbewusste Manipulation!

2. Es lässt verdammt tief blicken, wenn Lodovico Satana einer Frau, der er gerade eine (Lügen-)Geschichte zur versteckt beabsichtigten eigenen Wertsteigerung erzählt hat, einen darauf folgenden, sehr wahrscheinlich unbewusst (nämlich reflexartig) ablaufenden, "Manipulationsversuch" (beleidigt sein) zum Vorwurf macht. Hier manipuliert jemand bewusst andere Personen und hat im Umkehrschluss scheinbar allergrößte Probleme und Besorgnisse gegenüber (sehr wahrscheinlich oft) unbewusst ablaufender Manipulationsversuche anderer Personen ihm gegenüber. Er behandelt andere Personen mit vollem Bewusstsein anders, als er wahrscheinlich selbst behandelt werden will. Anderen Personen ist das im Umkehrschluss scheinbar nicht mal unbewusst gestattet.. bzw. es wird als negatives/ungewolltes Verhalten eingestuft (..welches nämlich nur beabsichtigt und - bei unsachgemäßem Handling damit (Nachgeben) - dazu führt, "uns zu betaisieren").

In einer anderen langen 3-Sterne Rezension schrieb jemand, dass er nach 3 Monaten Probieren und Testen der Methoden selbst immer mehr Angst vor Manipulationsversuchen und "Betaisierung" hatte. Ich schätze, dass man deshalb immer größere Befürchtungen hat, Frauen könnten einen manipulieren (bzw. man achtet so sehr darauf), weil man selbst ständig (sogar bewusst) am Manipulieren ist und wahrscheinlich Angst hat, andere (Frauen..) könnten so berechnend agieren, wie man selbst es mit dem Anwenden solcher verkappten Methoden tut.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.12.2011, 00:40:12 GMT+1
Hallo ChrizZZ,
Sie haben mit Allem was Sie schreiben völlig Recht: Natürlich sollten auch Männer nicht manipulieren, gerade dann, wenn sie selbst nicht manipuliert werden wollen. Diese "Strickfehler" habe ich wohl in der Begeisterung für die Grundidee nicht ausreichend gewürdigt.
Mein subjektiver Eindruck der Realität ist allerdings wirklich, dass Frauen häufiger und geschickter manipulieren und Männer in ihrem Verhalten eher einfach gestrickt sind, was leider auch primitiv bedeuten kann. Mein - wie gesagt - subjektiver Eindruck ist also, dass Männer häufiger Manipulationsopfer sind. Sollte ich mich irren, sind sie sich mindestens dieser Problematik weniger bewusst als Frauen. Ich halte das Buch nach wie vor für sehr hilfreich einfach um das Thema ins Bewusstsein zu holen, was die Chance eines rationalen Umgangs damit beinhaltet. Ich bin auch der Meinung, dass man als Mann ebensowenig das Recht hat, mit Manipulation zu arbeiten um seine Ziele zu erreichen genauso wie man lernen sollte von Manipulationsversuchen unbeeindruckt zu bleiben.

Dr. Peter Pommer

Veröffentlicht am 03.05.2012, 12:29:53 GMT+2
Faunin meint:
"Im letzten Kapitel gibt er Tipps, wie man an Frauen rankommt und sie rumkriegt, diese Kapitel zeugt von profundem psychologischem Verständnis und Einblick und ist keineswegs banal. Letztlich geht es um Dinge, die viel Übung, Geschick und Intelligenz erfordern, nämlich perfekte, d.h. einfühlsame und wertschätzende Kommunikation nach allen Seiten, nicht nur zu den Frauen, weil genau das das Schlüsselmerkmal des Alpha-Mannes ist, den jede gesunde Frau haben möchte, eben nicht Angeberei, Kraftprotzerei und Drohgebärden - das haben echte Alphas überhaupt nicht nötig."

Es fällt mir schwer zu verstehen, wie ein System wie das der PickUps "wertschätzend" und "einfühlsam" sein soll- wenn es darum geht, Frauen in HB-Grade, UGs , in gesund und "defekt" einzuteilen und den Mann von vornherein als gesund, aber optimierbar. Mir als Frau erscheint das sehr pubertär und verletztend. Es gibt im Film "Kids" diesen Jugendlichen, der darauf aus ist, Jungfrauen "zu knacken" und sich bei den jeweiligen Mädchen als einfühlsam und romantisch gibt- bis er sein Ziel erreicht hat. Natürlich gibt es zwischendurch viele Gespräche mit seinem Freund, vor dem er angibt und über die Blödheit des Mädels herzieht. Ich hab mich dabei sehr angeekelt gefühlt und tue es jetzt auch.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.05.2012, 16:10:10 GMT+2
Ihre Verletztheit kann ich gut nachvollziehen. Ich will keine "pick-ups" empfehlen oder gar augenzwinkernd glorifizieren.
Letztlich geht das auch schöne und gute aber Spiel so, dass der Mann um die Frau wirbt und sie so überzeugt = "rumkriegt". Wenn das nur einmal oder wenige Male im Leben (das sind halt eher die Realitäten) passiert, im besten Falle also, ist das auch o.k., ich glaube, damit wären Sie auch einverstanden, als "Sport" wäre das verachtend gegenüber Frauen. Ohne "Rumkriegen" aber keine Lebenspartnerschaften - keine Kinder - keine Erneuerung des Lebens. Man kann aus dem Buch lernen, wie man als Mann die bestmögliche Frau für eine für beide Seiten glücklichmachende Beziehung gewinnen kann. Alles andere muss man sicher - letztlich auch im männlichen Eigeninteresse einer inneren Ausgeglichenheit - kritisch sehen. Gut aber, dass dieser Aspekt des männlichen Wesens hier thematisiert wird, Frauen können hier Einblick in die auch auf männlicher Seite bestehenden Abgründe nehmen - wie auch umgekehrt - insofern ist dieses Buch für jeden lesenswert.

Dr. Peter Pommer

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.05.2012, 22:54:57 GMT+2
Maverick meint:
Ich war 2 Jahre lang in der PU Szene und das hat mein Leben verändert. Was du beschreibst kann ich auf die allerwenigsten unter unserem damaligen Lair anwenden -und diese waren in der Regel eh schnell weg.

PU-Anfänger snd meistens genau das Gegenteil von dem Typen: sie WOLLEN eine Beziehung zu Frauen - ob nun langfristig oder nicht - um selber glücklich zu werden UND sie glücklich zu machen. Nun leider sind es gerade diese Leute, die bei Frauen meistens total "untendurch" sind und - aus eigener Erfahrung - unterm Strich mehr als schlecht behandelt werden, auch wenns die Frauen nicht bewusst tun.

Es geht hier also darum ein Pattern zu schaffen wie man aus dem eigenn Unglück und Frustration über Singlesein rauskommt und erfolgreich wird. Es gibt aber am Ende einen Mindset der ganz wichtig ist: es ist das Ziel, sich und der Frau ein schönes Erlebnis/Zeit zu verschaffen, jemanden nur für ein Zähler zu "knacken" - solche habe ich in der ganzen Szene eigentlich nie kennengelernt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.07.2012, 04:07:15 GMT+2
Kukalaka meint:
"unbewusste Manipulation" ist ein Widerspruch in sich; Manipulation ist immer eine kalkulierte, zielgerichtet Handlung.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.07.2012, 08:47:14 GMT+2
klar, richtig. Borderline-Menschen sind höchst manipulativ aber diese Handlungsweise ist bei diesen Menschen mehr zwanghaft bzw. triebhaft denn wirklich geplant und kalkuliert - nur von dieser Menschen"gattung" spreche ich hier...
‹ Zurück 1 Weiter ›