Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezension

TOP 1000 REZENSENTam 23. Februar 2011
Alice Hardy (Adrienne King) ist die einzige Überlebende des Massakers im Feriencamp Crystal Place. Sie wird von der Polizei gefunden. Die stark traumatisierte junge Frau gibt aber an, dass da noch ein Junge aus dem See kam, der sie ins Wasser hinunterziehen wollte.
Man vermutet, dass der Schock den Pamela Vorhees (Betsy Palmer) bei Alice so starke Spuren hinterliess, dass das verstorbene Kind Jason so präsent in den Gedanken auftauchte als sei er tatsächlich real.
Doch Jason ist tot...oder doch nicht ?
Jedenfalls startet "Freitag, der 13te Teil 2" mit einer Rückblende auf diese Ereignisse und geht in die nächste Runde, die 5 Jahre später stattfinden.
Alice ist mittlerweile verschwunden und nur der Zuschauer weiß von ihrem Schicksal.
Das wissen die jungen Leute natürlich nicht, die gerade dabei sind ein neues Camp zu eröffnen, dass nur unweit vom ehemaligen "Crystal Lake Camp" am gleichen See liegt.
Paul Holt (John Furey) ist der Teamleiter, in seine Assistentin Ginny Field (Amy Field) verschossen und am Tag X reisen die vielen angehenden Betreuer vor Ort an.
Es sind dies u.a. Witzbold Ted (Stuart Charno), das frischverliebte Pärchen Jeff (Bill Randolph) und Sandra (Marta Kober), die stets knapp bekleidete Terry (Kirsten Baker) mit Hündchen Muffin (Muffin), Schönling Scott (Russell Todd), der gelähmte Rollstuhlfahrer Mark (Tom McBride) und Vicky (Laureen Mary Taylor), die Mark schöne Augen macht.
Zuvor werden Jeff und Sandra vom Dorftrottel gewarnt, dass alle jungen Betreuer verloren sind.
Doch man schenkt diesen Horrorgeschichten kaum Beachtung, selbst als Paul am Lagerfeuer ebenfalls davon zu berichten weiß.
Jedenfalls schlägt Jason dann zu, wenn der Großteil der Meute in der Stadt einen draufmacht. Die anderen im Camp zurückgebliebenen erwartet natürlich die Hölle...
Steve Miner drehte 1981 eine ganz putzige Fortsetzung zum legendären Freitag, der 13te und es sollten tatsächlich insgesamt 11 Fortsetzungen im Lauf der Zeit daraus werden.
Natürlich laufen diese Sequels immer nach dem gleichen Schema ab und keiner kann dem ersten Teil auch nur ansatzweise das Wasser reichen. Trotzdem ist Teil 2 recht unterhaltsam und eine Art kurzweiliger Splatter. Die damalige Aufregung um den Film (er war bis 2009 auf der Liste der jugendgefährdeten Medien) ist heute kaum mehr noch nachzuvollziehen, da der Film im Vergleich zu den heutigen Splattefilmen recht harmlos wirkt.
Dem Film wurde nach der Listenstreichung als erstem der Freitag der 13te Reihe von der FSK eine Freigabe ab 16 Jahren in der ungekürzten Fassung erteilt.
Wobei in der R-Rated Fassung in 5 Szenen doch einige Sekunden zuviel des Blutes entfernt wurden.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,4 von 5 Sternen
23
4,4 von 5 Sternen
10,98 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime