find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Storyteller AlexaundMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezension

am 27. Dezember 2009
Habe mich über die Feiertage mal wieder durch das Solo-Schaffen von Colin Blunstone gehört. Also, wie hier bereits erwähnt ließ sich der Leadsänger der Zombies eine ganze Weile zeit, ehe er sein Solo-Debutalbum veröffentlichte (in den Jahren dazwischen versuchte er sich tastsächlich als ganz normaler Büroangestellter).

Mit Hilfe von Zombies-Kollegen Rod Argent und Chris White nahm er das Album 1970 und 71 auf, brauchte ein ganzes Jahr dafür, woher auch der Titel "One Year" rührt. Das Endergebnis ist wahrhaft eine sehr schöne Platte, die größtenteils nur von Streichern begleiteten Songs sind voll von Melodie und Stimmung. Allerdings erwartet keine anspringenden Melodien, das meiste wird vielleicht nicht gleich nach dem ersten Hören im Ohr bleiben. Und auch beschwingten Mitsing-Pop gibt es kaum, die Songs sind verhalten und herbstlich. Am "popigsten" sind wohl die damaligen Singleauskopplungen ("Caroline Goodbye" und ganz besonders "Mary won't you warm my bed", diese Soul-Pop Nummer klingt wie aus einer anderen Session), vieles andere erinnert mich manchmal schon eher an Folk, oder leicht jazzige Balladen a la Henry Mancini. Und Blunstones warme Stimme passt natürlich perfekt, manchmal erinnert er mich hier sogar stimmlich an Nick Drake.

Eindeutig wie so oft behauptet Blunstones bestes Album, die zwei Nachfolgealben sind auch sehr gelungen, erst danach zum Ende der 70er wurde er schwächer. Mit "One Year" lieferte er aber nicht nur sein bestes, sondern auch eines der besten Soft Pop Alben der 70er ab. Gerade heute sind seine Werke besonders bei Soft- und Baroque Pop Freunden wieder sehr beliebt. Die Streicherarrangements mögen auf manchen Pop-Hören vielleicht etwas befremdlich wirken, aber gebt dem Album 'ne Chance, das ist ein feines...ich sag mal "Sonntag-Nachmittag-Album". Essenziell besonders für 70er Fans. Nicht so gut wie die Zombies es waren, aber dennoch ein wirklich edles Album. Schade, das Blunstone Solo nie wirklich erfolgreich wurde und keines seiner Werke einen echten Klassiker-Stand hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.


Produktdetails

5,0 von 5 Sternen
3
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0