find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezension

am 25. September 2011
Da Amazon nicht bereit dazu scheint, die Produktbewertungen klar zu trennen, setze ich meine Sternewertung auf 4 Sterne herauf, obwohl die ursprüngliche Rezension (Teil 1) zur Erstveröffentlichung erstellt wurde und ihr in der Verlinkung auch zugeordnet wird. 5 Sterne kann ich insgesamt für die Langfassung (Rezension Teil 2) leider nicht vergeben, auch wenn es der Film selbst, ohne Blick auf das Buch, ganz sicher mehr als verdient hätte. Die Gründe dafür werden unten erläutert.

---> (Rezension Teil 1) ZUR INTERNATIONALEN FASSUNG (93 Min.) von Universum!
STERNEVERGABE: 0

...möchte man bei einem Label wie Universum meinen.

Scheinbar weit gefehlt. Einer der größten Filmklassiker des deutschen Kinos wird auf Blu-ray in der um !6 Minuten! verstümmelten, sogenannten "internationalen Fassung" erscheinen.

Die Filmlabels scheinen nach der Jubiläums-Edt. von "Das Boot" auf eine neue Statement-Strategie zu bauen. Nach einem noch verständlichen, wenn auch kaum nachvollziehbarem, Statement von EuroVideo bzgl. der U96 (es hätte wohl kaum geschadet, in einer Jubiläums-VÖ, zumindest eine SD-Variante der TV-Fassung beizulegen), klingt dieses von Universum ja nun fast unverschämt.

-----
"...Universum Film ist grundsätzlich stets bemüht ungeschnittene Filmversionen zu veröffentlichen.
Im vorliegenden Falle ist uns dies leider nicht möglich, denn das original Filmmaster (in der deutschen Langfassung) existiert nicht mehr,
da es für die internationale Fassung geschnitten wurde.

Um 'Die unendliche Geschichte' in bestmöglicher Qualität auf Blu-ray zu veröffentlichen,
müssen wir daher auf die gekürzte internationale Fassung für die Blu-ray-Abtastung zurückgreifen."
-----

Für viele, wie auch für mich, die mit dem Film einen Haufen Kindheitserinnerungen verbinden, ein Schlag ins Gesicht! Einer, der größten deutschen Kinoproduktionen, bei der man !keine! auch noch so kleine Szene vermissen möchte, bei der beim Einsetzten Doldinger's Filmmusik das Kribbeln von der Kopfhaut bis zur Zehenspitze zu spüren ist, bekommt vom Label nicht die Hochachtung, die er als ORIGINAL verdient.

Und was ist hier nun anders?
Grob kann man sagen, dass vorwiegend Umschnitte vorgenommen wurden, um den Film rasanter erscheinen zu lassen. Und eben das ist, neben einem (womöglich) anderen Score, an dieser Fassung zu bemängeln. Z.B. fehlt die Hausmeisterszene (auf dem Dachboden der Schule) komplett, Atréju's Flug auf Fuchur um 19 Sekunden gekürzt, der Filmabschnitt bei Urgl und Engywuck ist um satte 43 Sekunden gekürzt, das dramatische Zwiegespräch mit der Kaiserin (zum Ende des Films) um satte 49 Sekunden kürzer, als Atréju den trauernden Steinbeisser trifft um 10 Sekunden, die darauffolgende Szene mit dem Gmork um 32 Sekunden...usw, usw.
Dies ist eben KEIN Fantasy-ACTIONFILM! Gerade die ruhige Erzählweise macht ihn doch besonders und läßt uns, zusammen mit Bastian, eintauchen und ein phantastisches, nein großartiges Abenteuer erleben!

Ganz davon ab, dass es sich hier um eine deutsche Produktion handelt und auch als solche behandelt werden sollte! Da wäre ich mir nichtmal sicher, ob Bernd Eichinger (Produzent des Films) das so hätte durchgehen lassen. Auch ihm zu Ehren, wäre es mehr als respektvoll und anerkennend gewesen, den Film (vorrangig) in seiner Urfassung zu veröffentlichen.

Von den Inhalten zur technischen Seite des Statements.
Universum will uns also sagen, dass das ORIGINAL-Master nicht mehr existiert, weil es für die internationale Fassung zerschnibbelt wurde. Wer soll das bitte glauben?
Das ORIGINALband zerschneiden, ohne für eine andere Schnittfassung eine Kopie anzufertigen. Ich kann (und ich will) das einfach nicht glauben!
Was ist denn dann bitte mit dem "Abfall"-Material geschehen?
Ist es, wie seinerzeit mit "Metropolis" geschehen, in Privatbesitz gelandet? Dann bestünde durchaus die Möglichkeit dies wiederzubeschaffen!
Zu teuer?
Gut, ich (und sicher viele andere auch) bin gerne bereit einen angemessenen Preis für das ORIGINAL diese Meilensteins des deutschen Kinos zu bezahlen!
Ist es im Mülleimer gelandet?
Dann ist das grobfahrlässiges Verhalten und ist m.E. mit nichts Anderem als Nicht-Kauf zu bestrafen!

Alles in allem, scheint für mich deutlich naheliegender, dass hier aus kostengründen und Aufwand, auf die Abtastung des nun vorliegenden Filmmasters zurückgegriffen wurde. Denn für die Langfassung existiert schlicht keine englische Tonspur! Da, wie z.B. die Hausmeisterszene in der gekürzten Version ganz fehlt, wie auch einzelne kurze Einstellungen, hätte entweder eine Neusynchronisation für die engl. Spur stattfinden müssen, oder zumindest die Nachvertonung dieser Szenen.
Eine weitere Möglichkeit wäre gewesen, die fehlenden "Tonschnipsel" aus der dt. Fassung zu verwenden, was vermutlich eine Verzerrung des Klangbildes zur Folge hätte und nicht mit den verschiedenen Scores übereinstimmt. Alles Varianten, die Synchronländern (um sie mal, abseits des englischsprach. Raumes, als solche zu bezeichnen) nicht unbekannt sind!
Um es auf die Spitze zu treiben, gibt es gar Extended Versionen, die z.B. für den deutschsprachigen Raum garnicht synchronisiert wurden und "nur" im ORIGINAL vorliegen.

Die einfachste, wenn auch vermutlich teuerste Variante wäre eine 2-Disc Edition gewesen, auf der beide Fassungen vorhanden sind. Da hierzu beide Bänder hätten neu abgetastet werden müssen...
Ich denke, es wird klar, worauf ich hinaus will und was hier (wohl eher) mit der "Unendlichen Geschichte" passiert ist. Eine UNVERSCHÄMTHEIT!

Ein ORIGINAL, welches einfach NICHT als solches ANERKANNT wird!
Solange es dieses Meisterwerk des deutschen Kinos also nicht in seiner ORIGINALEN Langfassung auf die Blu-ray schafft, werd ich (wohl oder übel) auf die DVD zurückgreifen müssen!
Völlig egal, ob diese Veröffentlichung in Sachen Bild und Ton Referenzwerte erreicht!

SO ETWAS GEHÖRT SICH EINFACH NICHT!

"Was ist das Nichts? Sag es mir, Morla...was ist das Nichts?" - Diese Blu-ray ist es, lieber Kunde! Diese Blu-ray!
1 Stern ist hier noch zuviel!

----------------

Nachtrag (17.09.2012):
Wie Constantin/Highlight Communications heute auf Anfrage von Bluray-dic.de verlauten ließ, wird im Februar 2013 die dt. Langfassung auf Blu-ray erscheinen!
Hervorragend!
----------------

Nachtrag (14.12.2012):
Wie heute auf bluray-disc.de zu lesen ist, wird die Veröffentlichung der Langfassung auf den September 2013 verschoben. Weiter ist in der News zu lesen,
dass sich die CPP (CinePostproducion) einer aufwändigeren Bild-Restauration annimmt und der Verzug daher zustande kommt.
So scheint man lt. News tatsächlich damals das Originalmaster geschnitten zu haben, weshalb nun 2 verschiedene Bildmaster herhalten müssen, um die Langfassung zu rekonstruieren.
(Quellenangabe in den Kommentaren zur Rezension)

*********************************************************************************************************************************************************************************

*********************************************************************************************************************************************************************************

---> (Rezension Teil 2) ZUR DEUTSCHEN LANGFASSUNG (101 Min.) von Constantin/Highlight! STERNEVERGABE: 4

...wie uns Constantin nun zeigt.

Lange Zeit mußten die Fans der deutschen Langfassung auf eben jene Veröffentlichung auf Blu-ray warten. Machte Universum, wie oben erwähnt, die Hoffnung darauf fast zunichte, erfolgte 1 Jahr später die Meldung durch Constantin/Highlight, dass man sich dessen annimmt. Da wohl tatsächlich kein Originalmaster der deutschen Langfassung mehr zu existieren scheint, war die Wiederherstellung selbiger wahrlich nicht einfach. Mußten doch 2 verschiedene Mastervorlagen herhalten, um sie zu rekonstruieren. Dieser Aufgabe nahm sich die CinePostproducion in Babelsberg an und um es schonmal vorweg zu nehmen, das hat man m.E. mit nicht geringem Aufwand und sehr viel Liebe getan.

zum Bild:
Aufgrund der unterschiedlichen Mastervorlagen war wohl zu befürchten, dass man in den entspr. Szenen im Endergebnis schon einen Unterschied in Farbgebung, Kontrast, Ausleuchtung oder auch der Bildschärfe und Körnung wahrnehmen könnte. Und ich muss sagen, hier hat die CCP ganze Arbeit geleistet. Nichts von dem ist eingetreten. So wirkt die komplette Langfassung als wäre sie ein und demselben Master entsprungen. Hervorragend! Allerdings wohl auch zum dem Preis, dass man nicht ohne DNR ausgekommen ist. Und das ist leider deutlich zu erkennen, denn natürliches Filmkorn ist auf meinem 46" Plasma kaum noch, bis gar nicht mehr wahrzunehmen. Ob das in dem Maße notwendig war, ist fraglich. Auch wenn es im bewegten Bild weit weniger zum Tragen kommt, als es der ein oder andere Screenshot auf diversen Seiten vermuten läßt. Es ist immer schwierig, wenn ausschließlich Screenshots kursieren, die zwar die Schwächen des Bildes, bzw. einiger Szenen hervorheben, aber gleichermaßen Keine, die auch die Stärken aufzeigen. So darf man sich denn auch, abgesehen von FX-Shots vor der Leinwand (wie z.B. als Atreju mit Morla spricht, oder er bei Engywuk und Urgel vor dem Höhleneingang sitzt, etc.), die sichtbar etwas abfallen, einer dem alter entsprechend trotz DNR tollen Schärfe erfreuen. Ist Morla in selbiger Szene bspw. alleine vor der Kamera und man erkennt deutlich ihre Hautstruktur, wie auch bspw die Oberflächenstrukutr des Steinbeissers, die Bartstoppeln eines Hrn. Koreander, die sich nun zählen lassen dann macht das durchweg schon richtig Laune zuzuschauen. Zudem ist der Film vollkommen befreit von Schmutz und Artefakten. Was weiter eine wirkliche Bereicherung dieser BD-VÖ ist, sind der gut gewählte Kontrast und die natürliche, kräftige Farbgebung. Auch hier schlägt die Blu-ray die DVD um Welten! In dunklen Bildbereichen säuft nichts ab und dennoch bekommt man einen sehr ordentlichen Schwarzwert. Dazu kräftige, aber nicht überstrahlende Farben. Kurzum: Besser hat "Die unendliche Geschichte" in ihrer Langfassung nie ausgesehen und was die Bildqualität insgesamt hier zu bieten hat, hätte ich so wirklich nicht erwartet. Schaut man sich die Restaurationsdoku in den Extras an, was man sich für Selbige hat einfallen lassen und welchen persönlich Aufwand man betrieben hat, bin ich überzeugt, dass man hier das Bestmögliche herausgeholt hat, wenngleich der erhöhte Einsatz von DNR nicht wegzureden ist. Wie vergleichsweise dazu das Bild der internationalen Fassung ausschaut kann ich, wie sich aufgrund des vorangegangenen Rezensionsteils wohl vermuten läßt, nicht beurteilen.

zum Ton:
Vorliegend sind Deutsch/Englisch in DTS-HD High Resolution 5.1 und Deutsch/Englisch in Dolby Digital 2.0

Auch im Tonbereich hat man sich erfreulicherweise der "Unendlichen Geschichte" angenommen. Den Aufwand einer neuen Abmischung, wie etwa der alten Star-Wars Trilogie, wurde hier allerdings nicht betrieben. Grundlage ist der 5.1 Audio-Master-Upmix der DVD gewesen. So erstreckt sich, wie schon bei der DVD, die Dialogwiedergabe sehr oft über die gesamte Front. Der Center dominiert zwar gegenüber der beiden anderen Frontlautsprecher L+R, aber es führt dazu, dass die Dialogwiedergabe an vielen Stellen nicht unbedingt blechern, aber etwas mehr Hall mit sich bringt. Diesbezüglich ist also leider keine Verbesserung zu verzeichnen, dafür aber in der Soundwiedergabe allgemein. Das Klangbild ist nun nicht mehr so dünn, wie noch auf der DVD, sondern breiter und homogener, was auch dem Bassbereich zugute kommt. Unterm Strich läßt sich sagen, dass auch tontechnisch die Blu-ray der DVD überlegen ist.

Wirklich freuen hingegen, können sich die Hörer des englischen Pendants. Die nun erstmals für die Langfassung vorliegende englische Tonspur inklusive des Soundtracks von Klaus Doldinger ist dem deutschen Pendant in so gut wie allen Belangen deutlich überlegen. Dies betrifft die Dialogwiedergabe, die da wo sie es soll, einzig aus dem Center kommt, in der Stereoseperation sowie in der Detailwiedergabe von Neben- und Umgebungsgeräuschen. Allein die Tatsache, dass der englische Track nun auch den Doldinger-Score beinhaltet, bewegt mich zu der Annahme, dass hier wohl neu gemischt worden ist und zumindest Score und Dialog noch separat vorlagen. So fügt sich bspw tonal auch die in der internationalen Fassung fehlende Hausmeisterszene nahtlos ein. Zu kritisieren wären vielleicht eine im Klang etwas beengende, bzw. leicht dumpfe Dialogwiedergabe und das die Rears im Gesamtbild ein klein wenig lauter sein könnten. Wunder muß man auch hier nicht erwarten, da es, wie auch der deutsche Track ein 5.1-Upmix ist, aber sie hat klar die Nase vorn.

Extras:
- Making Of (ca. 20 Minuten)
Über die Entstehung der "Unendlichen Geschichte". Bin nicht ganz sicher, aber es dürfte sich um die Dokumentation handeln, die damals auch im TV ausgestrahlt wurde.
Sie bietet auf jeden Fall einen interessanten Einblick in die Entstehung und die Umsetzung der Special Effects und des Films.
Die beinhaltenden Filmausschnitte sind aus der restaurierten Fassung eingefügt worden und in 16:9, während die Doku in 4:3 ist.

- Dokumentation der aufwendigen Restauration (ca. 10 Minuten)
Hier kommt der technische Leiter der CPP zu Wort und erläutert wie bei der Restauration vorgegangen wurde. Fand ich sehr interessant, wenn auch etwas kurz.
Wirft allerdings gerade aufgrund der Erläuterungen die Frage des nicht mehr vorhandenen Filmkorns auf, da dies zu erhalten Teils des Prozesses war. Das wird veranschaulicht erklärt,
aber hat letztlich in der Umsetzung augenscheinlich nicht wirklich funktioniert.

- Vom Storyboard zum Film (ca. 4,5 Minuten)
Ein paar ausgewählte Storyboard-Bilder mit dem dazugehörigen Filmausschnitt.

- Videoclip Limahl (ca. 3 Minuten)
"Neverending Story"

Fazit: Die Blu-ray ist trotz ihrer Schwächen der DVD in allen Belangen klar und deutlich überlegen und die derzeit qualitativ beste Version auf dem Markt!
Ob bzgl. des Einsatzes von DNR, des fehlenden Filmkorns und der immer noch schwächelnden Dialogwiedergabe zum 30jährigen Jubiläum im nächsten Jahr noch einmal Hand angelegt wird, ist fraglich, aber wäre wünschenswert. Dennoch hat die CPP hier m.E. ganze Arbeit geleistet, weshalb es von mir gerade aufgrund des sicht- und hörbaren Mehrwertes gegenüber der DVD eine klare Kaufempfehlung gibt!
2727 Kommentare| 290 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.