Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Jeans Store UHD TVs Learn More Bis -50% auf Bettwaren von Traumnacht Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

92 von 104 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Formel 1 Game - viel mehr als nur ein "Update", 23. September 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: F1 2011 - [PC] (Computerspiel)
Nachdem F1 2010 ja nach meiner Meinung eine extreme Enttäuschung war, hatte ich eigentlich von F1 2011 nur ein kleines Update erwartet. Denn ich hatte F1 2010 damals mit 1 Stern bewertet!
Es ist aber viel mehr als das! F1 2011 wurde meiner Meinung in den richtigen Bereichen verbessert.

Grafik:
Der Bereich der gleichgeblieben ist und sich eventuell leicht verschlechtert hat. Die Grafik spielt im Bereich Renngames nach wie vor auf sehr hohem Niveau, trotzdem meine ich das die F1 Wagen bei F1 2010 besser aussahen. Sie waren schärfer, detaillierter. Streckenmäßig ist es gleich gut geblieben. Note 2...

Athmosphäre:
Wirklich toll, man fühlt sich wie ein Formel 1 Fahrer. Man hat wie letztes Jahr einen Ingenieur der einem über Funk hilfreiche Tipps gibt, ein Fahrerlager, kann Interviews geben, man bekommt Vertragsangebote von anderen Teams und die Rennen sind actiongeladen! Dazu später mehr... Note 1

Sound:
Die Sounds wurden deutlich verbessert. Die Motorengeräusche und Schaltvorgänge klingen jetzt viel authentischer. Leider hört man das Zwischengas beim Anbremsen wie in der echten Formel 1 nicht... Note 2

Fahrphysik:
Das war bei F1 2010 noch der größte Kritikpunkt bei mir. Arcadegame, unrealistisch, fährt sich komisch, solche Kommentare gab es viele und sie waren berechtigt! Alles hat sich geändert, ein Quantensprung!
Man hat es tatsächlich geschafft der reinen Arcade Fahrphysik Simulation einzuflößen! Wer alle Hilfen anlässt, kann sicher auch mit Tastatur ganz ordentlich fahren. Da ist es wirklich reinstes Arcade.

Schaltet man aber die Tranktionskontrolle aus oder stellt sie nur auf Mittel, ändert sich das schlagartig! Ohne TK ist es ziemlich tricky, gerade aus langsamen Kurven ohne Dreher raus zu beschleunigen. Endlich regelt da kein unabschaltbares ESP oder ASR mehr! Herrlich! Die Räder drehen durch, ein RIESEN Fortschritt! Besitzer eines Lenkrades können sich hier glücklich schätzen, denn es ist wirklich nicht leicht über 800 PS auf der Hinterachse zu zügeln!
Nach etwas Übung kann man viele Kurven im leichten Drift bzw. Slide fahren und gewinnt so Zeit gegenüber Fahrern mit TK. Und es macht wirklich Spaß, das Fahrgefühl ist ordentlich, das Auto ist vorhersehbar und man kriegt schnell vertrauen.
Allerdings ist die Lenkung immer noch nicht so messerscharf wie bei rFactor. Da spürt man dann doch das da noch eine Lenkhilfe im Hintergrund kleine Fehler ausradiert. Das ist aber gerade noch im Rahmen.

Ich sage dazu das ich weiß was richtige Simulation ist, denn ich fahre schon einige Jahre F1 Simulationen, die letzten Jahre rFactor mit diversen F1 Mods. Von daher sage ich mal, wenn rFactor 100 % Simulation wäre, würde F1 2011 etwa 60 % im Bereich Fahrphysik erreichen. Das gilt aber nur für OHNE TK bzw. stark eingeschränkte Fahrhilfen. Sonst bleibt es ein reines Arcadegame.
Das ist aber gut so, für beide Seiten etwas. Daher Note 3!

Statistiken/Replays:
Leider Mangelware. Wenn man während der Saison sich nochmal frühere Rennergebnisse, Qualifing usw. anschauen möchte, gibs alles nicht! Schade, nichts für Statistikfreaks. Schnellste Rennrunden, höchste Topspeed, alles nicht vorhanden. Replays werden auch nicht gespeichert, es lässt sich nur direkt nach dem Rennen die Wiederholung anschauen, sie zu speichern wie auch später nochmal ansehen, nicht möglich. Schade schade schade... Note 6!

KERS + DRS/Motorprogramme:
SUPER umgesetzt! Ich hatte Angst man macht so einen Boost-Schrott wie in der NFS Serie wo man denkt sein Gehirn klatscht gegen die Kopfstütze nein! Das Auto wird durch KERS etwas schneller, aber im realistischen Maße. DRS ist ebenfalls super realisiert. Beide Systeme setzt man als strategisches Mittel ein. KERS sollte man nur dann drücken, wenn die Räder nichtmehr durchdrehen können (ab 5. Gang aufwärts) sonst kriegt man schließlich die Zusatz-PS nicht auf die Straße. Auch der DRS Einsatz sollte mit Bedacht erfolgen. Einmal zu früh in der Kurve den Heckflügel geöffnet und dann kommt sofort das Heck.
Wer pusht öffnet den Flügel früher und lenkt gleichzeitig sofort gegen, da lässt sich Zeit rausholen. Auch die Motorprogramme sind spürbar umgesetzt. Mit normalen Gemisch kommt man genau über die Renndistanz. Wenn man aber gehobene Schwierigkeitsgrade fährt muss man zwangsläufig das Motorprogramm oft verändern. Denn wenn Gegner hinten DRS + volle Motorpower nutzen, muss man sich verteidigen. Also schnell Motorprogramm hoch! Damit einen am Ende aber durch diese Extrapower der Sprit nicht ausgeht muss man irgendwann auch wieder mit magerem Motorprogramm fahren, wo man dann halt deutlich langsamer ist. Aber auch die Gegner machen das. Wenn man also nach vorne keine Chance sieht und der Hintermann nicht direkt dran ist, Motorprog auf mager um sich Reserven aufzusparen für schlimmere Zeiten.
Note 1+

Action:
RIESIG! Beim Qualyfing gehts schon los, der Renningenieur macht Druck, pusht dich noch schneller zu fahren. Auch im Rennen: Du hast noch eine Runde den Kerl vor dir zu überholen, nur noch eine Runde! Das ganze wird teilweise schon etwas fordernd und bewusst auch ernst gesprochen. Das erhöht den Druck natürlich. Die Regenrennen sind jetzt der Wahnsinn. Man sieht nichts in der Gischt wenn direkt vor einem jemand ist. Man kann alles nur abschätzen und muss die Sekunden auf dem Gas bis zum Bremspunkt fast zählen und dann hoffen das man richtig liegt. Man hat einen klaren Vorteil wenn man im Regen vorneweg fährt, wie in echt.
Wenn das Safetycar rauskommt wird alles durcheinander gewürfelt, wie in echt. Leute fahren in die Box, dann schließt man auf, und weiß erst hinterher wo man steht. Sehr geil!
Glatte Note 1!

Bugs:
Beim reinen Zocken scheint alles bugfrei zu sein, konnte nichts entdecken. Jedoch muss ich jedes Mal zu Spielbeginn den Controller von Tastatur auf Lenkrad umstellen. Sind zwar nur 2 Klicks, aber das nervt etwas und sollte eigentlich in der Testphase aufgefallen sein. Die Ladezeiten zwischen den Strecken sind sehr lang. Bis so eine Strecke geladen wird dauert es schon mal 1-2 Minuten. Dafür läuft danach wenigstens alles super flüssig!

Fazit: Das Spiel macht einfach jede Menge Fun! Eingefleischten Simulationsfans werden jetzt entschädigt, wenn man die Fahrhilfen ausschaltet. Jeder kann jetzt für sich entscheiden ob er 100 % Arcade oder wenigstens zu 60 % Simulation fahren will. Die Grafik und auch die Athmosphäre ist der Wahnsinn. Vorbei mit Effekthascherei besonders KERS und DRS und die Sache mit den Motorprogrammen wurden sehr seriös umgesetzt!
4 Sterne für dieses tolle Game, den letzten 1 Stern kann ich nicht geben, da mir sämtliche Möglichkeiten für Stattistiken fehlen. So würde ich gerne im 5. Rennen nochmal schauen wie konstant meine Rennspeed im 1. oder 2. Saisonrennen waren. Alles das ist leider nicht möglich. Mir unverständlich. Auch Replays sind später nichtmehr abrufbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 16 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 23.09.2011 05:04:10 GMT+02:00
Koala meint:
Danke für diese recht gute Rezension.
- Klugscheißmodus an
Allerdings - ein Quantensprung ist die kleinstmögliche Änderung in einem System. Ich hoffe bei diesem Spiel ist das im Vergleich zum Vorgänger anders ;-)
- Klugscheißmodus aus

Veröffentlicht am 23.09.2011 08:39:21 GMT+02:00
Helmi meint:
Danke für diese Infos.
Was mich jetzt interessiert ist gibt es ein Schadensmodell ?
in F1 2010 konnte man mit Vollgas gegen eine Wand fahren und es war nichts, Reifen Dreck abgeputzt und weitergefahren auch der Frontflügel hatte keinen Einfluss auf das Fahren, wenn er weg war ist das auch kein Problem gewesen.
Wen ich da an F1 Race denke, da flogen gleich die Reifen wenn man gegen die Wand krachte und ohne Flügel konnte man nur um die Kurven schleichen.
Wie sieht es jetzt mit F1 2011 damit aus ?

Veröffentlicht am 23.09.2011 09:44:42 GMT+02:00
Wie sieht es aus mit den Gegnern? In F1 2010 hatten die keinerlei Reifenabrieb oder Spritverbrauch, fuhren immer gleiche Zeiten. Im Qualifying waren die Zeit sogar unecht,
einfach berechnet, da sind die Gegner gar nicht wirklich gefahren.

Auch im Rennen bekam man so konfuse Infos, konnte oft nicht einmal den Abstand zum Vorder- und Hintermann sehen. Da war Grand Prix X (x=1,...4) von Anfang an besser.

Ansonsten gute Infos, brauchbarer als die Reviews der Fachzeitschriften.

Veröffentlicht am 23.09.2011 10:13:43 GMT+02:00
Zur Lenkrad/Tastaturumstellung. Zumindest bei Dirt (auch von Codemasters) hilft es, am Startbildschirm nicht "Enter" zu drücken, sondern den entsprechenden Knopf am Lenkrad zu drücken.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.09.2011 10:59:06 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.09.2011 10:59:28 GMT+02:00
K. Sanders meint:
@Helmi: Auch bei F1 2010 gab es ein Schadensmodell, man muss es nur einschalten... (unter Schwierigkeitsgrad)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.09.2011 11:07:42 GMT+02:00
Es gibt ein Schadensmodell, was viel realistischer und authentischer ist als in F1 10. Die Zeiten der Gegner sind echt und nicht mehr per script eingefügt. Das komplette HUD wurde überarbeitet um den Fahrern mehr informationen bezüglich Zeitabständen und Benzinverbrauch zu geben. Auch der Boxenfunk wurde überarbeitet und gibt dir nun Auskunft über deine jeweilige Rennsituation.

Veröffentlicht am 23.09.2011 11:33:52 GMT+02:00
Tester meint:
Jo das Schadensmodell wurde deutlich verbessert, es fliegen Reifen ab und jede Menge Carbonsplitter.
Der Reifenabrieb ist vorhanden und der Grip verändert sich stetig von Runde zu Runde. Zwischen harten und weichen Reifen liegen so ungefähr 1 - 2,5 Sek. von Strecke zu Strecke, sehr unterschiedlich.
Im Regen sind die Unterschiede noch krasser. Wenn man da auf nasser Piste mit Slicks fährt ist es wie auf Eis. Ist zuviel Wasser auf der Strecke hat man mit Intermediates auch überhaupt keine Chance. Ist es dagegen nicht so nass wo Intermediates perfekt wären und man fährt auf Regenreifen, ist man auch deutlich langsamer.

Die Gegner sind echt, nichtmehr gestellt, dass sie sich wie aus dem nichts an dir vorbei fahren. Besonders lustig in Monza. Wie bei HAM und MSC kommen die Bots oft nur neben dich und landen dann bei ca. 345 Kmh im Begrenzer, wie man selbst auch wenn man ein Bot überholen will. xD Dann muss man halt später bremsen um vielleicht vorbei zu fahren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.09.2011 11:34:36 GMT+02:00
Boxenfunk war vorher bei F1 2010 auch nur "random". Da hieß es immer Motor zu heiss oder Bremsen zu kalt, war aber einfach nur "noise" und hatte keinen Zusammenhang mit dem Renngeschehen. Dann wurde auch immer empfohlen, das Setup des Teamkollegen zu übernehmen, nur konnte man das gar nicht einsehen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.09.2011 18:40:44 GMT+02:00
eraser4400 meint:
Weiss jemand warum es keine Fahrzeugschatten gibt ? Die Karren sehn aus, als würden sie in der Luft hängen, das geht mal gar nicht !
Und warum werden bei der TV-Kamera Ansicht die Fahrzeugantennen abgeschnitten ? Mist ist so was !

Veröffentlicht am 23.09.2011 20:56:45 GMT+02:00
Nora meint:
@eraser4400.. stell halt die grafik mal ein ^^ und wennn man auf schwierigkeitsgrad "kleindkind" stellt und dann behauptet in dem Spiel gab kein schadensmodell.. naja...
‹ Zurück 1 2 Weiter ›