flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive

Customer Review

on November 26, 2012
Jeff Wayne's Vertonung von H.G. Wells Roman ist für viele Mittvierziger ein Stück Jugenderinnerung. 1978 wurde TWOTW als Doppel-LP veröffentlicht und erreichte Ende der siebziger Jahre Kultstatus. Hörer von SWF3 (heute SWR3) kennen vielleicht noch die Radio-Version mit Frank Laufenberg als Sprecher. Im Laufe der Jahre hatte ich die Musical auf selbst aufgenommener Kassette, die LP mit Curd Jürgens als Sprecher, später die englische Version mit Richard Burton als Sprecher. Und noch später gab es die ein oder andere Sonder Edition, Jubiäums-Edition usw. Jeff Wayne war mit dem Stück mehrmals auf Tour und es gab basierend auf seiner Musik ein PC-Game. Der Kultstatus der damals perfekten Aufnahme wirkte also lange nach. Wer das Original von 1978 kennt, der wird sich fragen, warum jetzt eine Neueinspielung nötig sein soll.

Die Antwort für mich nach dem Hören der New Generation: überhaupt nicht.

Es ist natürlich interessant, die gleichen Songs in etwas aufgepepptem Sound zu hören. Die Arrangements insgesamt sind fast 1:1 die gleichen wie beim Original. Es gibt ein paar neue Soundeffekte, aber wer die alte Version kennt, der bekommt absolut keine großen Überraschungen. Allerdings gibt es neue Stimmen. Und da hat es eine neue Version leider schwer. Nehmen wir mal das Stück 'Spirit of Man': 1978 absolut genial von Phil Lynnot gespielt und gesungen. Der Sänger heute bringt das nicht mal ansatzweise rüber. Liam Neeson als Sprecher macht es nicht besser - aber auch nicht schlechter - als Richard Burton. Chris Thompson als Sänger ('Thunder Child') zu ersetzen, funktioniert auch nicht gut. Kurz gesagt: die New Generation gewinnt durch die Neueinspielung überhaupt nichts. Viele Effekte hat Jeff Wayne ohne jegliche Änderung übernommen. Beispiel: der "Kampfruf" ULLLLAAAAHHH. Der hat mir damals schon nicht gefallen, weil er schlicht zu harmlos klingt. In der neuen Version wäre es doch eine Chance gewesen, der Sound bedrohlicher zu gestalten.

Fazit: es mag sein, dass die Klangqualität durch die modernere Technik gegenüber dem Original verbessert ist. Bei alles anderem ist durch die neue Einspielung nichts gewonnen. Möglicherweise ist The New Generation für diejenigen interessant, die eine Aufführung während der Tour besuchen, weil die CD dem Sound der Show entspricht. Schade: Jeff Wayne hätte alle Möglichkeiten offen gehabt, der Story und seinem Musical neue Seiten hinzuzufügen. Diese hat er nicht genutzt.

Für Anhänger der alten Version: lieber in eine Sonderedition des Originals investieren.
11 comment| 5 people found this helpful. Was this review helpful to you? Report abuse| Permalink
What's this?

What are product links?

In the text of your review, you can link directly to any product offered on Amazon.com. To insert a product link, follow these steps:
1. Find the product you want to reference on Amazon.com
2. Copy the web address of the product
3. Click Insert product link
4. Paste the web address in the box
5. Click Select
6. Selecting the item displayed will insert text that looks like this: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. When your review is displayed on Amazon.com, this text will be transformed into a hyperlink, like so:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

You are limited to 10 product links in your review, and your link text may not be longer than 256 characters.


Product Details

3.2 out of 5 stars
23
€10.38+ Free shipping with Amazon Prime