find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Storyteller PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezension

am 25. Juli 2009
Eines gleich vorneweg: Die wahren Stars in Ulrik Wivels Porträt über das wohl legendärste unter den europäischen Festivals sind nicht die Musiker. Es gibt Franz Ferdinand zu sehen, Placebo, Editors, Sonic Youth uva. Nein, die wahren Helden dieses Films sind die Besucher. Man sieht Exzentriker [oder einfach durchgeknallte, egal trotzdem lustig] die in selbst entworfenen Comic-Helden Kostümen über das Festival Gelände laufen, oder besser schweben. Eine Gruppe Dänen die den Rekord im Kampfkiffen zu brechen versuchen.Schwedische Vogelfreunde ["Der Pirol ist so schön gelb!"], eine dänische Vögelfreundin ["Blaue Kondome, super!"] etc. etc. Kurz gesagt, ein Festival als Freiluftgehege für ca. 150000 Menschen die einmal im Jahr genau das machen worauf sie gerade Lust haben. Und genau darin liegt für mich die Schönheit und die Stärke des Films. Die Szenen in denen die Kamera einfach draufgehalten oder laufengelassen wurde sind echt und das merkt man ihnen auch an.Sie gehören zu den besten die ich bisher in einem Film mit dieser Thematik gesehen habe.

Was mir persönlich nicht gefallen hat, und deshalb hat der Film auch nur 4 Sterne von mir bekommen, sind die Szenen mit Festivalbesuchern die in dem Film mehrmals auftauchen.

Die Leute sehen aus als wären sie gerade aus einem Versandhauskatalog für Festivalbesucher rausgehüpft. Frisch eingekleidet nach dem neuesten Indie-Dresscode und dem Indie-Festival Knigge in der Hosentasche.
Besonders fallen zwei Schwestern aus Schweden auf die man beim Betreten des Festivals, Zeltsuche, Einkleiden ins Schwedische Fussballtrikot usw. beobachten darf.
Die Szenen wirken auf mich im Vergleich zum Rest sehr bemüht und aufgesetzt. Aber das ist wirklich der einzige Minuspunkt in einem sonst excellent gemachten Film.

Zu Wort kommen ebenfalls die Macher des Festivals, die freiwilligen Helfer die in Roskilde Jahr für Jahr mitarbeiten um Schlimmes zu verhüten, die Polizei aber seltsamerweise keine Leute aus der Nachbarschaft des Festivals. Die Macher des Films werden wissen warum.

Auf die Tragödie die sich während des Pearl Jam Auftritts im Jahr 2000 ereignet hat, und bei der neun Zuschauer zu Tode gequetscht wurden wird während des Films auch in angemessener Form eingegangen.

Fazit: Sehr zu empfehlen.

PS: Vielleicht witzigeste oder bezeichnendste Szene des Films, je nach Wetbild des Betrachters, ist die mit dem jungen Mann der im Gebüsch seinen seelischen Haushalt wieder gerade rückt indem er die eigene Luftmatratze verprügelt. Trocken kommentiert von einigen Ordnern.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.