Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

87 von 100 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Für Kochanfänger, für die vegane Mahlzeiten absolutes Neuland sind, 25. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Vegan kochen für alle (Gebundene Ausgabe)
Der Buchrücken verspricht viel: kreativ, vielfältig, raffiniert. Aber schon beim ersten Reinblättern fällt auf, dass diese Adjektive auf die meisten Rezepte nicht zutreffen.
Das Buch beginnt allerdings erstmal mit einer viel zu langen, oberflächlichen und persönlichen Einleitung ohne jeden relevanten Inhalt. Kaufe ich ein Kochbuch, weil ich acht Seiten lang die Autobiografie des Autors lesen möchte? Nein! Omnis, Neuveganer und Altveganer (die eventuell ein Kochbuch verschenken wollen) interessieren sich viel mehr für Fakten über die Nutztierindustrie, die Auswirkungen auf unsere Umwelt und unseren eigenen Körper und darüber, mit welchen Lebensmitteln man sich vegan UND ausgewogen ernähren kann - was liefert Proteine, was Eiweiß, usw.?
Nach dem Vorwort geht es weiter mit einer Übermacht an simplen Suppen und Salaten - macht man so dem omnivoren Leser die vegane Küche schmackhaft? Meiner Meinung nach erfüllen diese nur das Klischee des armen Veganers, der nur die Beilagen essen kann. Die Vorspeisen und Snacks bieten auch nicht viel neues, und schon gar nichts kreatives. Gemüsesticks mit Kräuterdip? Bruschetta? Antipasti? Brauch man dafür wirklich ein Rezept, und wenn ja, findet man davon nicht auch massenweise im Internet? Was sich bei den Vorspeisen schon angekündigt hat, zieht sich auch weiter durch die Hauptgerichte: haufenweise Fertigprodukte, die man nicht wie Sojamilch, Tofu oder Alsan in jedem Supermarkt (oder Bioladen) findet: Veggie Tuna, Sojaschnetzel, Sojaschnitzel, vegane Salami, veganer Käse, Sojamedaillons,... die Beschaffung dieser Ersatzprodukte ist wohl herausfordernder als das Kochen der Gerichte an sich. Auch die meisten Nachtischrezepte würde mir jede Suchmaschine als erstes Ergebnis ausspucken... natürlich wird in keinem Kochbuch das Rad für jedes Gericht neu erfunden, aber wenn ein simpler Mangodrink mit drei bis vier Zutaten auf einer Doppelseite verteilt ist, kann ich darüber nur den Kopf schütteln. Und dieser letzte Punkt ist für mich das größte Manko des Buches: auch die kürzesten Rezepte nehmen zwei ganze Seiten in Anspruch. Wieso können sich nicht zwei Rezepte diesen Platz teilen? Die Fotos wären immer noch äußerst groß, es könnten mehr Leckereien untergebracht werden und der Käufer würde deutlich mehr für sein Geld kriegen als ein schickes Bilderbuch mit ein wenig Text und halbleeren Seiten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 12.12.2012 19:38:26 GMT+01:00
C. Zielinski meint:
Das sehe ich im Prinzip nicht so, da man Sachen wie Sojaschnetzel und co. mittlerweile in jedem größeren Supermarkt findet.

Veröffentlicht am 09.01.2013 12:47:24 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.01.2013 12:47:42 GMT+01:00
kowski meint:
Ich meine, der Titel sagt alles. VEGAN KOCHEN FÜR ALLE! Für Leute, für die das Neuland ist, ist das Buch sicher eine große Hilfe, ich bin nämlich bereits überfordert, weil ich mich viel zu wenig auskenne. Diese Rezension bestätigt mal wieder eins der vielen Veganer-Klischees: Ein auf Gutmensch machen, aber den anderen keinen Platz einräumen. Bravo!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.01.2013 19:02:28 GMT+01:00
krischichaos meint:
Ja, eben. Vegan kochen für ALLE, nicht für ANFÄNGER. Ich habe nie gesagt, dass das Buch nicht manchen eine Hilfe sein kann. Ich habe lediglich geschrieben, dass die Rezepte nicht so kreativ und raffiniert sind wie auf dem Buchrücken behauptet wird.
Deinen Vergleich zwischen meiner Rezension und dem Veganer-Klischee verstehe ich nicht. Mache ich "einen auf Gutmensch", wenn ich mich für eine ethische Lebensweise entscheide? Finde ich nicht. Darf jetzt niemand mehr sachliche Kritik an einem Kochbuch äußern, weil man damit "den anderen", denen das Buch gefällt, "keinen Platz einräum[t]"? Was hat die Begründung der EIGENEN MEINUNG mit "einen auf Gutmensch machen" zu tun?

Veröffentlicht am 06.01.2014 11:33:19 GMT+01:00
mschlobi meint:
Vielen Dank für Ihre Rezesion! Ich bin kein Fan von Fertigprodukten - vor allem für Veganer und finde es sehr gut vorab zu wissen das solche viel in diesem Buch verwendet werden.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details