Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More naehmaschinen Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16
Kundenrezension

11 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zu sehr auf 80er-Jahre-Hitalbum getrimmt !!!, 9. September 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Born in the U.S.A. (Audio CD)
Ich beginne zur Zeit gerade, Bruce Springsteen zu "entdecken". Vielleicht hätte das auch schon vor zwanzig Jahren geklappt, aber ich habe damals den Fehler gemacht und mir als erstes "Born In The USA" gekauft, weil sie so immens angesagt und quasi jahrelang im voraus angekündigt war. LPs wie "Nebraska" und "Tom Joad" finde ich absolut genial, das eine oder andere von "Born To Run" auch, viel mehr kenne ich bislang noch nicht, kann mich aber noch recht gut an meinen damaligen Eindruck von "Born In The USA" erinnern, der sich bislang kaum geändert hat: Ein Hitalbum, sicher, aber im fürchterlichsten, sterilen 80er-Jahre Sound, ohne eine Spur von Wärme (heilige Ausnahme: "I'm On Fire"), mit stellenweise abstoßendem Geschrei statt Gesang und Lichtjahre von obengenannten Werken entfernt. Dabei will ich noch nicht einmal was gegen die Kompositionen selbst und schon gar nichts gegen die Texte sagen, aber die Produktion und die Arrangments sind einfach fürchterlich, das hat für mich überhaupt nichts mit dem zu tun, womit man "The Boss" normalerweise in Verbindung bringt, also kreativen, kraftvollen Rock mit zeitweisem Dylan-Einschlag in den meißt engagierten und hintergründigen Texten sowie konkurrenzlose Live-Performance. Abgesehen davon finde ich die Verwunderung über mißverständliche Interpretationen der Texte bei einem SOLCHEN Albumtitel und DIESEM Cover, zumal während der Reagan-Ära, schon ein wenig erstaunlich. Hier haben es die Grafiker nicht geschafft, Springsteen's wahre Intentionen adäquat rüberzubringen, das Ergebnis wirkt in seiner Plakativheit platt und...tja, für manche eben mißverständlich! Sorry, aber den immensen Erfolg dieses Albums auch bei eingefleischten "Boss"-Fans habe ich wirklich nie verstanden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 18 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 23.02.2008 00:25:07 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.06.2008 15:06:29 GMT+02:00
jojo meint:
Das bist Du der einzihe, der das nicht verstanden hast. Wie kann man nur diesen ingeniösen Sound mit Sterilität vergleichen! Dieses Album ist und bleibt das beste Album von B.S. Dagegen ist the "ghost of Tom Joad" ein langweilige Brei.

Veröffentlicht am 09.03.2008 22:07:51 GMT+01:00
guk&TheWho meint:
also born to run ist das genialste aller zeiten... was besser wurde noch nicht herausgebracht und wird auch nie mehgr erscheinen...

Veröffentlicht am 29.01.2009 14:59:10 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 30.03.2011 12:19:14 GMT+02:00
Tramp69 meint:
Über die Produktion lässt sich sicherlich streiten - wie übrigens bei fast allen Springsteen-Platten die Produktion eher schlecht ist. Aber das war nunmal der Sound der 80er und angesichts der ganzen Gülle, die in diesem Jahrzehnt auf den Musikmarkt kam, hört sich das Album noch sehr erträglich an. Natürlich hätte eine etwas rockigere Produktion den einzelnen Songs gut getan (ich denke an die Version von DITD, wie sie bei den letzten Tourneen gespielt wurden - genial), aber deswegen und weil das Cover Missinterpretationen geradezu provoziert einem solchen Hammer-Album nur 2 Sterne zu geben, finde ich schon etwas hart.

Veröffentlicht am 28.10.2012 17:17:04 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 23.02.2014 14:09:08 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.11.2012 13:09:03 GMT+01:00
annadschan meint:
Doch, schon, Springsteen ist ein Großer. Aber nicht auf diesem Album, erst recht nicht mit dieser Produktion.

Veröffentlicht am 11.12.2012 18:43:39 GMT+01:00
T. Born meint:
Mutig ist das schon, diesem Album nur 2 Sterne zu geben. Aber verstehen kann ich das. Auch bei mir ist das so eine Art Hassliebe. Bruce Springsteen ist für mich ein ganz großer, doch die Qualität dieser Aufnahmen gehört zum schlechtesten was mein CD Regal zu bieten hat, und auch der Grund warum ich mir damals einen Equalizer kaufen mußte. Der Einstieg von "No Surrender" z.B.: bei den ersten Takten spürt man den Baß noch im Bauch und dann setzt der Chor ein und Feierabend ist es mit dem Baß.

Gruselig, danach checke ich immer ob meine Lautsprecher kaputt sind. Wenn man sich das ganze Album in einem Rutsch durchhören möchte, geht das nur unter Alkohol oder Kopfschmerzmitteln. Vermutlich sind damals Dynamikkompressoren erfunden worden, und wurden dann explixit an diesem Album bis zum Excess getestet.
Ach so, die Cd ist von 1984. Bin gerade bei "Glory Day's". Zum Einstieg ersteinmal Rauschen, als wenn der Kassetenrecorder vom Vorspannband runter ist und 2 Sekunden keine Musik kommt...ohne Dolby. Hatte ich gesagt dass es sich um eine CD handelt? 2 Punkte sind eigentlich schon reichlich!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.04.2013 17:30:07 GMT+02:00
Wölfchen meint:
Junge, Junge, Sie haben aber Probleme. "Born in the U.S.A." ist für mich eines der Besten Alben von Springsteen. Es ist schließlich nicht umsonst, das meistverkaufteste Album von ihm. Nur sollte man vielleicht wissen, dass damals halt im üblichen 80er Jahre Sound produziert worden ist. Aber gerade das macht das Album aus und so schlimm finde ich das gar nicht, wie Sie es beschreiben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.04.2013 23:08:01 GMT+02:00
annadschan meint:
"das meistverkaufte Album von ihm" ... tja, vielleicht sollten Sie gerade darüber einmal in Ruhe nachdenken. Kleiner Tip: Verkaufszahlen sagen in aller Regel nichts über die Qualität eines Albums aus.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.04.2013 17:23:13 GMT+02:00
Wölfchen meint:
"The Ghost of Tom Joad" soll ja den Kritiken nach toll sein, aber es hat sich nicht so gut verkauft. Warum wohl? Das Album habe ich einmal angehört und seitdem nie wieder! Bruce muss für mich rocken!
Aber anscheinend ist es heutzutage "in", Alben wie "BitU" mit einem verschämten Blick zu betrachten und es als "Trash" abzuwerten!
Geschmäcker sind halt verschieden.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.04.2013 11:58:38 GMT+02:00
Wölfchen meint:
Lieber Dr. Schallhauser,

vor "USA" bitte den Artikel "den" setzen!
‹ Zurück 1 2 Weiter ›