find Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezension

am 3. September 2003
1968 gab Elvis Presley sein "Comeback" (er war ja eigentlich nie wirklich "weg vom Fenster"...). Von seinem Manager Col. Tom Parker war eigentlich nur ein Weihnachtsspecial angedacht: Elvis singt eine Auswahl von Weihnachtsliedern, wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch und verschwindet wieder von der Mattscheibe. Doch zum ersten - und einzigen - Mal konnte sich Elvis mit Hilfe des Produzenten Steve Binder gegen seinen Manager durchsetzen. Das Ergebnis: eine Fernsehshow voller Dynamik und Power.
Die CD "Burbank 68" beleuchtet die Arbeiten zum Special und beginnt mit Aufnahmen, die bei einer Probe in seiner Gaderobe entstanden. Während "Danny Boy" und "Baby What You Want Me To Do" noch reine Instrumentals sind (man hört Elvis nur zwischendurch reden), steigt er schon beim nächsten Titel "Love Me" mit voller Stimme ein. Und man hört den stimmlich vielleicht besten Elvis aller Zeiten! Besonders deutlichwird das, wenn er "Tiger Man" anstimmt. Man merkt ihm die Lust am Singen, den Spass an der Musik richtig an. AUch beim folgenden Dialog kommt dies wieder durch, Elvis stimmt eine Strophe seines Weihnachts-Songs "Santa Claus Is Back In Town" an. "Lawdy, Miss Clawdy", "One Night" und "Blue Christmas" sind Songs, mit denen er in den 50er Jahren Erfolge gefeiert hat - die aber 1968 in mehr oder weniger improvisierten Fassungen keinen Funken ihres Feuers verloren haben. Nachdem ein weiteres Mal "Baby What You Want Me To Do" angespielt wurde (diesmal mit Gesang) und sich Elvis an dem Lied "When My Blue Moon Turns To Gold Again" versucht hat (ebenfalls eines seiner "frühen Werke"), wagt er sich an "Blue Moon Of Kentucky" - die B-Seite seiner ersten Single 1954. Beim anschliessenden Dialog hört man, wie Regisseur Steve Binder seine Idee für einen Teil des TV-Specials erläutert. Toll, dass die Produzenten dieser CD, Ernst Mikael Jörgensen und Roger Semon, diesen Teil nicht weggeschnitten haben!
Nun beginnt der zweite Teil der CD - und wir machen einen Sprung in die 20 Uhr-Show des 29. Juni 1968. Elvis singt, Begleitet von einem Orchester hinter der Bühne und zu Halbplaybacks, live vor Publikum. Ein Medley aus "Heartbreak Hotel", "Hound Dog" und "All Shook Up" führt in diesen Teil der CD ein. Einmal, wie Elvis den Übergang von "Heartbreak Hotel" zu "Hound Dog" zu früh angeht, dann neu einsteigt! Man spürt förmlich seine Motivation, nach unzähligen B-Movies seinen Fans das Beste geben zu wollen. Und es gelingt ihm! Mit ganzem Herzen ist er auch beim folgenden "Can't Help Falling In Love" dabei, nur um dann das Publikum mit einem wahnsinnig powervollen "Jailhouse Rock" wieder von den Sitzen zu reißen. Und auch das anschließende "Don't Be Cruel" muß sich nicht hinter der Originalversion von 1956 verstecken. Mit "Love Me Tender" findet der "King of Rock'n'Roll" kurzfristig zu ruhigerer Musik zurück (er bietet hier die in meinen Ohren schönste Version dieses Klassikers, die ich je gehört habe!), bevor der Hörer durch eine Überblendung in die 18 Uhr-Show des selben Tages gelangt, in der sich Elvis durch "Blue Suede Shoes" rockt (und zwischenzeitlich leicht aus dem Takt gerät...). Anschließend folgt das angesprochene Halbplayback zu dem Medley "Trouble/Guitar Man" - das alleine schon jeden Cent der CD wert ist!
Die Fernsehfassung der Show endete 1968 mit einem Song von Frieden und Gerechtigkeit. "If I Can Dream" wurde von Elvis voller Herz und Gefühl dargeboten - und auch die hier veröffentlichte Version (die 30 Jahre in den Archiven lag) steht der Fernsehfassung in nichts nach!
Din Abschluß der CD bildet die Musik des Abspanns des Fernseh-Specials - eine musikalische Fassung des Elvis-Songs "Let Yourself Go".
Obwohl die Laufzeit der CD mit gerade einmal 51 Minuten äußerst kurz ausgefallen ist, ein großer Teil der auf der CD enthaltenen Songs bereits veröffentlicht waren und ich mir gerne noch mehr unveröffentlichtes Material aus Burbank gewünscht hätte (die Beschränkung auf die Probe vom 25.06. und die Konzerte vom 29.06. plus zwei "Bonus-Songs" tut doch ein wenig weh...) kann ich die CD jedem Elvis-Fan nur empfehlen! Sie ist eine optimale Ergänzung zu dem bereits veröffentlichten Material!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.


Produktdetails

3,7 von 5 Sternen
3
3,7 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
107,99 €+ 3,00 € Versandkosten