Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Vorgeschmack auf "Exile On Main Street" - unverwüstlicher Klassiker!, 4. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Sticky Fingers (Audio CD)
"Sticky Fingers" ist sicher einer DER Höhepunkte in der Karriere der Stones. Wahrscheinlich ist die Scheibe genau so gut wie "Exile On Main Street" selbst.

Selbst beim schlechtesten Willen lässt sich kein wirklich schwacher Song ausmachen.

Meiner Meinung nach sind fast ausschließlich überragende Tracks auf "Sticky Fingers" zu finden, die sogar nicht eingefleischten Stones-Fans ein Begriff sind. Ich möchte da beispielsweise nur "Brown Sugar", "Wild Horses", "Sister Morphine" oder "Can't You Hear Me Knocking" erwähnen.

Weiters absolut klasse sind "Sway" (bin erst nach mehrmaligem Hören draufgekommen, WAS für ein KLASSEsong das ist!), "You Gotta Move" (ein exzellenter Schwarzer-Sklaven-Blues; wenn ich das so nennen darf... Man kann sich direkt vorstellen, wie das die Sklaven bei der Feldarbeit, unter der drückenden Mittagshitze gesungen haben, ohne, dass ich diese dunkle Epoche auch nur in irgendeiner Weise glorrifizieren möchte oder so!!).

Ebenfalls sehr nett anzuhören ist natürlich "Bitch", das auch live nicht selten zum Besten gegeben wird. "Dead Flowers" schließlich ist auch so eine Nummer, in die man sich binnen kürzester Zeit schwer verlieben kann.

Einzig "I Got The Blues" und "Moonlight Mile" finde ich persönlich nicht ganz so toll, wobei in einem Atemzug gesagt werden muss, dass das wirklich keine schlechten Songs sind.

Insgesamt habe ich selten ein ebenso starkes Album wie "Sticky Fingers" gesehen.

Wie Stones-Fans wissen, sind auf der Platte erstmals (bei mehreren Stücken) die Bläser-Arrangements (mit Bobby Keys und Co) zu hören (wenngleich "Live With Me" auf dem Vorgänger "Let It Bleed" bereits mit Bobby Keys eingespielt wurde.)

Auch das berühmte Emblem, der Zungenmund, ist zum ersten Mal (im Booklet) zu sehen.

Fazit: Unbedingt kaufen!!!

Ein Meilenstein der Rock-Geschichte. Auch für Nicht-Stones-Fans absolut empfehlenswert!!

---------------------ANHANG für Interessierte--------------------------

Abschließend möchte ich noch mit einer Bewertung der einzelnen Songs einen kurzen subjektiven Überblick geben. Die Bewertung erfolgt im Sinne der bewährten amazon-Skala (1-5 Sterne).

1. BROWN SUGAR +++++
Der unermessliche Output jener Tage lässt es zu, dass eins der größten Alben aller Zeiten von einem der größten Rock-Songs aller Zeiten eröffnet wird. "Brown Sugar" ist unbeschwert, lässig und andererseits dennoch ungemein kraftvoll. Der Song groovt, packt, schnaubt, stampft und bringt mühelos die Zimmerwände zum Erbeben. Besonders hervorhebenswert aber ist Bobby Keys grandioses Sax-Solo nach dem 2. Refrain, das in dieser Form bis dato (auf einen Rock-Song bezogen) unerreicht sein dürfte.
Kein Wunder, dass Keith nach Charlies kurzem Tom-Tom-Outro gen Songende begeistert lacht (was man tatsächlich auch hören kann).
Neben "Satisfaction" oder "Jumping Jack Flash" einer der ganz, ganz großen Stones-Klassiker, der obligatorisch auf Live-Setlisten vorzufinden ist.

2. SWAY +++++
Einer der vermeintlichen Nicht-Hit-Songs auf STICKY FINGERS. Wenn er einen jedoch erst einmal gepackt hat, dann kommt man davon nicht mehr los. Ein Biest von einem Stones-Song!
Charlies Drums krachen bedrohlich auf den Hörer ein, während Mick Jagger, gesanglich voll auf der Höhe, einen seiner schönsten Texte zum Besten gibt. Zur Krönung des Ganzen lässt Gitarrengott Mick Taylor gen Songende sein Genie kräftig aufblitzen. Für sich fast schon ein mystisch guter Track, der im Laufe der Zeit zu einem meiner persönlichen Lieblinge avanciert ist.
"Sway" wurde im Zuge der Biggest-Bang-Tour auch live ein paar Mal gespielt, allerdings ein bisschen schlampig, sodass es die Qualitäten des Studiooriginals nie erreichen konnte... WELTKLASSE!

3. WILD HORSES +++++
Neben "Brown Sugar" vermutlich der zweitprominenteste Vetreter auf der Scheibe. Wahrscheinlich handelt es sich hierbei um den besten Stones-Softer ever. Selten hat ein M. Jagger so natürlich-verletzlich geklungen wie hier. Die klanglich reinere STRIPPED-Variante, die dem Song 1996 eine Frischzellenkur verpasste, macht fast noch mehr Freude, aber auch das Original hat bis heute nichts an seiner Schönheit eingebüßt. Immer wieder schön - WOW!

4 CAN'T YOU HEAR ME KNOCKING +++++
Nur zum Mitzählen: Das ist bereits der vierte Hochkaräter in Folge! Gehört wohl zum erweiterten Klassiker-Kreis unter den sehr beliebten Stones-Songs. Wiederum ist es ein virtuoser Mick Taylor, der hier meisterhafte Arbeit leistet. Die Übergänge sind fabelhaft, der Track steigert sich unwiderstehlich, bis nach zweieinhalb Minuten in einen improvisierten (?) Soloteil übergegangen wird, der mich - im Gegensatz zu manch anderen ausufernden Solo-Experimente anderer Rock-Veteranen - ehrlich noch nie gelangweilt hat. Auch Bobby Keys kann hier wieder glänzen. Ist übrigens ein toller Live-Song - man höre z.B. die Version auf der 2. CD von LIVE LICKS!

5. YOU GOTTA MOVE ++++
Ein sehr klassischer Blues, der - wenigstens entfernt - an schwitzende, hart arbeitende Baumwollpflücker erinnert, die in sengender Hitze schuften und sich dabei zugleich die Seele aus dem Leib singen. Trotz - oder gerade wegen - seiner eher spärlichen instrumentalen Inszenierung, funktioniert dieser Song wunderbar. Zudem unterstreicht er in gewisser Weise den Wagemut der damaligen Steine, die hier unbeeindruckt und abgebrüht ihren Idolen huldigen... HUT AB!
Hiervon gibt's mittlerweile schon mehrere Live-Versionen, die bekannteste ist wohl jene auf der erweiterten GET YER YA YA's OUT!-Ausgabe zu finden...

6. BITCH +++++
Ein bitterböser Stones-Rocker vom Feinsten, der ebenfalls längst Kult-Status unter Fans besitzt. Zischt ab wie eine Rakete und ist zugleich ein durch und durch treibender wie auch lässiger Rock-Song. Die Bläser leisten hier abermals Top-Arbeit, ebenso die Rhythmus-Sektion - auch Herrn Taylors Handschrift ist hierauf unschwer zu erkennen. Bitte unbedingt auch die Live-Version auf der (leider immer noch inoffiziellen) Bootleg ATLANTIC CITY 89 (Track Nr. 2 auf CD 1) anhören... Wunderbar!

7. I GOT THE BLUES +++
Eine schöne, gelungene Coverversion von Blues-Idol und Legende Robert Johnson. Ein recht atmosphärisches Stück, das mit tollen Bläserparts aufwartet und Mick gesanglich so einiges abverlangt. Insgesamt für mich aber kein Highlight auf STICKY FINGERS... (Und ja, ich weiß, dass das jetzt "Jammern" auf schwindelerrend hohem Niveau ist, liebe andere Fans ;))

8. SISTER MORPHINE ++++
Ist der Track jetzt gemeinsam mit Marinne Faithful oder gar von ihr (alleine) geschrieben worden? Zahlreiche Mythen ranken sich um die Entstehungsgeschichte dieses Songs, der zweifelsfrei auch zum erweiterten Klassiker-Kreis unter Stones-Songs gezählt werden darf. Wurscht. Das hier ist ein wunderbar unheimlicher, düsterer Totenbettgesang über Abhängigkeit. Keith' Akustikgitarre liefert eine traurig-schwere Grundstimmung, ehe dunkle Keyboardeinstreuungen und Mick Taylors unheivollschwangere Riffs den Beklemmungswert gewaltig nach oben dröhnen. Charlie bebt sich in den Song und wuselt sich kantig, aber ungemein groovig hindurch...
Ein weiteres gelungenes Beispiel für das grandiose Zusammenspiel der Steine in ihrer wohl größten Schaffensphase...

9. DEAD FLOWERS ++++
Ein wirklich gelungener Pop-Song mit ästhetischem Country-Touch, der unwiderstehlich dahinrollt und oft von Neuem gehört werden will. Hiervon gibt's übrigens eine ganz großartige Cover-Version von Townes van Zandt, die u.a. auf dem Soundtrack zu THE BIG LEBOWSKI zu hören ist! Auf STRIPPED kann man sich wiederum eine gefällige Live-Inszenierung (der Steine) anhören... Wirklich schön und nett - im allerpositivsten Sinne dieses häufig missinterpretierten Wortes!

10. MOONLIGHT MILE +++
Ein sehr atmosphärisches Stück, das das Album gelungen abschließt und deshalb auch nicht deplatziert wirkt, obwohl es stilistisch ein wenig anders ist, als die 9 vorangegangenen Albenbrüder. Hier hört man fernöstliche Klänge heraus und lässt sich dankbar wieder "erden", nachdem man eine Dreiviertelstunde lang auf höchsten Höhen glückselig dahingeschwebt ist. Wäre wohl nie und nimmer ein ernstzunehmender Live-Song und zählt offengesagt auch nicht unbedingt zu meinen persönlichen Favoriten. An dieser Stelle passt der Song jedoch ganz gut...

Endresümee/Schlusswort: STICKY FINGERS ist ohne jeden Zweifel ein echter Stones-Klassiker, der auch Jahrzehnte später noch problemlos funktioniert.
Das Album präsentiert die Band auf der Höhe ihres Schaffens und glänzt zudem mit einem erdigen, warmen, teils auch knarrigen Klangbild, das - wie ich finde - wie kein anderes zu den darauf enthaltenen Songs sowie zum Sound der Rolling Stones im Allgemeinen passt.
Wer nach den beiden großartigen Vorgängern (BEGGARS BANQUET, LET IT BLEED) keine Steigerung erwarten würde, sollte sich auf etwas gefasst machen. Eine bessere Stones-Platte gibt's eigentlich nicht, nur das darauffolgende EXILE halte ich für ebenbürtig.

STICKY FINGERS ist werdenden Fans und Neueinsteigern unbedingt als Erstkauf zu empfehlen. In Wahrheit darf es keiner ordentlich geführten Rock-Audiothek fernbleiben. Das Album ist nicht nur ein Klassiker der größten Rock 'n Roll-Band unserer Zeit, es ist vielmehr ein Klassiker der Rock-Geschichte im Allgemeinen!

Eigentlich ein 7-STERNE-WERK!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 27.01.2009 00:07:32 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.01.2009 00:08:37 GMT+01:00
Bobby Keys war schon in Live with me auf "Let it bleed" zu hören.

Veröffentlicht am 14.11.2011 11:37:40 GMT+01:00
Rabah meint:
Wenn man keine Ahnung hat von Rockmusik, vom Werk der Rolling Stones, sollte man schweigen. Der Kommentar ist absoluter Quatsch. "Sticky Finger" ist ein Meilenstein der Rockmusik, 5 Sterne.
Dem ist nichts hinzuzufügen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.12.2011 01:03:46 GMT+01:00
???
‹ Zurück 1 Weiter ›