Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive BundesligaLive
Kundenrezension

63 von 81 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Murakami in Höchstform, 9. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki: Roman (Gebundene Ausgabe)
Äußerlich fehlt es Tsukuru Tazaki an nichts. Und dennoch hat er vor 16 Jahren das Wertvollste verloren, das er je besaß: seine vier besten Freunde. Warum sie ihn verstoßen haben, weiß Tsukuru nicht. Die drei Jungen und zwei Mädchen lernen sich in der 10. Klasse kennen und bleiben bis zum Ende ihrer Schulzeit eine eingeschworene Gemeinschaft. Sie sind wie fünf Finger einer Hand. Alles machen sie möglichst gemeinsam, um die Harmonie dieser Einheit nicht zu zerstören. Dennoch fühlt sich Tsukuru von Anfang an ein wenig ausgeschlossen, denn die anderen nennen sich in Anlehnung an ihre Familiennamen Aka (Rot), Ao (Blau), Shiro (Weiß) und Kuro (Schwarz). Nur Tsukuru bleibt Tsukuru, wie das Verb für “etwas machen”. Seinem Namen Genüge leistend verlässt er als Einziger der Fünf die Stadt Nagoya, um Bahnhofsarchitektur zu studieren.

Oberflächlich betrachtet führt der erwachsene Tsukuru ein Leben ohne große Probleme. Er ist bei der Eisenbahn angestellt, wird von seinen Vorgesetzten geschätzt. Er besitzt eine schöne Zweizimmerwohnung in Tokio. Er ist allein, aber nicht einsam. Seine Schwestern behaupten sogar, das Single-Leben sei ihm zu angenehm und er würde deswegen keine Lust haben zu heiraten. Dann aber verliebt sich Tsukuru in Sara und die merkt gleich, dass in ihrem Freund noch die Wunde von früher schwelt. Besonders skeptisch macht es sie, dass es in Tsukurus Fünferclique nie eine Romanze gab. Tatsächlich hat er sich nur nachts erotischen Träumen mit Shiro und Kuro hingegeben, was ein untrennbares Gewirr aus Schuldgefühlen und Sehnsüchten in ihm auslöste. Sara stellt Tsukuru vor die Wahl: Entweder, er trifft sich noch einmal mit jedem Einzelnen seiner Freunde, um herauszufinden, warum sie ihn verstoßen haben, oder sie beendet die Beziehung.

Ich glaube, man lernt viel über die japanische Mentalität, wenn man Murakami liest. Die Sprache ist zweckmäßig und aufgeräumt, die Sätze so aseptisch sauber, dass sie jedem überflüssigen Füllwort entbehren. Das gilt auch für die Figuren, die fast wie am Reißbrett entworfen wirken, die sich in Dialogen kühl und höflich analysieren, als wenn es sie selbst nichts angeht, und Pläne schmieden, die sich immer ohne großes Aufhebens in die Tat umsetzen lassen. Andere Dinge dagegen bleiben unausgesprochen und rätselhaft. Denn immer lauert im Verborgenen auch eine dunkle und unbekannte Realität. Eine Schattenwelt, wo die Menschen ein zweites Gesicht haben, wie Freuds Ich und Es.

All diese Erzählelemente muss man mögen, sind sie doch für westliche Lesegewohnheiten eher ungewöhnlich. Dennoch ist "Herr Tazaki" ein sehr gut zugänglicher und auch spannend zu lesender Murakami, will man doch unbedingt hinter das Geheimnis der Fünf kommen. Wer sich auf die irritierend schöne Andersartigkeit der magisch-realistischen Romanwelt einlässt, wird belohnt.
Genauso wenig wie ich jeden Tag Sushi essen oder einen Art House Film sehen will, möchte ich jeden Tag Murakami lesen. Aber wohldosiert bleibt’s eine besonders köstliche Delikatesse, die - zumindest meinen - europäischen Gaumen schult.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.01.2014, 18:37:16 GMT+1
Das Buch ist heute erschienen, Ihre Rezension aber vom 9.1. 14. Ein Vorab- Exemplar erhalten? Das würde die Frührezension erklären. Nicht erklärlich ist mir hingegen die Bewertung der 3 anderen Leser - ich selbst habe das Buch heute, am Erscheinungstag, erworben und begonnen, zu lesen. Natürlich kann ich dann noch keine Bewertung schreiben! Aber ich wundere mich doch immer wieder, wie schnell bei Neuerscheinungen Rezensionen erscheinen. Und in welcher Fülle zum Teil! Als gäbe es da eine Art Wettlauf. Klären Sie mich auf!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.01.2014, 00:28:21 GMT+1
[Von Amazon gelöscht am 05.03.2015, 08:35:18 GMT+1]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.01.2014, 16:30:03 GMT+1
Ja, dürfen die das denn? ;-)
Ein Buch vor dem offiziellen Erscheinungstermin verkaufen?
Also, ich hätte es durchaus gern schon eher gehabt.
Und vielen Dank für Ihre Info!
‹ Zurück 1 Weiter ›