Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17

Kundenrezension

TOP 1000 REZENSENTam 30. August 2012
Wohl um einen fetteren und wuchtigeren Sound zu bekommen, erweiterte SRV die Besetzung seiner Begleitcombo um Reese Wynans an den Keyboards. Dessen Hammond Spiel passte auch ausgezeichnet zu Vaughan's eigener Deutung des Chicago Blues. Speziell bei den fragileren tracks wie ,Ain't Gone'n'Give Up On Love` oder dem Eddie Harris Cover ,Gone Home` weiss Wynans wichtige Akzente zu setzen. Letzteres kommt dann auch schon ganz schön jazzig daher und zeigt welches Potential der Ausnahmegitarrist und seine Band vor allem in dieser Richtung noch gehabt hätten.

Nur 4 der 10 tracks hier sind Vaughan Originale und natürlich brilliert er hier - wie immer - an der Gitarre, aber so ganz die Magie von ,Texas Flood` und ,Couldn't Stand The Weather` erreichen Sie hier nicht. Das liegt nicht an der erweiterten Besetzung sondern an der Auswahl der Tracks. Der instrumentale opener ,Say What!` ist ein straighter Blues, über den Vaughan natürlich brilliant einfallsreich und virtuos improvisiert, die single ,Chang It` gehört sowieso zu seinen besten Stücken und auch ,Come On (Part III)` kann voll und ganz überzeugen, aber auf dieser Platte hat man zum ersten Mal das Gefühl das auch schon ein wenig Füllmaterial darauf ist, denn den beiden recht ähnlichen Nummern ,Lookin` Out The Window` und ,Look At Little Sister` und auch ,Empty Arms` fehlt einfach der gewisse Twist, den der Texaner sonst fast jeder Nummer hinzuzufügen wusste. Freilich ist das hervorragend gespielt, aber eben doch nur ganz normaler Blues - trotz der Zugabe von Saxofon auf track 2+3.

Dixon's ,You'll Be Mine` verpassen Sie dann aber wieder eine Frischzellenkur die sich gewaschen hat und Stevie's Gitarre brennt beim Solo und den geschrummten Power Chords so richtig schön. Wunderschön dann der closer - das im cleanen Gitarren Sound gespielte ,Life Without You`, bei dem sich Stevie eindeutig an die zarten Hendrix Nummern wie ,The Wind Cries Mary` orientiert.

Natürlich ist der oben genannte Kritikpunkt Gemecker auf sehr hohem Niveau, aber im Bezugsrahmen SRV muss man halt einfach andere Masstäbe anlegen; die meisten anderen Bluesgitarristen - vor allem der Eric Clapton der 80er Jahre - wären heilfroh gewesen, wenn Sie so ein Album wie ,Soul To Soul` damals zusammengebracht hätten - unter den 4 Studioalben die zu SRV's Lebzeiten veröffentlicht wurden, fällt diese Platte aber ein wenig ab. Für Verherer des Ausnahmegitarristen ist Sie aber dennoch unverzichtbar.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,2 von 5 Sternen
6
42,95 €+ 3,00 € Versandkosten