Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longss17

Kundenrezension

am 27. November 2010
Lange hat man nichts von Micky Maus gehört. Jetzt ist die berühmteste Maus der Welt wieder da in einem Spiel von Warren Specter, bekannt durch Ultima Spiele oder Deus Ex.
Man merkt auch an allen Ecken, dass es ein Specter Spiel ist. Man wird immer wieder vor Entscheidungen geworfen.

Doch erstmal zur Story:

Micky wird durch eine schwarze Kreatur in das Wasteland gezogen, welche eine Kreation des Zauberers Yen Sid (lest den Namen mal rückwärts ;) ) ist. Das Wasteland ist das Zu Hause aller Disney Figuren, welche mit der Zeit in Vergessenheit geraten sind, zum Beispiel die Maus Oswald, welche durch Micky quasi abgelöst wurde.
Micky hatte versehentlich viel Verdünner und Farbe auf die Welt gekleckert. Den Folgen war er sich nicht bewusst und bekommt es eben erst viel später zu spüren, als er in die Welt durch ein Phantom gezogen wird.
Die Story selbst fängt sachte an, wird aber noch ziemlich düster und interessant.

Die Welt:
Die Welt könnte von Tim Burton selber stammen. Dunkel, skurril , unheimlich aber auch faszinierend und sehr schön anzusehen. Angelehnt ist alles an Attraktionen aus dem Disney Land. Die Welt besteht aus Pappaufstellern, immer wieder findet man Fahrgeschäfte oder muss solche teilweise auch benutzen.
Zwischen den einzelnen Abschnitten der Welt befindet man sich immer wieder in manchen Side-Scrolling-Elementen. Erinnert ihr euch z.B. noch an Micky und die Bonenstange? Oder der aller erste Schwarz-Weiß-Clip mit Kater Karlo auf dem Boot? Das sind alles diese Sidescrolling-Elemente. Das funktioniert gut, das macht Spaß und das hat durch bekanntem ein richtig gutes Gefühl, vor allem wenn man diese Clips aus seiner Kindheit kennt.

Grafik:
Es wurde angekündigt mit dem besten was man auf der Wii bisher gesehen hat.
Das stimmt nicht ganz. Meiner Meinung nach sind die beiden Super Mario Galaxy Spiele auf der Wii immernoch das Maß aller Dinge.
Dennoch sieht Micky Epic verdammt gut aus! Micky selber hat ein grandioses Model. Er sieht einfach wunderbar aus. Die Umgebung selber kommt nicht ganz so gut wie das Model von Micky rüber. Aber das ist Kritik auf ganz, ganz hohem Niveau. Das Gesamtpacket sieht zwar nicht so gut aus wie die beiden Mario Galaxy Spiele, darf sich aber locker und unter die grafischen Highlights der Wii einordnen und braucht sich auch vor keinem zu verstecken. Natürlich kann man sagen, dass das Ganze wieder nicht Fotorealistisch aussieht, wie das auf der PS3 möglich ist. Aber das soll hier auch gar nicht der Fall sein. Wir haben hier eine stilistische Grafik, wie z.B. in World of Warcraft auch. Es ist alles andere als Fotorealistisch aber das Gesamtpacket sieht verdammt gut aus!

Gameplay:

Micky Epic ist eine Mischung aus Jump n Run und Adventure. Das Ganze passt auch. Das besondere ist aber Mickys Pinsel. Man kann Verdünner oder Farbe benutzen. Ersteres lässt bestimmte Gegenstände verschwinden, zweiteres erscheinen. So ergeben sich für manche Aufgaben mehrere Lösungsansätze. Aber auch wieviel man von beidem nutzt zeigt Auswirkung.
Auch gibt es immer verschiedene Missionen, welche irgendwas bringen. Man kann z.B. Gremlins retten, welche einem in irgendeiner Form helfen können, oder eine zusätzliche Aufgabe lösen um irgendwo schneller hinzugelangen und dergleichen.
Auch kann man einfach die Welt erkunden. Man kann z.B. versuchen durch Verdünner oder Farbe, je nach Situation, versteckte Gänge zu finden, die abkürzen oder verstecke Items beinhalten.

Sonstiges:
Micky Epic hat ein kleines Problem: Die Kameraführung. Es ist nicht so, dass es tragisch ist, aber man hätte es wesentlich angenehmer machen können.
Ansonsten hätte man noch deutlichere Auswirkungen auf die Welt machen können, je nachdem wofür oder wogegen man sich entscheidet.
Positiv anzumerken ist aber, dass durch allem was möglich ist, was man machen kann, wofür man sich entscheiden kann, auch ein zweiter oder dritter Durchlauf Spaß macht.
Weiterhin sollte man erwähnen, dass dieses Spiel sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene geeignet ist. Die Story ist spannend, das Gameplay düster, aber genau richtig gehandhabt, dass es für beide interessant ist und nirgendwo etwas fehlt. Erwachsene haben sogar in vielen Umgebungen und Szenarien viel Freiraum für mögliche Interpretationen.

Fazit: Ganz, ganz großes Spiel. Ich habe einige Wii Spiele gespielt. Super Mario Galaxy 1/2 und Smash bros. Brawl teilen sich Platz 1. Micky Epic hat es geschafft auf Platz 2 zu landen. Würden die ganz kleinen Probleme ausgemerzt sein, hätte es den ersten Platz verdient. Dennoch gibt es 5 Sterne, da trotz der kleinen Probleme 4 meiner Meinung nach zu wenig sind. 4 1/2 würde es treffen.
88 Kommentare| 75 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.