Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longSSs17

Kundenrezension

am 2. Juni 2008
Ab und an spiele ich auch gerne mal einen Weltraum-Shooter. Darkstar One ist einer mit wenig Abwechslung. Die Missionen und Aufträge, die man sich am Terminal holen kann sind immer gleich. Entweder man soll jemanden abschießen, an dem je nach Spielfortschritt eine mehr oder weniger große Bande dran hängt, etwas bewachen, was dann überfallen wird oder selbst etwas überfallen... ab und an gibts noch einen geheimen Schmuggel- oder Fotografierauftrag. Das wars.
Das eigene Schiff rüstet man auf in dem man Artefakte sammelt die fast immer in Asteroiden stecken, die sehr weit am Rande der Karte liegen. Das ist sehr nervig da immer hin zu fliegen und dann durch den Eingangstunnel, denn es gibt 100 Artefakte. Unterschiedliche Waffen gibt es wenige. Ich empfehle alle Nebenquests zu machen und auch in jedem System mal zu schauen ob es eine Anomalie oder Schiffswracks gibt. In den meisten Fällen sitzen da Piraten, die man tot machen kann und dann eine Spezialwaffe erhält, die etwas besser ist als die handelsüblichen.
Dann wäre da noch der Handel: Nach den ersten paar Abwicklungen probierte ich auch Schmuggel. War aber beides langweilig nach ner Zeit und brachte zu wenig Geld. Man kauft eine Ware ein und bringt sie in ein anderes System um sie dort zu verkaufen. Wenn es illegale Ware ist (von System zu System unterschiedlich), muss man aufpassen nicht von der Polizei gescannt zu werden. Das ist aber nicht so schwer, man kann einfach sehr weit nach "oben" fliegen und die Station von oben anfliegen. Denn die meisten Einheiten sind auf einer Ebene verteilt.
Ohnehin habe ich trotz des Schwierigkeitsgrades "schwierig" kaum Probleme und immer genug Geld.
Den Storyverlauf kann man nicht selbst bestimmen, nur die Geschwindigkeit. Man kann bevor man weitermacht etliche Zwischenmissionen machen. Dabei empfiehlt es sich den Guten zu spielen, denn der bekommt für das abschießen von Piraten Kopfgeld. Somit hat man eigenlich immer genug Geld um sein Schiff aktuell zu halten. Das ist das wichtigste.

Klingt jetzt sehr negativ die Rezension, aber für den Budgetpreis kann man es echt spielen. Mehr Atmosphere bietet z.B. Aquanox, zwar unter Wasser aber vom Prinzip her gleich.
Der Grund warum man es spielen kann ist einfach das doch zum Teil vorhandene Weltraumfeeling und das upgraden des Schiffes. Man will sich halt ein Super-Schiff basteln.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.