find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezension

am 3. März 2012
Nicht zu knacken" beschreibt zehn ungelöste Fälle aus der Verschlüsselungstechnik, insgesamt sehr spannend und reich bebildert. Im einzelnen:

Einführung: Der Belgier Part Preneel knackt" einige verschlüsselte Funksprüche aus dem Umfeld von Patrice Lumumba. Einer der wenigen gelösten Fälle in diesem Buch. Spannend.
1) Das Voynich-Manuskript: Der bekannteste Fall einer ungelösten Verschlüsselung. Verwirrend und faszinierend zugleich.
2) Der Codex Rohonci: Bisher wenig bekanntes verschlüsseltes Buch. Interessant.
3) James Hamptons Notizbuch: Und noch ein verschlüsseltes Buch, das bisher kaum beachtet wurde. Interessant.
4) Enigma: Über die Enigma gibt es schon viel Literatur. Ungelöste Enigma-Originalnachrichten sind aber anscheinend ein neues Thema. Sehr interessant.
5) Doppelwürfel: Gehört eigentlich nicht in dieses Buch, da das ungelöste Rätsel vom Autor selbst stammt. Trotzdem spannend, da man einiges über Verschlüsselung im Kalten Krieg erfährt.
6) Somerton-Mann: Leiche mit verschlüsseltem Zettel in der Tasche. Die Kryptologie ist hier eigentlich eine Nebensache, der Fall aber sehr spannend.
7) Zodiac-Killer: Ein Serienmörder schickt verschlüsselte Botschaften an die Polizei. Nichts Neues, aber das Bekannte gut aufgearbeitet.
8) Beale-Chiffren: Verschlüsselter Text soll Lage eines Schatzes beschreiben. Schmeh erklärt ausführlich, warum das alles nur ein Fake ist. Er hat Recht, aber dadurch ist dieses Kapitel eigentlich überflüssig.
9) Kryptos: Sagenumwobene Skulptur mit verschlüsselter Aufschrift auf dem CIA-Gelände. Historisch gesehen ein unbedeutendes Rätsel, aber trotzdem interessant.
10) Thouless: Parapsychologen wollten beweisen, das man aus dem Jenseits ein Verschlüsselungspasswort übermitteln kann. Jetzt beschäftigen sich vor Kryptologen damit. Ein gelungenes Schlusskapitel mit Augenzwinkern.
Epilog: Wer selber als Codeknacker aktiv werden will, erhält hier Tipps.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.