find Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezension

Da will man nicht zur Schule gegangen sein. In Rom waren nicht nur beim Militär die Sitten rau, sondern auch unter Pädagogen. Obwohl, eine echte Ausbildung zum Lehrerberuf gab es damals nicht und so darf man sich über die Qualität des Unterrichts nicht übermäßig große Hoffnungen machen. Das Lehrprinzip beruhte (so sagen es die alten Quellen übereinstimmend) auf Brüllen und Prügeln. Lehrer waren schlecht angesehen, schlecht bezahlt und meistens unterqualifiziert. Aber das fiel ja kaum jemandem auf, denn eine herausragende Bildung war nur einer kleinen, superreichen Oberschicht zugänglich, die sich Privatlehrer hielt. Die Karriere eines Cicero war eben nur möglich, weil seine Familie zu den reichsten des Römischen Reiches zählte. Natürlich gab es auch Ausnahmen von dieser Regel, aber die waren so selten, dass sie von den Chronisten ausdrücklich erwähnt werden.

Interessant ist auch, dass es eine erstaunliche Quote bei der Grundbildung (Lesen, Rechnen) in der Allgemeinbevölkerung gab. Das lässt sich bereits an den vielen Graffiti in römischen Ruinenstädten ablesen, wobei die zahlreichen Rechtschreibfehler eben auch einen Hinweis auf die Qualität der Lehrer geben.
Die Ausbildung war dreigeteilt und zog sich über 12 - 14 Jahre, also ziemlich genau den Zeitraum, den wir auch heute der schulischen Ausbildung widmen. Nach der Grundschule kam die Grammatikschule und danach der Rhetorikunterricht. Je höher die Bildungsstufe, umso kleiner wurde die Klientel, die sich diese noch leisten konnte. Und wer in eine öffentliche Schule ging, der hatte es wirklich nicht leicht. Neben den körperlichen und seelischen Quälereien durch die Lehrer waren die Lernumstände auch nicht optimal. Manchmal war das Klassenzimmer nur ein mit Tüchern abgehängter Bereich in der Nähe des Forums.

Karl-Wilhelm Weeber analysiert das Schulleben auf der Basis der Originalquellen, von denen es eine erstaunliche Vielzahl gibt. Man weiß viel über die Realität an römischen Schulen, nur wie häufig eine bestimmte Schulform war oder wie qualifiziert die Lehrer im Durchschnitt waren, das lässt sich nur abschätzen und nicht mehr messen. Aber ansonsten ist das Bild ausgesprochen detailliert. Neben den vielen, selbstverständlich übersetzen Originalzitaten ergänzen noch einige Abbildungen den Text.

Weeber schreibt engagiert (er war selber einmal Schulleiter) und oft mit einem kleinen Seitenhieb auf die Situation der Lehrer in unserer Zeit. Vereinzelt neigt er zu eloquenten Wiederholungen von schon Gesagtem, aber Wiederholung ist ja ein probates Mittel der Pädagogik, Gelerntes zu verfestigen. Er betrachtet das Thema detailliert und umfassend aus vielen Blickwinkeln und lässt so die Parallelen und Unterschiede zu unserem heutigen Schulsystem klar hervortreten. Wenn das bildungsfeindliche Mittelalter nicht dazwischengekommen wäre, dann wäre Rom wohl die Wiege der Bildung für alle geworden.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.


Produktdetails

5,0 von 5 Sternen
2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
19,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime