find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezension

am 30. Juni 2007
Anfangs waren Alfred Borden (Christian Bale, "American Psycho") und Rufus Angier ("X-Men"-Wolverine Hugh Jackman) noch die besten Freunde, fasziniert von der Kunst des Zauberns und dem Schaffen von Illusionen, um das Publikum in den Bann zu ziehen. So begeben sich die beiden auch in die Lehre des Erfinders und Zauberkunst-Mentors Cutter (Michael Caine), um neue und ausgefallene Tricks zu entwickeln und zu lernen. Doch ein tragisches Ereignis treibt eine weite Kluft zwischen die beiden: bei einem Entfesselungstrick unter Wasser kommt die Assistentin ums Leben. Damit verliert Angier seine große Liebe und sucht die Schule bei seinem Rivalen Borden...

Während Borden nach dem schicksalhaften Ereignis wieder Boden unter den Füßen fasst, eine Familie gründet und durch neue Zauberkunststücke die Massen begeistert, wähnt sich Angier in einer Opferrolle, in die ihn sein Rivale Borden gebracht hat. Er ist geradezu besessen davon, den perfekten Trick zu entwickeln und zu präsentieren, doch durch Maskerade und Spionage gelingt es Borden stets, Angier wiederum zu übertrumpfen. Mithilfe der neuen Assistentin (Scarlett Johansson) versucht Angier hinter das Geheimnis von Bordens Trick "Der transportierte Mann" zu gelangen und begibt sich damit auf dünnes Eis...

Schon lange überzeugte ein Film auf solch verschiedene Art und Weise. Eine Schauspielertruppe erster Sahne vereint sich zu einem raffinierten, trickreichen und spannenden Verwirrspiel der besonderen Art, kunstvoll und aufwendig inszeniert vor der Kulisse des Londons kurz vor der Schwelle zum 20. Jahrhundert - eine Zeit, in der Elektrizität noch etwas beängstigendes an sich hatte und Zauberkünstler Fernsehen und Kino ersetzten. Dem Zuschauer wird ein wenig Denkarbeit abverlangt ("Sehen Sie auch genau hin?"), denn zahlreiche Irrungen und Wirrungen sorgen bis zum Finale für Spannung und Kopfzerbrechen.

Mit einer der besten Filme des Jahres 2007, ungewöhnlich anders. Und allein David Bowie in einer Nebenrolle ist es wert, den Film zu kaufen...
0Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.


Produktdetails

4,7 von 5 Sternen
390
4,7 von 5 Sternen
6,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime