Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho Autorip longss17
Kundenrezension

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kaufempfehlung, nicht nur für Kletterer, 30. Juli 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Am Limit (Speed Record Edition, 2 Discs) (DVD)
Regisseur Pepe Danquart hat, wie er selbst sagt, einen Film „für das breite Publikum, nicht nur für die Kletterer“ drehen wollen, und das ist ihm sehr gut gelungen. Mir hat der Film überaus gut gefallen. Der Plot: die Huberbrüder möchten den Speed-Rekord an der Route „The Nose“ am El Capitan brechen, aber - wie Thomas das in einem späteren Interview ganz leger beschreibt - „erst haut’s den einen runter, dann den anderen“, und sie schaffen es am Ende nicht. Einzelne emotionale Szenen wechseln sich mit spektakulären Klettersequenzen, ergänzenden Kommentaren von Thomas und Alexander (aber auch von anderen Leuten/Kletterern), und tollen Landschaftsaufnahmen ab.

Der persönliche Aspekt des Films zeigt die gemeinsamen Charakterzüge der Brüder (Ehrgeiz, Härte, Lust am Risiko bzw. am Grenzgang), aber auch die Unterschiede. Namentlich sieht man die emotionalen Reaktionen auf traumatische Erlebnisse, wobei mir Thomas’ offenere, rückhaltslosere Art besser gefiel, und ich finde sie ist es, die den Film in einigen Sequenzen trägt.
So kann ich z.B. Alexanders (vermutlich lebensrettende) Kaltblütigkeit bei seinem Absturz im ersten Drittel des Films bewundern, aber sie bleibt mir fern. Thomas’ Schock und momentane Fassungslosigkeit nach seinem Sturz gegen Ende hin, fand ich nachvollziehbarer. Die Szenen, in denen er danach unter Alexanders sorgsamer Führung den restlichen Wandteil nach oben klettert (und wie extrem ausgesetzt und anstrengend (auch) für den Nachsteiger gerade diese letzten Seillängen sind, das hat man früher im Film erfahren) gehören für mich zu den stärksten Szenen des Films. Sie zeigen deutlicher als alle vorangegangene Kletterakrobatik oder einzelne (eben rein theoretische) Bemerkungen in den Interviews was es wirklich bedeutet – oder bedeuten kann - „am Limit“ zu klettern.
Schön fand ich auch, dass neben der Dramatik der Humor und eine gewisse Schrägheit in dem Film nicht zu kurz kommen – z.B. in den Szenen mit Chuck Chongo, dem Treffen der Huberbrüder mit den „old school American climbers“, sowie später mit der Kletterlegende Jim Bridwell (leider nur in den Specials).

Der Film wird ergänzt von einer zweiten DVD mit ca. anderthalb Stunden sehr interessanten Dokumentationen. Es gibt Interviews mit dem Regisseur, mit den Kameraleuten, technische Informationen und Bilder zu den Dreharbeiten an El Capitan – da bleiben keine Wünsche offen. Auch weitere Kommentare der Huberbrüder finden sich hier, wobei ich allen DVD-Käufern, die nicht gerade Bigwallkletterer sind und/oder „The Nose“ bereits sehr gut kennen, ohnehin empfehlen würde, zuerst das Special zum kompletten Durchstieg mit den Kommentaren von Thomas und Alexander anzuschauen. Man erfährt hier alles Nötige zu den markanten Punkten, den Schlüsselstellen in der Wand, und wird den Film mehr genießen können – man weiß, wo die Kerle grade sind, kennt vorab die speziellen Schwierigkeiten dieses Wandteils (tolle Graphiken!) und erfährt auch viel über die Taktik der beiden, z.B. warum sie in „Blöcken“ kletterten, statt in Seillängen, oder wie sie ständig zwischen freiem und technischem Klettern hin und her wechselten. Auch Kleinigkeiten werden erklärt, z.B. warum sie gewichtsmäßig mit jedem Friend geizen, aber ein paar Turnschuhe nach oben schleppen.
Einige zusätzliche Szenen, die es nicht in den Film schafften, runden das Ganze ab – ein paar superschöne emotionale Szenen, sowie weitere kleinere Interview-Schnipsel. Alles in allem fand ich diese Specials überaus spannend.
Der Film hat auch einen wirklich tollen Soundtrack, und die Musik ist geschickt ausgewählt und lenkt in den Klettersequenzen nicht ab. (Das erwähne ich, weil ich grade das ZDF-„Huberbuam“-Special gesehen habe, wo das weniger gut gelungen ist.)

Ganz am Schluss gibt’s unter der Rubrik „Weitere Kletterhighlights der Huberbuam“ noch zwei ca. fünfminütige Beiträge für jene, denen im Film nicht genug Gekletter vorkam. Besonders beeindruckt haben mich dabei die Szenen von Alexander am Dent du Géant: keinerlei Kommentar, sparsam eingesetzte Musik, nur dieser wahnsinnig schöne Berg und Alexander, hier free solo unterwegs. Dieser Beitrag ist auch ein kleines „Appetithäppchen“ auf die Filme, die Franz Hinterbrandner und Max Reichel (Timeline Productions) mit den Huberbuam gemacht haben.

Warum vergebe ich trotz dieser sehr positiven Rezension nur vier Sterne? Weil "Bavarian Direct", der Baffin Island-Film der Huberbuam (bei Amazon inzwischen unter dem seltsamen Titel "Close Call with Mt. Asgard" erhältlich), all das bietet, was mir an "Am Limit" so gut gefiel - aber besser und schöner.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]