flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezension

am 27. Januar 2014
Ich habe schon etliche (aber nicht alle) Maddenteile gespielt. 1990 den ersten Teil auf dem C64. Später die 90er Versionen auf dem SNES und der PSOne. Den für mich letzten Teil der Serie spielte ich auf der PS3 (Madden 10). Bin also mit meinen fast 40 Jahren ein eher "erfahrener" Madden-Zocker.

Wer schon Teile der letzten Jahre gespielt hat, dürfte sich auch in Madden25 schnellstens zurecht finden. Auswahl der Spielzüge, Tastenbelegung und Basisgameplay geht wie gewohnt flüssig von der Hand. Was neu ist (zumindest für mich), sind die PreSnap Optionen. Nun kann man seine Offense oder Defense kurz vor dem Snap noch mal im Detail verändern. Was in der Offense problemos funzt (Man hat ja Zeit bis die Playclock runtertickt), artet in der Defense manchmal in Hektik aus. Man will die Secondary nach vorne und die D-Line etwas auseinander ziehen sowie den HB wegen der permanenten Screenpässe in Manndeckung nehmen? Das kann schon mal knapp werden. Ist aber auch irgendwo realistisch. Denn im wirklichen Football wartet die Offense ja auch nicht bis sich die Defense bestmöglich auf- und eingestellt hat.

Was mir aufgefallen ist bei den PreSnap Einstellungen (Defense): Stellt man als erwarteten Spielzug einen Pass ein und es wird ein Lauf ist das in der Regel wenig dramatisch. Stellt man aber ein das man einen Run erwartet und es wird ein Pass, ist das in der Regel immer ein Mismatch welches ein "Big Play" zur Folge hat weil die CBs scheinbar gar nicht mehr auf die WR achten. Etwas blöd meiner Meinung nach. Ich empfinde nämlich das die CPU durch die Bank viel zu wenig läuft (denke auf 5 plays kommt knapp ein Run), so das man sich auch überwiegend bei einem "3&kurz" auf einen Pass einstellen kann. Sich auf einen Lauf einzustellen wäre wegen des erwähnten Mismatch-Risikos zu gefährlich (Ich beziehe mich hier alleine auf die PreSnap Option der Defense und nicht auf die Defenseformation an sich).

Ich spiele mittlerweile meine 3. Saison und feile immer noch an den Slidereinstellungen rum. Mir persönlich ist ein realistisches Gameplay wichtiger als alles andere. Dazu gehören neben gelegentlichen "Low-scoring" Ergebnissen (Auch ein 13:3/14:7 muss es mal geben) auch möglichst nachvollziehbare Statistiken. Das war zu Beginn mit den Standarteinstellungen kaum möglich. Ich hatte zu Beginn z.B mit weitem Abstand die wenigsten zugelassenen Yards und das obwohl meine Passverteidigung eher unteres Drittel war. Da ich aber im Verlauf der Saison gerade einmal 460+ Rush Yards zuließ (Die CPU "merkte" immer recht schnell das über Läufe kaum was ging und setzt dann fast immer nur noch auf Passspiel), musste ich da was schrauben, quasi die CPU "motivieren" öfter mal das Laufspiel in Betracht zu ziehen. Ebenso musste ich mein zu Beginn zu dominates Laufspiel massiv abzuschwächen als auch die albern hohe Anzahl an Interceptions die meine Verteidigung fing redzuieren. Desweiteren waren mit den Standarteinstellungen die Backups völlig zu vernachlässigen. Die Starter erschöpften niemals so sehr, dass sie mal für ein paar Spielzüge auf die Bank mussten. Nach Rund 60 Spielen nähere ich mich langsam Einstellungen die für mein Empfinden "realistisch"sind. Zu dem Thema Slider gibt es im Netz unzählige Diskussionsthreads und auch Slidervorschläge. Ich kann nur empfehlen wenn man Spass am Spiel hat mit den Einstellungen zu experimentieren um ein für sich persönlich perfektes Spielerlebnis zu schaffen.

Spielmodi sind spaßig ... sowohl Franchise (Da jeweils eigene Modi als Spieler, Coach und Owner) als auch Ultimate Team. Beim Ultimate Team nervt mich nur die Masse an "Cheeseplay". Da werden 4. Versuche oftmal konsequent ausgespielt und bei einem 2&5 mal der Fakepunt rausgeholt. Habe bisher 3 Online UT Saisonspiele gemacht (2 Siege 1 Niederlage) und alle waren irgendwie "komisch". Dafür motiviert aber das Verbessern des Teams und das sammeln.

Großartig stelle ich mir den Onlinefranchisemodus vor. Eine Saison mit Freunden (und freie Teams übernimmt die CPU) inkl. Draft etc. Leider spielt in meinem Freundeskreis keiner Madden. Daher werde ich wohl nie in den Genuss dieses Modus kommen. Als ich den Umfang gesehen habe mit dem der Onlineligamodus daher kommt, habe ich mich gefragt wieso die FIFA Reihe nicnt mal annährend so etwas hin bekommt.

Grösster Negativpunkt meiner Meinung nach ist die Präsentation des Spiels. In der Halbzeit gibt es nur lieblos ein paar Statistiken und nach dem Spiel wird auch alles eher dröge präsentiert. Ich meine mich zu erinnern das es das schon einmal deutlich besser gab (Stichwort: Fernsehstudio! Oder war das nur beim 2005er Football von 2k Sports?). Grafisch ist das Spiel o.k aber nicht umwerfend. Animationen dagegen sind richtig gut gelungen. Ich sabbere jedesmal wenn ein springender Ballträger in der Luft 'nen Hit bekommt. Da schmerzt schon das hingucken.

Fazit: Gelungenes Footballspiel mit schwächen in der Präsentation, welches erst durch "tweaken" der Slider zu einer Simulation wird. Für Football Fans empfehlenswert. Ob sich der Kauf für Besitzer des Vorgängers lohnt, kann icb leider nicht sagen.
55 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.