flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive

Kundenrezension

am 22. September 2010
Da Lenin in Lüdenscheid hängenblieb, kam er natürlich auch nicht nach Süddeutschland. Ich gehöre also auch eher der Generation Golf an. Tja, aber die eigene Sozialisation hängt aber doch wohl untrennbar mit der Lebensweise der Eltern zusammen. Das macht Prechts Buch klar, das die "Berliner Morgenpost" als das "revolutionäre Gegenstück" zu eben der Generation Golf beschreibt. Prechts Eltern sind Kommunisten, lehnen amerikanische TV-Serien sowie jeglichen anderen Konsumterror ab und adoptieren zwei vietnamesische Waisen. Damit gehören sie natürlich nicht dem Mainstream an. Die meisten anderen Eltern in der Provinz hingegen hörten nun mal Roy Black und Heintje und hielten "Flipper", "Bonanza" und Co. für gute Unterhaltung und nicht für Teufelszeug. Hat's dem Nachwuchs geschadet? Nicht unbedingt, denn oft tendiert man ja eh dazu, sich von den "Alten" abzugrenzen. Am Ende seines Buches schildert Precht auch den Fall einer linken Familie aus dem Bekanntenkreis, deren 15-jähriger Sohn in die rechte Szene abdriftet und sich an dem mörderischen Brandanschlag von Solingen beteiligt.
Aha, musste ja so kommen, werden manche schadenfroh sagen, die vielleicht 68er-geschädigt sind oder schon immer stramm konvervativ waren. Das ist aber Unsinn. So kann's kommen, muss es aber nicht. Precht beeindruckt vielmehr dadurch, dass er nicht ständig urteilt oder gar indoktriniert, sondern einfach beschreibt, seine Jugend, seine Gedanken und Gefühle als Heranwachsender und seine Umgebung und wie sie sich entwickelt hat. Dazu gehören auch die Biografien etlicher Leute, die erstaunliche Brüche aufweisen, die etwa von ganz links so ziemlich in die Mitte der Gesellschaft gewandert sind wie etwa diverse Politiker, etwa Antje Vollmer oder Ulla Schmidt.
Ja, ich bin völlig anders aufgewachsen, aber gerade auch deshalb ist der Blick auf eine völlig andere Jugend so spannend, vor allem, wenn sie von einem Talent wie Precht geschildert wird. Ich geb's zu: Ich habe das Buch vor allem deshalb gelesen, weil mir sein Werk "Wer bin ich und wenn ja, wie viele?" so gut gefallen hat. - Ich hab's nicht bereut.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,5 von 5 Sternen
52