Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars festival 16
Kundenrezension

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach toll, 30. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Trapez (Broschiert)
Ich bin immer auf der Suche nach guter schwuler Literatur. Leider habe ich manchmal den Eindruck, dass dies wie eine Suche nach der berühmten Nadel im Heuhaufen ist. Häufig sind die Geschichten schlecht erzählt und oft zermartern sich die Helden der Bücher an ihrem eigenen Schicksal, was zwar literarisch interessant sein mag, aber in mir als Schwulen nicht unbedingt ein positives Gefühl erzeugt. Ich hatte das Buch auf diversen Lieblingslisten anderer Leser gesehen, war zunächst etwas skeptisch wegen der Autorin (ich hatte mich vor Jahren durch die Nebel von Avalon gequält), alle vorherigen Rezensionen gelesen und mir dann das Buch besorgt. Erwartungen hatte ich eigentlich keine. Umso erstaunter war ich, als sich "Trapez" als eine dieser Nadeln im Heuhaufen entpuppte.
Das Buch hat mich das ganze Wochenende gefangen gehalten. Zwar hat die Geschichte ein paar Längen und Wiederholungen, aber Marion Zimmer Bradley schafft es in diesem Buch den Leser völlig mit in die Erzählung hineinzuziehen. Ich kam mir selbst wie ein Teil der geschilderten Zirkuswelt und der Familie Santelli vor. Zum Schluss war ich regelrecht traurig, mich am Ende des Buches von Mario und Tommy verabschieden zu müssen. Dieses Gefühl hatte ich bisher nur bei ganz wenigen Romanen. Während des Lesens hatte ich noch ein anderes Gefühl: Endlich mal eine Geschichte, wo die beiden Hauptakteure trotz aller Schwierigkeiten durch die Gesellschaft und die Familie eine Chance haben, ihre zur damaligen Zeit verbotene und tabuisierte Liebe zu leben und zu entwickeln. Dies ist zu großen Teilen der Verdienst der Figur des Tommy. Er, der am Anfang des Romans noch ein Jugendlicher mit all seinen Entwicklungsproblemen ist, schafft es dem älteren Mario, der zwar als Artist genial ist, aber labil ist und erhebliche psychische Defizite hat, im Laufe der Geschichte das zu geben was dieser braucht: Liebe und Halt. Genial hat dies die Autorin mit dem Verhältnis von Flieger und Fänger beim Zirkustrapez verwoben. Selten hat mich eine Romanfigur so beeindruckt, wie die des Tommy Zane. Marion Zimmer Bradley hat eine der wenigen wirklich guten schwulen Liebesgeschichten geschrieben. Ich hoffe sehr, dass das Buch irgendwann wieder verlegt wird. Die Geschichte ist es wert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 26.03.2012 15:09:40 GMT+02:00
M. Mullers meint:
Dem kann ich voll und ganz nur zustimmen - und ehrlich: Ich finde es ziemlich bezeichnend, dass immer noch, selbst in der heutigen angeblich doch so schwulen"freundlichen" Zeit, kein Verlag es für Wert befunden hat, dieses wundervolle Buch neu aufzulegen! Es sollte fast zur Pflichtlektüre werden für alle diejenigen, die sich durch ihr "Coming out" gekämpft haben und heutzutage eine wesentlich freundlichere Resonanz erleben, als ich, der ich vor...ich glaube 25 jahren diese Buch in die Finger bekam, damit sie sehen können, wofür wir damals und bis heute noch mit jeder Gaypride
kämpfen.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 4.224.771