Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17
Kundenrezension

6 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen braucht man die scheibe wirklich?, 1. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Kill All Control (Audio CD)
Das Georg 'Mr Scary' Lynch zu den wegweisendsten Gitarristen der 80er Jahre gehört ist unbestritten. Mit Dokken und Lynch Mob hat er Hardrockgeschichte geschrieben bevor es zwischendrin etwas ruhiger oder auch etwas unguter wurde um den Saitenhexer. Ob das der Identitäskrise geschuldet war (George wollte wohl Bodybuilder und Alternativerock Musiker in einem sein) oder ob es nur einer unglückliche Verkettung vieler Umstände geschuldet war bleibt dahingestellt, aber immer wieder versucht sich der Mann mit den wirbelnden Fingern als Stehaufmännchen. Jedoch mit der Konsequenz das er nach einem Schritt nach vorne gleich wieder einen zurück macht und die Fans immer wieder aufs Neue verprellt.

Mit 'Soul Of We' hat er ein Mistalbum DeLuxe abgeliefert um dann mit der Wiederauferstehung von Lynch Mob wieder zu alten Tugenden zurückzufinden.

Was hat es also jetzt mit der neuen Veröffentlichung auf sich bei der sogar unterschiedliche Sänger und Musiker zu Ehren kommen?

Sehen wir doch mal was die Bilanz ergibt:

Auf der Haben Seite findet sich wieder das die Töne die George seinem Instrument entlockt noch immer einen extrem hohen Wiedererkennungswert haben und er nicht verlernt hat Gitarrenfreunde für sich zu begeistern. Dazu muss man nicht mal selbst das Instrument spielen.

Die Produktion ist sauber, nicht zu dumpf und schön druckvoll. Man erkennt vor allem im vordergründigen Gitarrensound das hier Wert aufs Detail gelegt wurde.

Die Sängertypen welche die zum Zuge kommen haben den Charakter der Platte und der Lieder verstanden und können sie angemessen interpretieren und mit Leben ausfüllen.

Jedoch gibt es zu jeder Haben auch eine Sollseite und die ist es die leider Gottes sogar ein wenig überwiegt:

Das Songwriting, welches klingt als würde man Sixx A.M. mit dem läppischen Solooutput von Slash in einen Topf hauen und umrühren. Alternativerock'.Modern Rock'.wenn man so etwas will greife ich halt zu Kapellen die für diesen Sound stehen und nicht zu einer Legende die plötzlich am Puls der Zeit rumfühlen möchte. Das ist Herrn Lynch schon öfters misslungen. Noch dazu das die Lieder zu keiner Zeit den Qualitätsanspruch erfüllen können den man an jemanden wie George Lynch stellt. Es bleibt nach dem Hören des Albums keine einzige Nummer hängen. Am ehesten noch das Instrumental 'Son Of Scary', welches halt 'Mr. Scary' fortführt aber ziemlich aus dem Albumkontext herausbricht.

Wenn man von einem Highlight sprechen möchte dann am ehesten noch 'Voices In My Head' bei dem man sich total an Alice In Chains erinnert fühlt. Der Song strahlt eine Depression aus wie man sie erstmal fühlen muss.

Es bleibt also eine Scheibe die man als George Lynch Fan gerne besitzen, hören und interessant finden darf, aber wenn ich einfach nur guten Hardrock möchte, dann gibt es ganz andere Quellen und Bands.

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt und es bleibt zu Beten das Lynch, Pilson, Dokken und Brown ihre Egospielchen irgendwann bleiben lassen und da weitermachen wo sie mit 'Dysfunctional' aufgehört haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 09.08.2011, 20:28:59 GMT+2
... stimmt leider irgendwie. ich mein, das lynch/pilson-album war meiner meinung nach sehr gut, sogar "smoke this" von lynch mob gefällt mir ziemlich (da bin ich aber einer der wenigen...!) - und eben "dysfunctional" von dokken. auch die ep "the lynch that stole the riffness" hat moderne, aber gute ansätze und nebenbei einmal einen interessanten sänger, aber dieses projekt ist auch im sande verlaufen... sein lange angekündigtes intrumental-album enthält auch keine eigenkompositionen... der bursche soll sich einmal zusammenreissen und zeigen, was er kann.....!!!

Veröffentlicht am 17.08.2011, 10:31:05 GMT+2
ich finde G.L. hat die Freiheit als Künstler das zu machen was sein Herz sagt. Muß er immer nach DOKKEN klingen nur damit nicht allzu anpassungsfähige "Fans" das bekommen was sie erwarten ? Nein !
Gibt man der Scheibe etwas Zeit, entfaltet sie ihr Potenzial! Und das ist gute, gut gemachte autentische Rockmusik. Die Sänger die Mr. Scary am Start hat passen zu den Songs wie die Faust aufs Auge, und bieten teilweise weltklasse Gesangsleistungen dar. Tracks wie Brand New Day, Wicked Witch oder Voices In My Head sind ober Klasse. Und ich unterstelle wer das nicht feststellt, dem fehlt Gespühr und Kenntnis oder aber er hat die Scheibe zweimal gehört und dann bewertet.

Gruß Marco
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: freilassing

Top-Rezensenten Rang: 194.679