Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily Autorip longss17
Kundenrezension

9 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen tolles remake eines klassikers, 22. Juli 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: A Chinese Ghost Story - Die Dämonenkrieger (DVD)
Der Titel "A Chinese Ghost Story" wird den Zuschauer sicherlich etwas verwirren, denn 1987 kam unter dem gleichen Namen ein Streifen heraus, welcher als einer der größten Klassiker des chinesischen Films gilt. Die Neuverfilmung von Ching Siu-Tungs Meisterwerk trägt daher auch den Alternativtitel "A Chinese Fairy Tale".
Inhaltlich ist die Fassung von 2011 etwas abgewandelt. Ein kindlich-naiver Beamter findet auf seiner Wanderung einen Brunnen, aus dem er Wasser schöpfen will. Als er feststellt, dass der Brunnen leer ist, wird er von mehreren Männern überwältigt, die ihn in ihr Dorf verschleppen. Kurz vor seiner Hinrichtung findet jemand sein Beamtensiegel, so dass man ihn wieder frei lässt. Von den Dorfbewohnern erfährt er, dass sie schon seit langer Zeit kein Wasser mehr haben und sie ringen ihm das Versprechen ab, das Problem zu lösen. Ein Trupp Strafgefangener begleitet ihn. Auf ihrer Wanderung treffen sie auf einen Tempel, in dem schöne Geistergestalten Ihr Unwesen treiben. Kern der Filmhandlung ist die verbotene Liebe zwischen der Dämonin Nie Xiaoqian (gespielt von Liu Yifei) und einem Intellektuellen. Dieser Part wird von dem Beamten Ning Caichen (gespielt von Yu Shaoqun) übernommen. Ning verliebt sich in die Schönheit, doch ihr Herz gehört bereits einem anderen und zwar dem Dämonenjäger Yan Chixia (gespielt von Louis Koo). Wir haben es also mit einer verbotenen Liebe zwischen zwei Menschen und einem Geist zu tun.
Der Film ist erwartungsgemäß sehr farbintensiv und mit viel Spezialeffekten ausgestattet. Die Wuxia-Kampfszenen sind auf dem gleich hohen Niveau, wie man sie aus den aktuellen Martial Arts Streifen kennt. In der Original-Fassung erscheint am Ende des Films eine Widmung für den Schauspieler Leslie Cheung. Dieser war der Hauptdarsteller des gleichnamigen Klassikers aus dem Jahre 1987; er hatte sich 2003 auf Grund seiner Homosexualität das Leben genommen. Ob die deutsche Fassung diese Widmung auch enthält, entzieht sich meiner Kenntnis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 28.07.2012, 13:04:12 GMT+2
michael meint:
ich bin immer wieder erstaunt, wenn wenige tage nach meiner rezension eine ähnlich klingende inhaltsangabe als herstellerinfo gepostet wird.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.08.2012, 17:08:33 GMT+2
Breumel meint:
Hallo! Ich liebe vor allem den Humor des Originals. Ist das Remake auch noch humorvoll, oder ein reiner Martial Arts Streifen?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.08.2012, 17:52:46 GMT+2
michael meint:
hallo, leider ist das remake ein reiner martial arts streifen. es gibt im ganzen film nur eine szene, die wirklich humorvoll ist und zwar, als sich die dämonin Nie Xiaoqian und Ning Caichen vor dem dämonenjäger Yan Chixia in einer baumhöhle verstecken. gerade in dem moment, als sie dachten, sie seien entdeckt, packt Yan Chixia sein bestes stück aus und pinkelt ausgelassen an den baum. ansonsten sind die wenigen witzigen sequenzen total flach.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.09.2012, 02:46:32 GMT+2
Das ist übertrieben, tatsächlich ist der Humor- bis Albernheitsfaktor des Remakes ziemlich nahe an dem des Originals. Insgesamt kann die Neuverfilmung dem Klassiker zwar nicht das Wasser reichen, in Sachen Humor nehmen sie sich aber nicht viel. In diesem Bereich glänzte nämlich auch das Original nicht gerade mit Intelligenz.

Veröffentlicht am 23.09.2012, 14:32:13 GMT+2
D. Speicher meint:
Leslie Cheung litt unter Depressionen und hat sich nicht wegen seiner Homosexualität umgebracht. Schildern sie bitte Tatsachen und keinen Gossip.
‹ Zurück 1 Weiter ›