find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezension

am 12. September 2009
Die New Yorker Bronx 1964: Die sich in ihrem Urteil für unfehlbar haltende Schwester Aloysious Beauvier (Meryl Streep) führt als Rektorin eine katholische Schule mit harter und drakonischer Hand. Angst und Furcht werden von ihr als Mittel zur Disziplinierung eingesetzt. Als die junge und naive Schwester James (Amy Adams) bemerkt, dass der farbige und von anderen Schülern diskriminierte Ministrant Donald Miller alkoholisiert und verstört von einem privaten Treffen aus dem Pfarrbüro des progressiven und charismatischen Pater Flynn (P. S. Hoffman) kommt, nimmt Beauvier dies zum Anlass, um Flynn auf ganz subtile und perfide Art und Weise des Kindesmissbrauchs zu bezichtigen. Ein eigentlich leicht widerlegbarer Verdacht mutiert zu schweren Anschuldigungen.

Der Film, basierend auf Shanleys Theaterstück Doubt, ist eine zeitlose Parabel über Zweifel und Misstrauen, die klerikalem Glauben und Vertrauen diametral gegenüber gestellt werden. Er wird getragen von der spannungsgeladenen, unüberwindbaren Dialektik der beiden Antagonisten, deren Dialoge als kammerspielartiger Showdown in Szene gesetzt sind. Streep verleiht ihrem Charakter dabei bis zum Schluss hin eine burlesque entlarvende Note. Wohl keine andere Schauspielerin kann den allmählichen Verfall eines Charakters so wunderbar darstellen. Obwohl der Film, wenn auch nur ganz selten, in einigen Momenten in klischeehafte Symbolik abdriftet (so geht bei mancher lautstarken Auseinandersetzung quasi als Zeichen des Himmels öfters eine Glühbirne flöten), bleibt er gerade wegen den darstellerischen Leistungen und des Plots sehr sehenswert. Hoch anrechnen muss man dem Film, dass das Thema, das leicht zu einer reißerischen und gestelzt wirkenden Hollywood-Inszenierung verführt, von Shanley in angemessener Ruhe und mit hohem Realitätssinn verfilmt wird. Exemplarisch dafür ist die fast 10-minütige Dialogsequenz zwischen Beauvier und Donalds um Anstand bemühter Mutter, Mrs. Miller, die von Viola Davis gespielt wird.

Etwas spärlich fällt die Ausstattung der Extras aus:
- Audiokommentar von Autor/ Regisseur John Patrick Shanley
- Von der Bühne auf die Leinwand
- Die Filmmusik von Glaubensfrage
- Die Barmherzigen Schwestern
- Die Besetzung von Glaubensfrage
0Kommentar| 56 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.