flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Customer Review

on February 28, 2006
„Vertraut, intim , innig" , so übersetzt das Lexikon „ intimate". Genau das empfindet der Hörer dieser kostbaren Ella Fitzgerald CD, aber darüber hinaus noch so unendlich viel mehr. Das Originalalbum erschien 1960 unter dem Titel: Ella Fitzgerald sings songs from the soundtrack of „Let no man write my epitaph" und war eigentlich mit seinen 13 songs ein stark erweiterter soundtrack.......Tatsächlich sang Ella in diesem Film nur zwei oder drei Songs.
Paul Smith, der Pianist dieser Aufnahmen, hatte Ella schon im Februar des gleichen Jahres virtuos bei ihrem umjubelten, legendären Berlin- Auftritt begleitet. Auf „The Intimate Ella" musste er andere, leisere Töne anschlagen, und er begleitet die große Künstlerin mit Behutsamkeit und Einfühlung durch dreizehn Balladen hindurch.
„My melancholy Baby" , so heißt ein Titel, aber er könnte stellvertretend für die gesamte CD sein, denn „innige" wehmütige Schönheit dominiert jedes Lied.
Die Auswahl der Songs ist von höchster Qualität, ..."Misty" von Erroll Garner, „One for my Baby"
von Harold Arlen,... oder „Black Coffee" und „Angel Eyes", gehören mit Sicherheit zu den schönsten Jazzballaden, die je geschrieben wurden.
Instinktsicher, und dennoch auf sehr schlichte, ungekünstelte Art singt Ella mit ihrer einzigartigen Stimme diese traurigen Liebeslieder. Eine Künstlerin, die mit ihrer oft kraftstrotzenden Stimme, und mit ihrem dynamischen Scatgesang bis heute unerreicht blieb, schafft es hier, allen Songs große Gefühlstiefe zu verleihen.
Einige große Jazzkritiker haben Ella manchmal ihre „Distanziertheit" zu den jeweiligen Lyrics vorgeworfen. Es stimmt, bei Ella, der „musikalischsten" aller Sängerinnen überhaupt, rangieren die Töne immer vor den Worten, und das im Gegensatz zur hochgelobten Billie Holiday, die, besonders in ihren späten Jahren, passend zum Drama ihres Lebens, die große Tragödin des Jazzgesangs wurde......Ich schätze Billie Holiday sehr, aber man möge mir verzeihen, wenn ich gerade bei ihren Interpretationen von Balladen eine Menge sich immer wiederholender Manierismen höre; Manierismen, die der ideenreichere Gesang Ellas vermeidet.
Distanziertheit ist seitens Ella auf dieser CD nirgendwo zu hören. Im Gegenteil: Durch Ella's Gesang wird diese CD zu einem sehr seltenen, hautnahen Erlebnis. Ihre Stimme vermittelt dem Hörer eine unbeschreibliche Nähe, so, als stände sie vor uns im Raum, berührbar nahe.
Es ist außergewöhnlich, wie sehr dieses Album mit seinen 13 langsamen Balladen, und nur mit Klavierbegleitung letztlich durch das Erlebnis einer Stimme fasziniert; einer Stimme die auf einmalige Weise natürlichste Ursprünglichkeit mit größter Gesangskunst verbindet.
Fünf Sterne für ein wunderbares, leises, zeitloses Album der Ballade im Jazzgesang !
0Comment| 18 people found this helpful. Was this review helpful to you? Report abuse| Permalink
What's this?

What are product links?

In the text of your review, you can link directly to any product offered on Amazon.com. To insert a product link, follow these steps:
1. Find the product you want to reference on Amazon.com
2. Copy the web address of the product
3. Click Insert product link
4. Paste the web address in the box
5. Click Select
6. Selecting the item displayed will insert text that looks like this: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. When your review is displayed on Amazon.com, this text will be transformed into a hyperlink, like so:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

You are limited to 10 product links in your review, and your link text may not be longer than 256 characters.


Product Details

5.0 out of 5 stars
5