flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive

Customer Review

on December 28, 2009
Vor wenigen Tagen lernte ich endlich die Brandenburgischen Konzerte mit den English Baroque Soloists unter John Eliot Gardiner kennen, und ich muss gestehen, dass ich mit der Verarbeitung dieser Einspielung noch nachhaltig beschäftigt bin: Selten habe ich Werke, mit denen ich so gut vertraut zu sein glaube, derart neu und aufwühlend gehört!
Es liesse sich seitenlang über die einzelnen Hör-Erlebnisse berichten, und genau deshalb versuche ich mich einigermassen kurz zu fassen.
Erster, sensationeller Höhepunkt: das erste Konzert mit den phantastisch "schränzenden" Hörnern, - warum bloss brauchte es einen Gardiner, um endlich das, was genau in der Partitur steht, so deutlich zum Ausdruck zu bringen? Wer es nicht glaubt, sollte sich unbedingt einmal die Noten wenigstens der ersten Partitur-Seiten ansehen, denn darin ist genau das enthalten, was man sonst nie und hier zum ersten Mal in aller Deutlichkeit hört, vor allem das unglaubliche rhythmische Durcheinander, das entsteht, wenn dreier-Noten-Gruppen zeitgleich mit vierer-Gruppen gespielt werden: Dass Bach bereits das echte zwei gegen drei kannte (also zeitgleich zweier-Gruppen gegen dreier-, wie z.B. in der Cembalo-Partie des Brandenburgischen Konzertes Nr.5) ist durchaus bekannt, nicht jedoch, dass er auch das viel schwerere drei gegen vier verlangt; hier hört man es endlich einmal in aller Deutlichkeit! (Ähnliches gibt es von Bach meines Wissens nur noch in der "Clavierübung III", der sog. Orgelmesse.)
Dann das zweite Konzert, in dem der Trompeter die gesamte Konkurrenz diskussionslos zur Seite bläst: So allein versteht man erst die an sich unmöglich scheinende Kombination von Instrumenten wie Blockflöte und Trompete!
Und hinreissend auch das sechste Konzert, dessen sehr schnellesTempo im ersten Satz lediglich auf der konsequenten Beachtung des von Bach vorgeschriebenen Alla breve - also Zwei-Halbe - Taktes beruht (und nicht im vier-Viertel Takt gespielt wird, wie sonst üblich). Wie überhaupt Bach für alle diese Konzerte (ausser fürs vierte, das im Dreier-Takt steht) in den Anfangssätzen diesen ein schnelles Tempo verlangenden Zweier-Takt verlangt. (Ein Blick in die Partitur bez. ins Bach-Werk-Verzeichnis liefert den Beweis!)
Es liesse sich endlos weiter berichten, z.B. die originellen und doch so ungemein logisch erscheinenden Schlüsse der Konzerte 2 und 3, - ohne jedes ritardando....., warum auch nicht, wenn die Sätze derart Perpetuum mobile-artig angelegt sind? (Analog dazu der Schluss der Kantate BWV 21 "Ich hatte viel Bekümmernis", oder auch jener von Mozarts später Es-Dur Symphonie, zumindest unter Dirigenten wie Bruno Walter....)

Ich besitze ansonsten nur noch eine einzige Gesamtaufnahme dieser Konzerte, ebenfalls mit historischen Instrumenten. Daraus hörte ich mir im Vergleich einige Sätze an, und wieder musste ich ehrlichkeitshalber zugeben, dass hier alles sehr schön, sehr solide und weitgehend korrekt gespielt wird; hätte man keinen Vergleich, könnte man wirklich zufrieden sein. Inzwischen, mit Gardiners Version im Ohr, machen diese Vorzüge eher einer Art von Hausbackenheit Platz, jedenfalls war das mein erster Eindruck beim vergleichenden Hören. Zumindest jagt es einem sicher nicht den Pulsschlag um 30 Stellen nach oben, wie bei den English Baroque Soloists...
Empfehlung: Unbedingt kaufen, auch wenn man sich zunächst von einigen altgewohnten Eindrücken lösen muss. Beim zweiten Anhören sieht das wahrscheinlich schon anders aus....!
0Comment| 29 people found this helpful. Was this review helpful to you? Report abuse| Permalink
What's this?

What are product links?

In the text of your review, you can link directly to any product offered on Amazon.com. To insert a product link, follow these steps:
1. Find the product you want to reference on Amazon.com
2. Copy the web address of the product
3. Click Insert product link
4. Paste the web address in the box
5. Click Select
6. Selecting the item displayed will insert text that looks like this: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. When your review is displayed on Amazon.com, this text will be transformed into a hyperlink, like so:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

You are limited to 10 product links in your review, and your link text may not be longer than 256 characters.


Product Details

4.1 out of 5 stars
9
€29.99+ Free shipping with Amazon Prime