Sale Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive

Customer Review

TOP 500 REVIEWERon April 23, 2012
Michael Winterhoff leistet mit seinem Buch "Lasst Kinder wieder Kinder sein! - oder: Die Rückkehr zur Intuition" einen wichtigen Beitrag zur Sensibilisierung für die Problematik des grassierenden Irrsinns massiver Reizüberflutung und somit (hoffentlich) zur Entschleunigung der Gesellschaft.
Löblich ist dabei vor allem, dass er nicht mit erhobenem Zeigefinger herumfuchtelt und in alle nur denkbaren Richtungen Vorwürfe schleudert, noch sich zu pauschaler Medienkritik versteigt oder den nutzlosen Versuch eines Aufrufs zur Eindämmung des technischen Fortschritts unternimmt.

In einer freiheitlichen Gesellschaft gegen die Technisierung zu sein, wäre in etwa so geistreich wie sich gegen die Globalisierung oder gegen schlechtes Wetter zu positionieren. Es ist vollkommen unerheblich ob es einem gefällt oder nicht, die Entwicklungen haben eine eigene Dynamik und schreiten voran und ließen sich bestenfalls mit diktatorischen Methoden von oben verhindern (mit Ausnahme des schlechten Wetters versteht sich), was aber niemand wollen kann.

So gilt für all solche Erscheinungen, wie eben auch für schlechtes Wetter, dass wir, also jeder für sich individuell, lernen müssen damit zu leben und umzugehen, um an den Veränderungen keinen Schaden zu erleiden und nur die ja durchaus vorhandenen positiven Aspekte zu nutzen lernen. Daß diese Möglichkeit besteht, zeigt Winterhoff wunderbar auf. Der Autor erteilt keine Handlungsanweisungen zur Stressminimierung, sondern gibt dem Leser lediglich Hilfestellung das inzwischen gesellschaftlich virulente Problem überhaupt erst einmal zu begreifen, seinen Ursprung zu erkennen. Der Kern der Probleme liegt allein im Umgang eines jeden selbst mit wachsender Informations- und technischer Kommunikationsflut und dem generellen Überangebot und nicht in der bloßen Existenz all dessen!

Übersetzt auf mein Beispiel mit schlechtem Wetter: Natürlich würde ich nicht nass werden und mich möglicherweise erkälten, wenn es nicht regnen würde. Wenn es nun aber regnet, was ich nicht beeinflussen kann und wo es auch vollkommen sinnfrei ist darüber zu lamentieren, dass es schöner wäre würde es nicht regnen, dann liegt es an mir dies zunächst einmal zu erkennen und mich entsprechend zu kleiden und einen Schirm mitzunehmen.

Die vereinzelt auftauchende Kritik an Winterhoffs Buch, es sei aus psychologischer Sicht nicht fachlich genug, greift meines Erachtens nicht. Der Autor wollte kein Fachbuch als Psychologe für Psychologen schreiben, sondern eine möglichst breite Öffentlichkeit für diese inzwischen immer greifbar werdende gesellschaftliche Fehlentwicklung sensibilisieren. Denn die zum Teil verheerenden Auswirkungen sind mittlerweile deutlich spürbar. Die Zunahme psychischer Erkrankungen und Erscheinungen von seelischer Überlastung und Erschöpfung ist auffällig und die Auswirkungen, gerade auch auf die heranwachsenden Generationen, besorgniserregend.

Durch diesen letzten Punkt erklärt sich dann auch der ansonsten etwas irreführende Titel des Buches. Winterhoff ist Kinder- und Jugendpsychologe und ergänzt seine Analysen mit einem speziellen Fokus auf die Entwicklungsstörungen die aus dem gesamtgesellschaftlichen Fehlverhalten bei Kindern erwachsen können und auch immer häufiger auftreten. Dennoch ist das Buch keineswegs eine speziell auf Kinder und Jugendliche gerichtete Abhandlung, noch weniger ist es ein Erziehungsratgeber! Daher will mir der Subtitel des Buches "Die Rückkehr zur Intuition" passender scheinen, als der missverständliche Haupttitel.

Alles in allem, ein wirklich wichtiges Buch, allgemein verständlich geschrieben, was hoffentlich bei vielen (Selbst-)Erkenntnis fördert und dazu beitragen wird die ausufernde Überreiztheit und Hysteriesierbarkeit gesellschaftlich in den Griff zu bekommen. Ich für meinen Teil habe jedenfalls einige Fallen erkannt, in die ich bisher immer wieder sehenden Auges hineinspaziert bin.
0Comment| 26 people found this helpful. Was this review helpful to you? Report abuse| Permalink
What's this?

What are product links?

In the text of your review, you can link directly to any product offered on Amazon.com. To insert a product link, follow these steps:
1. Find the product you want to reference on Amazon.com
2. Copy the web address of the product
3. Click Insert product link
4. Paste the web address in the box
5. Click Select
6. Selecting the item displayed will insert text that looks like this: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. When your review is displayed on Amazon.com, this text will be transformed into a hyperlink, like so:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

You are limited to 10 product links in your review, and your link text may not be longer than 256 characters.


Product Details

3.9 out of 5 stars
50
€19.99+ Free shipping with Amazon Prime