find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezension

am 5. Oktober 2007
Nach intensivem Spielen meines US-Imports kann ich eines mit Sicherheit sagen: Dieses mobile Zelda ist richtig gut gelungen. Angekündigt wurde es ja als das erste Handheld-Zelda, welches sich "wie ein großes" anfühlt. Nun ja, tut es nicht. Muss es aber auch nicht. Die Story baut sich nicht wie in Twilight Princess langsam in den ersten Minuten auf sondern wird bereits im Intro des "The Wind Waker" Nachfolgers erzählt: Tetra, Links Piratenfreundin wird von einem Geisterschiff entführt. Da muss Link natürlich hinterher. Somit ist das Ziel des Spiels bereits klar bevor man den ersten Schritt macht: Rette Tetra.

Der erste Schritt... funktioniert wunderbar, denn gesteuert wird ausschließlich mit dem Touchpen, es wird nicht ein einziger Knopf benötigt (auch wenn ich rate zum Item benutzen die L-Taste zu halten). Ebenso einfach wie das Laufen ist auch der Angriff mit dem Schwert. Hier gibt es zwei Varianten. Variante 1: Ein einfacher Klick auf einen Gegner, dann wird dieser per Vertikalangriff sofort angegriffen. Variante 2: Mit dem Touchpen kleine Schwerthiebe "zeichnen". Dies funktioniert immer auch wenn kein Gegner in der Nähe ist. Vorzugsweise benutzt man diese Variante um Töpfe zu zerschlagen oder Gras niederzumähen. Ähnlich einfach gestaltet sich die Interaktion mit der Umgebung. Fass anklicken -> Fass wird hochgenommen. Eine Stelle auf dem Boden anklicken -> Fass wird an genau diese Stelle geworfen.

Ein weiteres wichtiges Spielelement ist ähnlich wie im Vorgänger das Boot, welches hier sogar aufrüstbar ist. Dieses kann nicht selbst gesteuert werden, es gibt aber auch keinen Grund warum dies von Vorteil wäre. Man steuert das Boot indem man die Route die man absegeln möchte auf die Seekarte zeichnet und die Maschinen startet. Nun schippert das Boot übers Meer in einer frei drehbaren 3D-Ansicht, nicht in der Phantom Hourglass üblichen Draufsicht von oben. Das sieht richtig toll aus und gehört mit zum besten auf dem DS. Trotz Route ist das Boot trotzdem frei steuerbar, denn sollte man unterwegs eine Insel sehen die nicht auf der Karte verzeichnet ist muss man nicht daran vorbeisegeln. Man kann die Motoren nämlich jederzeit stoppen und eine neue Route zeichnen.

Somit ist man größtenteils im Spiel damit beschäftigt neue Inseln zu erkunden und sich dann Zugang zu den Dungeons zu verschaffen. Die sind auch der Grund warum sich dieses Zelda eben doch nicht ganz wie ein "großes" anfühlt. Man erkundet die Dungeons nämlich nicht wie üblich Raum für Raum sondern immer das komplette Stockwerk in welchem es gilt voranzukommen. Natürlich bekommt man zeldaüblich in jedem Dungeon ein neues Item wie z. B. dem Bumerang welcher sich wirklich grandios steuert: Zeiche eine Linie auf den Screen und der Bumerang fliegt sie ab. Die Endbosse sind überraschend innovativ und machen Spaß.

Negatives: Hmm, schwer zu sagen. Was mir vor allem negativ auffällt ist der Namensgeber des Spiels das Phantom Hourglass. Eine Art Sanduhr die im ersten Dungeon zuerst gefunden wird. Sie hat folgenden Nutzen: Am Anfang ist sie mit einer bestimmten Zeit aufgeladen, nämlich 10 Minuten. Solange hat man nun Zeit durch den Dungeon zu kommen da einem ansonst Leben entzogen wird. Die Sanduhr läuft knallhart weiter, es sei denn man steht in den Safe Zones, das sind Zonen im Tempel in denen kein Leben entzogen wird und die Uhr nicht läuft. Ich bin absolut kein Fan von Zeitlimits in Spielen, darum fällt mir dies eher negativ auf.

Trotzdem ist Zelda ein sehr gutes DS Game, welches jeder DS Besitzer sich kaufen sollte. Zelda-Fans machen dies sowieso und alle anderen können dies ohne Bedenken, auch wenn sie Wind Waker nicht mochten.
33 Kommentare| 163 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.