Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive longss17
Kundenrezension

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen a new world order, 3. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: The Last Sucker (Lim.Edition) (Audio CD)
Vorneweg: Im direkten Vergleich zu 'Psalm 69' kann diese Scheibe nicht bestehen, wie im Vorfeld so gerne behauptet wurde, aber auch Albert Einstein hat all seine wesentlichen Theorien binnen nur eines Jahres formuliert (wenngleich er dann noch weitere 50 Jahre Spitzenforschung betrieb).
Zurück zum Thema: 'Last Sucker' ist ausgezeichnet, heavy, 100% Ministry, jedoch nicht ganz so abwechslungsreich wie 'Psalm' (allerdings um einiges härter) - und dies ist schon mein einziger Kritikpunkt - somit knappe 5 Punkte.

Genial schon das Cover - kippt man das G. Bush Bild, so bekommt er Gesicht und Zunge einer Schlange, Teil drei in der Privatschlacht Al Jourgensens mit dem Mr. President. Im Inneren der CD präsentiert sich das Ministry Mastermind gar als Jesus beim letzten Abendmahl (dem 'Last Supper' eben), umringt von den 'Jüngern' - Rumsfeld, Cheney, George Bush sen und junior, Condolezza Rice und weiteren Granden der 'New World Order'.

Los geht das Schlachtfest mit einem Highlight: 'Lets go' (im Refrain: Lets go INSANE!) - ein alles niederwalzender Straßenfeger in der Tradition von 'Jesus built my Hotrod'.
Immer wieder mischen sich Samples politischer Ansprachen in die Songs - bei 'Death & Destruction' gibts wieder GWB zu hören, im abschließenden Track gibts 5 Minuten D. Eisenhower zu hören und Dick Cheney darf im ihm gewidmeten 'Dick Song' auftreten - letzterer so ziemlich der beste Ministry Song überhaupt mit einem Refrain-Riff, welches den Kopf von selbst bangen lässt.

Die Mitte der Scheibe bricht sämtliche Geschwindigkeitsrekorde - Ministry goes Thrash Metal - vor allem 'Death and Destruction' und 'No Glory' seien dazu erwähnt.
Auch eine Coverversion hat sich eingeschlichen - der 'Roadhouse Blues' von den Doors wird auf neunfache Schallgeschwindigkeit beschleunigt, interessant, aber das Original ist nach wie vor feiner.
Gegen Ende kommt noch ein Stück das fast schon Punk ist - 'Die in a Crash' mit Fear Factorys Burton C. Bell am Mikro - dieser nimmt auch am zweigeteilten Rausschmeisser 'End of Days' teil - hier wird über 13 Minuten die Bremse angezogen, und die Industrial-Maschine stillgelegt.

Die Limited Edition wartet noch mit zwei Bonus Tracks auf - remixte Versionen des soeben gehörten - muss nicht sein, ist dennoch nett.

Würdig gehen sie von dannen, und hinterlassen eine Pflichtplatte für den Freund der härteren Gangart. Check it out!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]